nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Kobo Glo HD] Meine neue Hülle…

Geposted am 4. Juni 2017 um 10:25

ebook reader, Hülle, Kobo Glo HD, eReaderIch hatte ja eigentlich vor, mir für den Kobo Glo HD, den ich vor inzwischen über einem Jahr bei forever by Ullstein (Ullstein Buchverlage) gewonnen habe, eine Hülle zu nähen. Wie das aber ja immer so ist, wird das geschoben, geschoben und nochmal geschoben. Nun rückte aber mein Wanderurlaub näher und da ich da natürlich mit leichtem Gepäck (also nur eReader, keine gedruckten Bücher) reisen werde, musste eine Hülle her. Ich habe ein bisschen bei Dawanda gestöbert und eine wunderschöne Hülle entdeckt. Der Shop heißt „die mosusHülle“ und bietet eine Hülle für alle gängigen eReader. weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 22/2017

Geposted am 3. Juni 2017 um 7:00

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Endlich nehme ich mal wieder am Kaffeetisch Platz zum Samstagsplausch. Viel zu lange habe ich das schleifen lassen. Sorry! weiterlesen

[Auslosung] Gewinnspiel „Immer wieder im Sommer“

Geposted am 2. Juni 2017 um 14:26

Ich mache es kurz und schmerzlos. Ich freue mich sehr, dass 9 Menschen sich die Mühe gemacht haben, das Lösungswort herauszufinden und in den Lostopf zu hüpfen. Am liebsten hätte ich euch natürlich alle beschenkt, aber das geht ja nicht. Ich habe mit FruitMaschine ausgelost und gewonnen hat:

Herzlichen Glückwunsch liebe Birgit. Da du mir deine Adresse gleich mitgeschickt hast, geht das Paket morgen an dich auf die Reise. Ich hoffe, dass dir das Buch genauso viel Freude bereitet, wie mir!

[Rezension] Streetkid – Jimmy Kelly

Geposted am 31. Mai 2017 um 11:53

Heyne Verlag, Jimmy Kelly, Rezension

Titel: Streetkid -Fluch und Segen, ein Kelly zu sein
Reihe: Einzelband
Autoren: Jimmy Kelly und Patricia Leßnerkraus
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Klappbroschur
Seitenanzahl: 256

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

In den Neunzigerjahren füllen Jimmy Kelly und seine Geschwister die größten Hallen und Stadien in Deutschland, verkaufen mehrere Millionen CDs und verdienen ein Vermögen. Doch der Erfolg hat seinen Preis: Der „Family“ muss sich jeder unterordnen. Erst nach dem Tod des Vaters, der innerhalb der Familie die Fäden fest in der Hand hielt, schafft Jimmy Kelly den Ausstieg aus der Familienband – und steht vor dem Nichts, denn das Erbe ist weg. In seiner Not besinnt er sich auf seine Wurzeln und zieht wieder als Straßenmusiker durchs Land. In Streetkid erzählt er erstmals, wie er aus seiner größten persönlichen Krise zu seiner wahren Berufung und zu sich selbst findet. Ehrlich, menschlich, sehr persönlich!

Rezension:

Ich war total gespannt auf dieses Buch von Jimmy Kelly. Ich muss gestehen, dass ich aufgrund des Titels „Streetkid“ etwas anderes erwartet habe, mehr Informationen über die Kindheit von Jimmy. Dieses Buch setzt aber da an, wo der große Erfolg der Kelly Family aufhört, dort, wo die Familie musikalisch auseinander geht und jeder seinen eigenen Weg sucht. weiterlesen

[Rezension] Liebesquartett auf Usedom – Lena Johannson

Geposted am 29. Mai 2017 um 15:55

Rezension, Audio Media Verlag, Lena Johannson

Titel: Liebesquartett auf Usedom
Reihe: Einzelband
Autorin: Lena Johannson
Sprecherin: Tatjana Pokorny
Verlag: Audio Media
Erscheinungsjahr: 2017
Ausgabe: 1 MP3-CD
Minuten: 272

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Penny pfeift auf die Liebe – sagt sie zumindest. Als Standesbeamtin auf Usedom kennt sie die Scheidungsraten. Mit ihren Freunden Pit und Heiner pflegt sie eine intensive, allerdings strikt platonische Freundschaft, die nie etwas aus dem Lot bringen könnte – meint sie jedenfalls. Doch dann taucht Verena auf der Insel auf. Sie behauptet, Journalistin zu sein, und bringt alles durcheinander.

Rezension:

Liebesquartett auf Usedom ist ein lockerer Sommerroman, der sich sehr gut hören lässt. Die Sprecherin, Tatjana Pokorny, hat eine angenehme Stimmfarbe und liest mit sehr guter Betonung. Sie hat die Figuren mit ihrer Stimme zum Leben erweckt. weiterlesen

[Rezension] Mitternacht in Manhattan – Sarah Morgan

Geposted am 27. Mai 2017 um 21:00

Rezension, Mira Taschenbuch, 5 Federn, Sarah Morgan

Titel: Mitternacht in Manhattan
Reihe: Kurzgeschichte zur Manhattan-Serie
Autorin: Sarah Morgan
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: ebook
Seitenanzahl: 78

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Tagsüber ist Matilda eine schüchterne Kellnerin. Nachts erfindet sie Geschichten über eine mutige Frau, die ihren Traum lebt. Matilda dagegen scheint nichts zu gelingen. Nachdem sie ein Dutzend Partygäste versehentlich mit Champagner bespritzt hat, wird sie zu ihrer Verzweiflung auch noch entlassen. Doch als sie auf den charmanten Millionär Chase Adams trifft, sieht sie ihre Chance gekommen: Sie schlüpft in die Rolle ihrer Romanheldin und verbringt eine traumhafte Nacht an seiner Seite. Kann ein mitternächtlicher Ausflug zu Tiffany’s ihren größten Traum vielleicht wahr werden lassen?

Rezension:

In Mitternacht in Manhattan wird die Geschichte von Matilda und Chase erzählt. Diese nimmt im ersten Band der Manhattan Reihe „Schlaflos in Manhattan“ einen wichtigen Part ein, wird dort aber nicht näher ausgeführt, so dass ich mich sehr gefreut habe, Matildas Geschichte zu lesen. weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen