nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Nostalgie] Pea Jung erinnert sich…

Geposted am 26. Januar 2018 um 10:00

Nostalgie, InterviewHeute hat sich die Autorin Pea Jung die Zeit genommen, sich an ihr liebstes Jugendbuch zu erinnern. Pea Jung ist eine deutsche Autorin, die in der Nähe von München lebt. Sie schreibt romantische Liebesgeschichten mit Happy End (genau mein Beuteschema). Ich werde mir mal “Sand in den Haaren” näher anschauen. Aber auch ihre anderen Bücher hören sich sehr interessant an. Bei Forever dem ebook-Verlag von Ullstein hat Pea Jung 2015 das Buch “Superheld fürs Leben gesucht” veröffentlicht. Der Klappentext liest sich auch ausgesprochen gut. Das sind aber wirklich nur zwei Beispiele von vielen Veröffentlichungen. Wenn ihr Liebesromane mögt, dann stöbert mal auf Peas Homepage und ihrer Facebook-Seite.

Nun aber zum Interview:

Welches war dein liebstes Kinder- oder Jugendbuch?

Ich habe ziemlich viele Bücher in meiner Kindheit gelesen, aber ganz besonders gerne die Buchreihe von Marie Louise Fischer zum kleinen Hausgespenst. Der erste Band heißt: Guten Tag, ich bin das Hausgespenst – es gibt aber noch weitere Bände in der Reihe, die ich nicht mehr alle weiß.

Worum ging es in diesem Buch?

In dem Buch geht es um das Mädchen Monika. Monika zieht mit ihrer Familie in ein altes Haus auf dem Land und natürlich glaubt sie nicht an Gespenster. Plötzlich geschehen merkwürdige Dinge: Möbel fliegen durchs Zimmer und ein Gemälde wandert von Wand zu Wand. Schließlich lernt Monika den Verursacher kennen. Es handelt sich um ein Gespenst namens Amadeus, der zu seinen Lebzeiten nicht viel älter war als sie. Amadeus bringt Monikas Leben mit Freuden durcheinander. Ich erinnere mich an viele lustige Stellen in der Geschichte, in denen Amadeus mit seiner unverwechselbaren Art und seinem Humor seine Freundin Monika zur Verzweiflung trieb. Nach und nach erfährt man auch viel über seine Herkunft.

Warum hast du es geliebt?

Es war spannend und lustig. Außerdem gefiel mir die Vorstellung, so einen Hausgeist zu haben.

Hast du es noch in deinem Regal stehen?

Nein, leider nicht. Die Bücher wanderten im Rahmen einer großen Räumaktion als Spende auf den Bücherflohmarkt. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, tut mir das leid.

Glaubst du, dass dieses Buch auch heute noch Kinder/ Jugendliche begeistern kann?

Das glaube ich. Leider gibt es die Bücher nicht mehr im Handel. Aber für meinen zehnjährigen Sohn wären sie mit Sicherheit noch interessant. Und irgendwie hat mich dieses Interview neugierig auf die Bücher gemacht. Ich würde sie selbst gerne noch einmal lesen.


Ich habe mich total gefreut, dass Pea dieses Buch ausgesucht hat. Ich muss gestehen, dass ich die Bücher zum kleinen Hausgespenst zwar nicht gelesen habe, aber Marie Louise Fischer hat ja jede Menge Jugendbücher geschrieben und ich habe sie als Jugendliche verschlungen. Ihre Erwachsenenromane mag ich ehrlich gesagt nicht so, aber ihre Jugendbücher waren damals einfach toll. Der Schneiderbuch Verlag war für mich damals sowieso neben dtv der beste Jugendbuchverlag. Kennt ihr Bücher von Marie Louise Fischer?

 

 

Ich habe ein bisschen recherchiert und die Hausgespenst-Reihe gibt es auch heute noch und zwar im Saga Egmont Verlag als ebook.

 

Danke an Pea Jung für das schöne Interview!

[Welcome back] Mein Laptop ist wieder da…

Geposted am 25. Januar 2018 um 7:48

Blog, Laptop

Ihr Lieben,

ich bin zurück online. Mein Laptop ist wieder da (er war ja in der Reparatur), funktioniert einwandfrei und sieht wieder wie neu aus, da das komplette Top-Case getauscht werden musste. Ich werde mich also jetzt an die ausstehenden Rezensionen setzen, endlich die in den vergangenen 2 Wochen eingetrudelten Kommentare beantworten und einfach wieder bloggen. Ich habe es wirklich vermisst. Das Internet nicht so sehr, wie ich befürchtet hatte, aber definitiv das Bloggen. Was sagt mir das? Läuft alles richtig, wenn es mir fehlt und auch nach nunmehr über 10 Jahren noch Spaß macht.

Habt einen wunderbaren Tag!

LG Yvonne

 

[Rezension] Taste of Love: Mit Sehnsucht verfeinert – Poppy J. Anderson

Geposted am 15. Januar 2018 um 10:32

Lübbe Audio, Rezension, Poppy J. Anderson

Anzeige

>Titel: Mit Sehnsucht verfeinert
Reihe: Taste of Love; Band 4
Autorin: Poppy J. Anderson
Sprecherin:
Cathlen Gawlich
Verlag: Lübbe Audio
Erscheinungsjahr: 2017
4 CDs; 252 Minuten

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Hayley liebt Scott, und Scott liebt Hayley. Ihre Traumhochzeit ist schon in Vorbereitung – doch plötzlich geben die beiden ihre Trennung bekannt. Während Freunde und Familie noch über die Gründe rätseln, sucht Hayley ihr Heil in der Flucht: Sie nimmt im weit entfernten Kalifornien eine Stelle als Gourmetköchin an. Doch sie kann Scott nicht vergessen, und so kehrt sie zurück in ihre Heimat Boston. Er hat mittlerweile eine steile Karriere hingelegt, gilt nun als einer der begehrtesten Junggesellen der Ostküste. Bekommt ihre Liebe trotzdem eine zweite Chance?

Rezension:

Der vierte Teil der Reihe stellt nun Hayley, die neue Sous Chefin von Nick in den Vordergrund. Leider muss ich gestehen, dass Hayley mir fast die gesamte Geschichte über total unsympathisch war. Sie ist egoistisch, handelt wenig nachvollziehbar. Spoiler zum Lesen markieren Sie betont, dass sie nichts mehr von Scott wissen will. Als er, wie sie glaubt, mit einer Freundin in das Restaurant kommt, in dem sie arbeitet, kippt sie ihm den Champagner ins Gesicht. Nur um gleich wieder zu behaupten, dass er ihr gleichgültig ist. Das passte alles nicht zusammen. Ich bin auch der Meinung, dass eine 29jährige, die noch dazu gerade auf der Arbeit ist, sich besser im Griff haben muss. Ich hätte ihr das als Chef nicht durchgehen lassen. Erst ganz zum Ende macht sie eine Wandlung durch, als sie sich endlich Gedanken über ihr Verhalten macht.

weiterlesen

[#Servicebeitrag] Mein MacBook musste in die Reparatur

Geposted am 13. Januar 2018 um 16:42

Meine lieben Leserinnen und Leser,

voraussichtlich geht es hier in 10 Tagen weiter. Eine Rezension habe ich noch die bereits geschrieben und geplant ist, ansonsten wird es hier voraussichtlich etwas ruhiger. Mein MacBook musste heute spontan zu Apple in die Reparatur. Ich werde nun also jede Menge Zeit zum Lesen haben. Die Rezensionen versuche ich vor zuschreiben, so dass es hier dann zügig weitergehen kann.

Sorry vor allem an Katharina Mosel, die auf die Rezension zu “Vier Mal Frau” wartet und den Thieneman-Esslinger Verlag, der auf die Rezension zu “Pheromon” wartet. Sie kommen beide schnellstmöglich!

Servicebeitrag, Pause, Blog,

[Alltagsworte] Samstagsplausch 2/2018

Geposted am 13. Januar 2018 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Samstag bin ich, einer spontanen Eingebung folgend oder so, noch nach Itzehoe zu Knutzen gefahren, weil ich mal nach Tapeten für den Flur (der letzte fehlende Raum) schauen wollte. Es war WSV und ich habe richtig tolle Schnäppchen gemacht. Einfarbige Vliestapeten für gerade mal 4,95 Euro die Rolle und Gardinen für das Esszimmer und das Wohnzimmer (3 Fenster) zu einem überschaubaren Preis. Das war perfekt. Dann war ich noch in der Bücherei und habe mir ein Buch zum Thema Quilts ausgeliehen. Ich möchte in diesem Jahr endlich mal einen nähen. So eine selbst genähte Patchworkdecke für mein Sofa hätte definitiv was.

weiterlesen

[Rezension] Taste of Love: Zart verführt – Poppy J. Anderson

Geposted am 12. Januar 2018 um 10:16

Rezension, Poppy J. Anderson, Lübbe Audio

Anzeige

Titel: Zart verführt
Reihe: Taste of Love; Band 3
Autorin: Poppy J. Anderson
Sprecherin: Cathlen Gawlich
Verlag: Lübbe Audio
Erscheinungsjahr: 2017
4 CDs; 269 Minuten

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Adam Stone! Eigentlich soll Liz in der TV-Talkrunde Werbung für ihre neu eröffnete Chocolaterie machen. Aber wer kann bitte daran denken, wenn der eigene Jugendschwarm, seines Zeichens Ex-Model und Fitnessguru, so nah neben einem sitzt? Doch dann macht Adam eine eindeutig zweideutige Bemerkung über sie. Was für ein Idiot! Ihre Familie sieht das hingegen ganz anders: endlich jemand, der Liz aus ihrem Dornröschenschlaf weckt. Sie setzen alles daran, die beiden zu verkuppeln …

Rezension:

Hach ja… war das schön! Der dritte Band der “Taste of Love”-Reihe von Poppy J. Anderson nimmt nun endlich Liz als Protagonistin in den Fokus. Ich mag Liz. Sie ist absolut süß. Ein bisschen unsicher in ihrem Verhalten, aber total liebenswert. Ihre Schwester Vicky versucht immer wieder, sie aus der Reserve zu locken. Geschickt schafft es Vicky Liz bei Adam im Fißnessstudio einzuschleusen. Sträubt sie sich zu Beginn noch dagegen, kann Liz sich Adams Charme, auch wenn er ihr immer wieder seine raue Seite zeigt, selbstverständlich nicht lange entziehen. Vicky hätte ich dafür am liebsten geschüttelt, weil sie sich so in Liz Leben einmischt. Klar meint sie es nur gut, aber mir tat Liz wirklich leid.

weiterlesen

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen