nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Alles oder nichts – Simona Ahrnstedt

Geposted am 7. Oktober 2017 um 15:34

Titel: Alles oder nichts
Reihe: Die Erbin; Band 3
Autorin: Simona Ahrnstedt
Sprecherin: Vera Teltz
Verlag: Audible GmbH
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Hörbuch-Download
21 Std. 37 Minuten

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Ambra ist eine erfolgreiche Journalistin auf der Suche nach einer heißen Story. Tom ein ehemaliger Elitesoldat, dem Schreckliches zugestoßen ist. Ambra muss an den Ort zurückkehren, an dem sie niemals wieder sein wollte. Tom versucht hier, sich ins Leben zurück zu kämpfen.

In Kiruna, im Norden Schwedens, wo klirrende Kälte und ewige Dunkelheit herrschen, begegnen sich zwei Menschen, die auf der Flucht vor ihrer eigenen Vergangenheit sind. Zwei Menschen, die tiefe Wunden tragen. Und niemandem vertrauen. Zwei Menschen, die von der Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht, überwältigt werden. Es kommt ihnen falsch vor. Und doch so beängstigend richtig. Aber können sie einander wirklich heilen? Oder wird ihre Liebe sie ein für alle Mal zerstören?

Rezension:

Meiner Ansicht nach hat Band 3 nur noch ganz am Rande mit der Trilogie zu tun und ich verstehe nicht so recht, warum die Autorin diese Trilogie so aufgebaut hat. Die drei Geschwister (Natalia, Alexander und Peter De La Grip) wurden in Band 1 und 2 abgehandelt und Hauptperson ist dieses Mal der beste Freund von David Hammar (Ehemann von Natalia), der Elitesoldat Tom, der auch im zweiten Band eine Rolle spielte. Die Geschwister De La Grip bekommen kurze Gastauftritte, wohl um den Bezug zur Trilogie herzustellen.

weiterlesen

[Rezension] Projekt Orphan – Gregg Hurwitz

Geposted am 4. Oktober 2017 um 18:44

Titel: Projekt Orphan
Reihe: Evan Smoak; Band 2
Autor: Gregg Hurwitz
Verlag: Harper Collins
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 416

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Evan Smoak ist der „Nowhere Man“. Ein geflüsterter Name unter Kriminellen, den manche für einen Spuk halten. Er hilft denen, die keinen Ausweg mehr haben. Dies ist seine Art sich seine Menschlichkeit zu erhalten, nachdem er jahrelang unter dem Decknamen „Orphan X“ im geheimen Auftrag der US-Regierung getötet hat. Während er einer Jugendlichen hilft, den Fängen eines Mädchenhändlerrings zu entkommen, wird er überwältigt und entführt. Jetzt muss Evan all sein Können aufbringen, um sich selber zu befreien, bevor es zu spät ist … Denn es gilt weiterhin sein 10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben.

Rezension:

Wer mag, kann gerne nochmal meine Rezension zum ersten Band lesen. Ich war begeistert.

Band 2 startet gleich wieder extrem spannend. Wir werden sofort an die Seite von Orphan X geworfen und befinden uns mitten im ersten Fall. Aber dann… Irgendwie passte fast von Anfang an alles nicht so richtig für mich. Evan, oder Orphan X, wird gefangen genommen (kein Spoiler, steht schon im Klappentext).

weiterlesen

[Nostalgie] Christelle Zaurrini erinnert sich…

Geposted am 2. Oktober 2017 um 10:00

Auch Christelle Zaurrini hat sich bereit erklärt, meine Interviewfragen zu beantworten. Christelle schreibt über sich selbst, dass sie erst mit 19 Jahren zur Leseratte mutiert ist und zwar durch Die Tribute von Panem. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, zwei davon (Sommernachtswende und Winternachtssonne) im Drachenmond Verlag, die anderen beiden im Selfpublishing. Ich kenne, ehrlich gesagt, noch kein Buch von Christelle Zaurrini, aber das wird sich im Rahmen der Challenge ändern. Alle vier Bücher hören sich total spannend an. Mal schauen, für welches ich mich entscheide. Schaut gerne auch auf ihrer Homepage vorbei!

Nun aber zum Interview:

weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 39/2017

Geposted am 30. September 2017 um 6:00

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

„Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“
(Pippi Langstrumpf)

Warum machen wir das eigentlich so selten? Ich zumindest habe jetzt erstmal URLAUB!!!! Wir wollen weiter renovieren, aber ich werde mir auf jeden Fall Zeit nehmen, einfach dazusitzen und vor mich hin zu schauen. Versprochen, denn die letzten Wochen auf der Arbeit waren hart. Ich kann gerade nicht mehr. Jetzt werde ich eine ganze Woche nicht an die Arbeit denken. Wie schön!!

weiterlesen

[Rezension] Ein Jahr zum Leben – Emilia Fuchs

Geposted am 27. September 2017 um 11:24

Titel: Ein Jahr zum Leben
Reihe: Die Jahr-Reihe; Band 1
Autorin: Emilia Fuchs
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: ebook
Seitenanzahl: 300

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Das neue Jahr beginnt für Eve mit einer Liste von Vorsätzen. Sie sollen ihr nach einem furchtbaren Verlust wieder ins Leben zurückverhelfen – das war zumindest der Plan. Aber auch sechs Monate später hat sie noch immer keinen Punkt der Liste in die Tat umgesetzt, bis sie dem unverschämten Ben begegnet. Stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, gelingt es ihm, Eve aus der Reserve zu locken und zu einem Deal zu überreden: Gemeinsam machen sie sich auf nach Frankreich, vorbei an alten Schlössern und blühenden Lavendelfeldern. Doch Eve weiß nicht, dass Ben mit dieser Reise vor etwas davonläuft…

Rezension:

Eva fand ich von Beginn an wirklich süß. Sie hat einen großen Verlust erlitten und nun Probleme, ins Leben zurück zu finden. Eine Wette bringt sie dazu, aus ihrem Schneckenhaus heraus zu kommen und wieder anzufangen zu leben. Sie ist einerseits zurückhaltend, aber offen für Neues und neugierig auf das Leben und auch auf die Liebe.

weiterlesen

[Nostalgie] Hope Cavendish erinnert sich…

Geposted am 25. September 2017 um 10:30

Hope Cavendish ist eine sehr sympathische, im Ruhrgebiet lebende Autorin, der es die Vampire angetan haben. So ist es nicht verwunderlich, dass sie sich auch schriftstellerisch bei und mit den Vampiren tummelt und mit „Zeitgenossen“ eine historische Vampirromanserie geschaffen hat, die sich um die Vampirin Gemma dreht. Neben den erschienenen vier Bänden gibt es mit „Der kleinste Blutsauger der Welt“ auch ein Spin-off zur Reihe. Springt doch einfach mal auf die Autorenseite von Hope Cavendish rüber und stöbert ein bisschen. An dieser Stelle schon mal herzlichen Dank für das wunderbare Interview.

Nun aber zu den Fragen und Antworten:

Welches war dein liebstes Kinder- oder Jugendbuch?

Ich war schon als Kind eine richtige Leseratte und hatte sehr viele Bücher, aber eines der ersten und liebsten Bücher erhielt ich, als ich selbst noch gar nicht lesen konnte. Es heißt »Das Englein mit dem goldenen Näschen« und ist ein Weihnachtsbuch.

weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen