nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

Skoutz-Fragebogen: 100 Fragen für Leser 6/10

Geposted am 27. Februar 2019 um 10:00

Fragen, Skoutz-Fragebogen: 100 Fragen für Leser

Die Skoutz-Redaktion hat einen Fragebogen mit 100 Fragen an ihre Leser zusammengestellt. Ich habe mir diese Fragen geschnappt und werde sie in 10 Beiträgen zu je 10 Fragen beantworten.

Im sechsten Teil geht es darum, wo und wie ich meine Bücher kennelerne.

VI. Wo und wie lernst du deine Bücher kennen?

  1. Wo informierst du dich über neue Lektüre?
    (Buchhandlung, Gespräche mit Freunden, Fernsehen oder Zeitung, Social Media, Spezialforen, Buchblogs, Neuerscheinungen in Online Shops, Google, Schlagwortsuche in Online-Shop)
    Ich finde neue Bücher vor allem über Buchblogs und die Newsletter der Verlage. Außerdem liebe ich es, auf Flohmärkten nach Büchern zu stöbern. Auch auf diesem Weg wandert das eine oder andere Buch in mein Regal.
  2. Wo kaufst du Bücher? (Online oder Buchhandel, neu oder antiquarisch)
    Ich bemühe mich, unsere lokale Buchhandlung zu nutzen. Da ich dorthin aber auch immer 6 km fahren muss und der Ort nicht auf meinem Arbeitsweg liegt, nutze ich doch die meiste Zeit den Onlinebuchhandel und da Amazon. Ich kaufe aber auch sehr gerne gebrauchte Bücher auf Flohmärkten, allerdings bin ich nicht bereit, für ein gebrauchtes Buch mehr als 2 – 3 Euro auszugeben. Für meine ebooks nutze ich Weltbild und Amazon. Hörbücher kaufe ich entweder bei Audible, oder als CDs über Amazon.
  3. Wie entscheidest du, ob du ein Buch kaufst?
    (Empfehlung, Cover, Klappentext, Ranking, Leseprobe, Rezensionen)
    Meistens aufgrund von Rezensionen. Cover und Klappentext sind mir aber auch sehr wichtig. Mich muss das Cover ansprechen, damit ich bei einem Buch auch den Klappentext lese. Spricht mich der dann auch an, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass das Buch in meinem Einkaufskorb landet.
  4. Was schreckt dich bei einem Buch ab, wenn du es zum ersten Mal in die Hand nimmst?
    Ein langweiliges Cover. Die Cover sind für mich der Grund, warum ich kein Buch aus dem Diogenes Verlag kaufen würde. Sicher verpasse ich da das eine oder andere Schätzchen, das will ich nicht ausschließen. Aber die Cover sind einfach für mich nicht ansprechend.
    weiterlesen

[Rezension] Ménage-á-trois – M. C. Steinway

Geposted am 25. Februar 2019 um 17:45

Rezension, M.C. Steinway, Blue Panther Books

Anzeige

Titel: Ménage-á-trois
Reihe: Satisfaction on Demand; Band 2
Autorin: M. C. Steinway
Verlag: Blue Panther Books
Erscheinungsjahr: 2018
Einband: ebook
Seitenanzahl: 178

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Die Welt, wie wir sie heute kennen, existiert nicht mehr.
Männer sind in der Minderzahl und Frauen bedienen sich ihrer Stärken – Kraft, körperliche Überlegenheit, Zeugungsfähigkeit – oder nutzen sie zur Befriedigung ihrer Lust. In der Zukunft dienen die Männer den Frauen.
Sophie wird als Tochter einer erfolgreichen Staatsanwältin von einem Leibwächter beschützt – Andrew ist verantwortlich für ihre Unversehrtheit. Entgegen den Vorgaben des Obersten Rats verliebt sich Sophie in Andrew. Sollten sie erwischt werden, erwartet beide eine harte Bestrafung. Doch Sophie lässt sich nichts vorschreiben, ihre Gefühle für Andrew sind ihr wichtiger. So ist es nur eine Frage der Zeit, bis ihre Beziehung auffliegt. Nicht genug damit, hegt Andrew auch noch eine Leidenschaft für das gleiche Geschlecht. Diese könnte den beiden schließlich zum Verhängnis werden …

Rezension:

Der erste Band “Strictly forbidden” hat mir gut gefallen und 3 Federn bekommen. Sophie und Andrew haben im ersten Band nur eine Nebenrolle gespielt und so war ich neugierig auf die Geschichte der Beiden.

Dieser Band spielt eigentlich zeitgleich zum ersten Band, aber nun begleiten wir Sophie und Andrew. M. C. Steinway hat wieder einen sehr starken, gesellschaftskritischen, dystopischen Erotikroman geschrieben.

weiterlesen

[Rezension] The Belles: Schönheit regiert – Dhonielle Clayton

Geposted am 24. Februar 2019 um 10:00

Rezension, Planet!, Thienemann-Esslinger, Dhonielle Clayton

Anzeige

Titel: Schönheit regiert
Reihe: The Belles; Band 1
Autorin: Dhonielle Clayton
Verlag: Planet! (Thienemann-Esslinger)
Erscheinungsjahr: 2019
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 494

Meine Wertung: 2 Federn

Klappentext:

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen …

Rezension:

Ich war total gespannt auf das Buch, den der Klappentext klang sehr interessant. Leider muss ich sage, dass das Buch nicht hält, was der Klappentext verspricht.

Zunächst hatte ich große Probleme in die Geschichte hinein zu finden. Ich fand die Belles und ihre “Arbeitsweise” wenig nachvollziehbar. Nach und nach wurde es aber verständlicher und ich bekam eine Ahnung davon, wie die Veränderungen, die die Belles an den Menschen vornehmen, funktionieren.  Nach rund 100 Seiten hatte ich das Gefühl, dass ich mich in der Welt ganz gut zurecht finde und die Geschichte anfängt sich wirklich mit dem Thema auseinander zu setzen.

weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 08/2019

Geposted am 23. Februar 2019 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Die letzte Woche endete ja nicht so schön, wie ihr gelesen habt, von daher war das Wochenende auch eher bescheiden. Es galt nun zu überlegen, was wir machen. Ich weiß nicht, in wie weit ihr es wisst. Bei mir lebten bisher ja drei Katzen, allerdings nicht zusammen. William und Womble bewohnten den oberen Teil des Hauses und Molly den unteren Teil. Freigang gab es immer abwechselnd. Ich habe vor 3 Jahren mal versucht, sie zu vergesellschaften, aber das Problem war, dass die Kater im Verbund die Katze fertig gemacht haben. Es floss sogar Blut. Von daher habe ich sie wieder getrennt. Nun war aber klar, dass William nicht allein oben leben kann, der geht mir ein, da er extrem nähebedürftig ist.

weiterlesen

[Stöberrunde] Auf diesen Blogs habe ich im Februar gestöbert…

Geposted am 22. Februar 2019 um 10:00

Stöberrunde, Blog-Stöberrunde

Einmal im Monat ruft Weltenwanderer dazu auf, auf den Monat zurück zu blicken und spannende Beiträge anderer Blogs vorzustellen. Hier geht es zur Übersicht der Blog – Stöberrunde auf Weltenwanderers Blog. Und nun kommen die Blogs, bei denen ich in diesem Monat längere Station gemacht habe um ihre Artikel zu lesen.

Ich habe in diesem Monat über das #litnetzwerk einen kompletten neuen Blog entdeckt und frage mich, warum ich den nicht schon viel früher entdeckt habe. Ich finde, dass bei “Nadines bunte Bücherwelt” einfach alles stimmt. Das Layout ist toll und die Beiträge sind sehr lesenswert.

Nachdem ich das Bullet Journal ja auch gerade für mich entdecke, war der Beitrag “Mein neues Journal mit der Bullet Journal Methode” auf Kateastrophy genau das Richtige. Sehr interessant geschrieben.

weiterlesen

[Werbung/ Gewinnspiel] Thrill week mit dem Ronin Hörverlag

Geposted am 21. Februar 2019 um 10:00

Gewinnspiel, Gregg Hurwitz, Ronin Hörverlag, Harper Collins Germany, Gewinn

Dieses Gewinnspiel ist in Kooperation mit dem Ronin Hörverlag entstanden. Der Ronin Hörverlag sponsert auch die Gewinne.

Bisher gibt es drei Bände in der Reihe um den ehemaligen Regierungsagenten Evan Smoak, früher bekannt unter dem Namen Orphan X.

Bereits als Kind gelangte Orphan X in die Fänge der Regierung. Ausgebildet als Kampfmaschine ohne Gefühle, tötete er im Auftrag der Regierung. Die Orphans bewegen sich unter dem Radar; niemand kennt ihre Namen und Gesichter. Orphan X, der eigentlich Evan Smoak heißt, hatte aber, im gegensatz zu vielen anderen Orphans das Glück, dass er an einen Mentor geriet, der trotz harter Ausbildung zum Killer, auch Evans menschliche Seite zu bewahren versucht hat.

Nach seinem Ausstieg ging Evan Smoak in den Untergrund, immer gejagt von der Regierung. Er hilft den Unschuldigen die nicht zur Polizei gehen können und handelt dabei nach seinen eigenen Geboten. Sein wichtigstes Gebot ist das 10.: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben.

weiterlesen

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen