nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

Katinger Watt 2020 (Tagesausflug)

Katinger Watt 09.05.2020

Katinger Watt

Nonnengänse

Am 09.05.2020 packten wir einen Picknickkorb und unsere Wanderstiefel in den Bus und ab ging es an die Eider. Genauer gesagt ins Katinger Watt. Schon lange lag der Wanderführer “Schleswig-Holstein zu Fuß” aus dem sh.z medienhaus bei mir im Schrank und vor zwei Wochen wollten wir ja schon eine der Wanderungen machen, hatten aber für die ganze Strecke nicht genug Zeit. Das Wetter versprach gut zu werden, also los.

Katinger Watt

Los geht es, ab durch den Wald…

Wir parkten nicht am angegebenen Parkplatz am NABU Naturzentrum, sondern etwas weiter am Parkplatz in der Nähe der Schankwirtschaft Andresen. Wir hatten schon beim letzten Besuch festgestellt, dass der Parkplatz ein bisschen einsamer ist und über einen Picknicktisch verfügt. Von dort aus hat man den direkten Blick auf das Vogelschutzgebiet. Er lädt dazu ein, sich nach der Wanderung dort noch ein bisschen zu entspannen.

Zunächst geht es durch den Wald entlang des Katinger Priels, einem Ringpriel. Der Wanderführer verrät uns, dass es sich um einen flussähnlichen Süßwasserteich handelt. Mega idyllisch und schön windgeschützt, so dass man im T-Shirt wandern konnte.

Katinger Watt, Ringpriel

Ringpriel

Nicht lange dauerte es, bis wir an der Schutzhütte Weidmannsruh mit der wirklich beeindruckenden Bodensonnenuhr ankamen. Natürlich mussten wir die Bodensonnenuhr ausprobieren und sie sagte uns, dass es schon Viertel vor Eins ist.

Katinger Watt, Bodensonnenuhr

Bodensonnenuhr

Katinger Watt, Bodensonnenuhr

(c) Torben

Also Mittagszeit und damit beschlossen wir, den Picknicktisch für unsere Rast zu nutzen. Wir stärkten uns an den mitgebrachten Würstchen, Eiern und Brötchen. So kann das Leben echt schön sein. Total gemütlich. Besser geht es eigentlich nicht, oder?

Weiter ging es am Ringpriel entlang. Ab und an kamen und Reiter, Fahrradfahrer oder Fußgänger entgegen, aber insgesamt war sehr wenig los. Als wir auf den Eiderdeich kamen wurde es wieder etwas windiger, so dass wir uns wieder in die Pullover hüllten. Mit Blick auf das Eidersperrwerk ging es auf dem asphaltierten Deich vorwärts.

Katinger Watt, Eiderdeich

Eiderdeich

Katinger Watt, Eidersperrwerk

(c) Torben – Blick aufs Eidersperrwerk

Katinger Watt

Selfie auf dem Eiderdeich 🙂

Da mir die Füße doch schon ein bisschen weh taten und wir noch gut 7 km vor uns hatten, haben wir uns den Abstecher zum Eidersperrwerk und zur Seevogelkolonie gespart. Ich glaube, Torben war da auch nicht böse drum. Dort fahren wir irgendwann einfach nochmal gesondert hin, wenn auch die Beobachtungshütten wieder geöffnet sind, die ja wegen Corona noch immer gesperrt sind. Das Eidersperrwerk wurde übrigens 1973 errichtet, um das Hinterland vor Sturmfluten zu schützen.

Katinger Watt

Also ließen wir das Eidersperrwerk links liegen und machten uns auf dem Deich weiter in Richtung Aussichtsturm. Dieser war zum Glück nicht gesperrt, so dass wir den Blick über Feuchtwiesen, Wasserflächen und Wald genießen konnten. Leider hatten wir das Fernglas nicht mit, so dass die Enten und Gänse doch recht weit weg waren. Der Turm wurde aber von Schwalben umflogen. Das war richtig schön anzusehen.

Katinger Watt

Schwalbe von oben

Zurück zur Straße und wieder hoch auf den Deich. Links von uns noch immer die Nordsee, ging es weiter bis zum NABU Naturschutzzentrum und dann auf dem alten Eiderdeich entlang wieder zurück zum Bus. Rechts begleitete uns der Blick auf eine riesige Kolonie Nonnengänse. Links auf Pferde und Schafe, sowie einige Graugänse.

Katinger Watt

Nonnengänse

Am Bus angekommen packten wir Tisch, Stühle und Kaffeekanne aus. Noch einer knapp 15 km langen Wanderung in knapp 4 1/2 Stunden hatten wir uns die Pause redlich verdient. Das Wetter war mega herrlich und wir konnten richtig schön im T-Shirt am Bus sitzen und noch ein bisschen entspannen.

Katinger Watt

Graugänse mit Küken

Auch wenn wir nur einen Tag von zuhause weg waren, fühlte es sich an, wie ein kleiner Urlaub und ich kann euch die Wanderung durch das Katinger Watt empfehlen.

Diesen Beitrag teilen:

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen