nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Blogtechnisches] Der „weiterlesen-Button“…

Geposted am 16. Juni 2017 um 17:11

Es ist nur ein paar Tage her, da ging es auf Facebook in einer Diskussion recht hin und her, was den „weiterlesen-Button“ angeht. Es wurde empfohlen, ihn einzubauen. Es gab Stimmen dafür und Stimmen dagegen.

Ich selbst bin eigentlich eher nicht so ein Freund davon, denn mich nervt es, wenn ich nicht gleich den ganzen Artikel vor Augen habe, sondern erst in den Artikel reinklicken muss und dann wieder über die „zurück-Schaltfäche“ des Browsers zurück zu den Artikeln gehen muss. Andererseits kann ich das Argument, dass man ewig scrollen muss, bis man zum nächsten Artikel kommt, auch nachvollziehen.

Ich habe jetzt mal bei zwei aktuellen Beiträgen den Button eingebaut. Sagt mir doch einfach, wie ihr das findet. Gefällt es meinen Lesern besser? Oder gefällt es euch nicht? Schreibt mir eure Meinung gerne in den Kommentaren.

Eine Idee, die ich sehr reizvoll fände, wäre, das Ganze so einzustellen, dass sich der Artikel, wenn man auf weiterlesen klickt, in einem neuen Fenster öffnet. Ich weiß aber nicht, ob das geht. Sofern ihr „weiterlesen“ haben möchtet, würde ich da nochmal mit Cora und Sven Kontakt aufnehmen.

Lasst mir eure Meinung da, denn in erster Linie sollt ihr euch hier wohl und zurechtfinden!

[Rezension] Glück ist, wenn man trotzdem liebt – Petra Hülsmann

Geposted am 16. Juni 2017 um 12:22

Rezension, Bastei Lübbe, Petra Hülsmann, Sommerroman

Titel: Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Reihe: Einzelband
Autorin: Petra Hülsmann
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 2016
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 410

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie gar nicht leiden. Doch dann wird „ihr“ Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens übernommen – und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst für Chaos in Isabelles wohlgeordneter Welt. Während sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie aber schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen...

Rezension:

Am Pfingstwochenende war wieder einmal Kommentierwochenende vom #litnetzwerk und Dank Effi reads wurde ich aus einer Leseflaute befreit. Über ihre Rezension bin ich beim kommentieren gestolpert und sie hat mir so viel Lust auf das Buch gemacht, dass ich es endlich vom SuB befreit habe.

Isabelle ist wirklich ein eigenartiger Mensch. Schon der Anfang, bei dem sie im neu eröffneten Restaurant Thiel darauf besteht, die Suppe zu bekommen, die sie bereits seit 11 Jahren jeden Mittag dort gegessen hat, zeigt, wie Isabelle tickt. Schnell merkt man aber, dass sie nicht nur eigenartig ist, sondern das Herz auch am rechten Fleck hat, nämlich, als sie Merle über den Weg läuft. Ich habe trotzdem immer ein bisschen zwischen Sympathie und Antipathie geschwankt. weiterlesen

[Aktion Stempeln] Rückblick auf den Juni 2015

Geposted am 15. Juni 2017 um 8:54

Es ist wieder ein Monat vergangen und damit wieder Zeit, zwei Jahre zurückzublicken. Welche Bücher habe ich damals gelesen und vor allem: Kann ich mich an die Geschichte erinnern, oder leider doch eher nicht? Die Aktion wird derzeit übrigens von Damaris liest weitergeführt.

Im Juni 2015 waren es tatsächlich nur 4 Bücher. Mal schauen, wie die Ausbeute da ist. Der Klick aufs Cover bringt euch zur Rezension.

Los ging es mit „Im Tal der Zitronenbäume“ von Sofia Caspari. Im ersten Moment wusste ich gar nichts mehr, aber, als ich mir dann das Cover betrachtete und den Klappentext las, fiel mir sehr viel von der Geschichte wieder ein. Ich schwanke ein bisschen, aber ich denke, um den grünen Stempel zu vergeben müsste ich noch etwas mehr wissen. Ich vergebe hier:

Ups… ein Buch, das damals von mir 5 Federn bekommen hat und ich weiß gar nichts mehr. Es klingelt nicht einmal, als ich den Klappentext lese. Sehr schade, aber

 

 

 

 

 

Auch bei Strandperlen muss ich leider passen. Von der Geschichte weiß ich noch Bruchstücke, aber nicht genug für den grünen Stempel.

 

 

 

 

Ich liebe dieses Buch und im Rückblick wird es immer besser. Kennt ihr das? Immer wenn ihr an ein Buch denkt, dann hat man so ein warmes Gefühl. So eine wunderschöne Liebesgeschichte. Ich weiß noch sehr viel von diesem Buch und kann es euch wärmstens empfehlen.

 

 

Kennt ihr eines der Bücher? Mögt ihr diese Bücher? Wisst ihr noch, worum es in dem Buch geht, falls es länger her ist, dass ihr es gelesen habt?

[Rezension] No Return – Geheime Gefühle – Jennifer Wolf

Geposted am 13. Juni 2017 um 14:19

Jennifer Wolf, Rezension, Carlsen Impress

Titel: Geheime Gefühle
Reihe: No Return; Band 1
Autorin: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: ebook
Seitenanzahl: 208

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Sie sind die angesagtesten Jungs der gesamten Vereinigten Staaten. Wo auch immer sich die Boyband WrongTurn hinbewegt, folgen ihnen Mädchenkreischen, Liebesbotschaften und nicht selten sogar Heiratsanträge. Teil einer solchen Band zu sein, ist nicht immer leicht, aber das ist es nicht, was den 19-jährigen Songwriter Tony in letzter Zeit aus der Bahn wirft. Denn Tony ist verliebt. In einen Jungen. Und niemand auf der Welt darf es erfahren. Nicht seine Fans, nicht die strenge Bandmanagerin oder die ihnen auf Schritt und Tritt folgenden Reporter und schon gar nicht seine erzkatholischen Eltern. Aber vor allem nicht sein bester Freund und Bandleader Andrew…

Rezension:

Was hat die Autorin (oder der Verlag?) uns da angetan? Bis August sollen wir warten, um zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht? Geht gar nicht!!! 😉

Ich bin wirklich geflasht von der Geschichte. Ich wollte nur kurz noch ein paar Seiten lesen, bevor ich schlafe. Tja… 3 Stunden und 20 Minuten später ist es kurz nach Mitternacht und ich bin durch mit dem Buch. Ich war nicht in der Lage, es aus der Hand zu legen.
weiterlesen

[Rezension] Hinter dem Café das Meer – Phillipa Ashley

Geposted am 11. Juni 2017 um 13:05

Rezension, Dumont Buchverlag, Phillipa Ashley

Titel: Hinter dem Café das Meer
Reihe: Einzelband
Autorin: Phillipa Ashley
Verlag: Dumont
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 390

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Türkisblaues Wasser, raue Steilküsten, kilometerlange Sandstrände – der Sommer in St Trenyan/Cornwall hat einiges zu bieten. Leider ist Demi viel zu beschäftigt, um ihn zu genießen. Sie arbeitet als Kellnerin in einem kleinen Strandcafé, um sich und ihren Hund Mitch über die Runden zu bringen. Dann verliert sie ihren Job – und trifft Cal. Er hat ein Anwesen in der Nähe einer idyllischen Bucht geerbt. Das alte, baufällige Haus und das vernachlässigte Gelände will er in eine Ferienanlage umwandeln, und er braucht dringend Unterstützung. Auf einmal hat Demi wieder Arbeit. Und während sie gärtnert, Wände verputzt und Dachziegel anbringt, träumt sie von ihrem eigenen kleinen Café. Aber auch ihr neuer Chef beschäftigt sie – obwohl der es ihr nicht gerade leicht macht. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Wenn nur Cals Exfreundin nicht wäre, für die er noch Gefühle zu hegen scheint. Als Cal erkennt, was Demi ihm bedeutet, ist es fast zu spät …

Rezension:

Wow! Was für ein Buch! Ich wollte eigentlich nur kurz hineinlesen und es im Juni mit in den Urlaub nehmen und dann war ich nach 2 Tagen am Ende der Geschichte angekommen. Phillipa Ashley hat einen Schreibstil, der süchtig macht und dem ich mich nicht entziehen konnte. Die Autorin schafft es, den Leser neugierig auf ihre Figuren zu machen und immer nur genau so viel Preis zu geben, dass die Spannung auf einem hohen Level gehalten wird, aber der Leser sich auch nicht genervt abwendet, weil er das Gefühl hat, dass ihm Informationen vorenthalten werden. Dabei ist dieses Buch wahrlich kein Spannungsroman. weiterlesen

[TAG] The Versatile Blogger Award

Geposted am 10. Juni 2017 um 10:03

Bei diesem TAG geht es nicht um die Beantwortung verschiedener Fragen, sondern um 7 Fakten über sich selbst – somit sind die Regeln mehr als einfach:

  1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
  2. Verrate 7 Fakten über dich
  3. Nominiere andere Blogger

Ich wurde von Janna und Kerstin von KeJas-BlogBuch nominiert und nehme gerne teil.

Reiselust

Ich liebe es, zu reisen, wie man auf der Reiseseite ja auch unschwer sieht. Meine Großtante, die ich sehr bewundert habe, war auch so eine Reisetante. Seit sie in Rente war, war sie in allen Ländern der Welt unterwegs. Ich eifere ihr da wohl ein wenig nach. weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen