• Signierte Schätze

    [Signierte Schätze] Gestern, jetzt und ewig von K. C. Wells

    Auf der Leipziger Buchmesse hatte ich das Glück, K. C. Wells live zu treffen. Sie gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und ich muss gestehen, dass meine Englischkenntnisse plötzlich nur noch sehr rudimentär vorhanden waren. Was für ein Mist, aber ich war so aufgeregt. Ich glaube aber, dass sie verstanden hat, dass ich ihre Bücher unglaublich liebe.

    K. C. Wells, Signatur, signierte Schätze

    Mein Lieblingsbuch hatte ich leider nicht mit, da ich nicht wusste, dass sie da sein wird. Aber natürlich kann man vor Ort Bücher kaufen. Das habe ich getan. Hier ist mein signierter Schatz.

    Kennst du Bücher von K. C. Wells?

  • 5 Sterne,  Gelesen 2022,  Rezensionen

    [Rezension] Der Weihnachtsmann macht Ferien – Mauri Kunnas

    Mauri Kunnas, Rezension, Oetinger Verlag

    Anzeige

    Titel: Der Weihnachtsmann macht Ferien
    Reihe: Weihnachtsmann-Reihe; Band 4
    Autor: Mauri Kunnas
    Verlag: Oetinger
    Erscheinungsjahr: 2021
    Einband: Hardcover
    Seitenanzahl: 48

    Meine Wertung: 5 Federn

    Klappentext:

    Endlich Feierabend. Am 25. Dezember kommt der Weihnachtsmann mit seinen Wichteln zurück in sein Weihnachtsdorf. Alle Geschenke sind verteilt – und nun? Endlich haben alle Zeit, sich auszuruhen und selbst ein wenig zu feiern! Die Wichtel machen ihre eigene Bescherung, es gibt ein Festessen und ein Theaterstück, man spielt Billard oder baut Schneeskulpturen und feiert natürlich Silvester. Doch schon bald geht die Arbeit wieder los, denn das nächste Weihnachtsfest muss vorbereitet werden.

    Rezension:

    Wer mich kennt weiß, dass es für mich kein besseres Kinder-Weihnachtsbuch gibt, als „Wo der Weihnachtsmann wohnt„. Von daher musste natürlich auch dieses Buch von Mauri Kunnas bei mir einziehen. Dieses Mal haben der Weihnachtsmann und seine Helfer es schon geschafft. Es ist der 25. Dezember, die Arbeit ist getan und der Weihnachtsmann macht Ferien.

    Ich liebe den Zeichenstil von Mauri Kunnas und ich freue mich, dass er sich nicht verändert hat, seit ich den ersten Band vor fast 40 Jahren das erste Mal in der Hand hatte. Der Weihnachtsmann sieht immer noch so aus, wie der Weihnachtsmann. Und das ist gut so, denn nicht alles muss angepasst und modernisiert werden. Ich liebe ihn, genau so, wie er ist.

    Zwölf Tage machen der Weihnachtsmann und seine Wichtel im Jahr Urlaub, nämlich vom 25.12. bis zum 6.1. und da kann man allerhand erleben. Es geht auf eine Schlittenfahrt, es wird getanzt und ein Theatertag veranstaltet. Im Wichtellager ist jetzt nämlich Platz, um ein Theaterstück aufzuführen. Die Geschenke wurden ja alle verteilt und neue werden erst wieder ab dem 01.01. gebaut. Am 30.12. macht der Weihnachtsmann einen Ausflug zu Rentier-Rakke, wo er jedes Jahr ein neues Rentier für sein Gespann aussucht. Dieses Mal ist er aber nur auf Besuch.

  • Samstagsplausch

    [Alltagsworte] Samstagsplausch 50/2022

    Samstagsplausch

    Samstagsplausch

    Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

    Samstagsplausch

    Letzten Samstag hatten wir Weihnachtsfeier von unserem Amt aus. Wir sind ja nur zu zweit im Moment und hatten noch meine Vorgängerin gefragt, ob sie mit möchte. So waren wir zu dritt frühstücken bei Eiscafe Voß in Itzehoe. Das Frühstück da ist wirklich sehr gut und sehr reichhaltig. Kann man empfehlen.

    Abends wollten Torben und ich mit den anderen eigentlich zum Weihnachtsmarkt, aber ich hatte Kopfschmerzen und war kaputt. Von daher bin ich zu Hause geblieben und habe mich ausgeruht. Hat gut getan. Man muss halt auch wissen, wann es Zeit ist, seinem Körper eine Pause zu gönnen und sich lieber mal zurückzuziehen. Sonntag bis Dienstag hatten mich die Kopfschmerzen dann tatsächlich fest im Griff. Das hatte ich lange nicht mehr, dass es so lange dauerte. Ich brauche wohl tatsächlich ein bisschen Ruhe.

  • Samstagsplausch

    [Alltagsworte] Samstagsplausch 49/2022

    Samstagsplausch

    Samstagsplausch

    Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

    Samstagsplausch

    Nun neigt sich das Jahr ja wirklich langsam schon wieder dem Ende zu. Der erste Advent liegt hinter uns, Weihnachten rückt mit großen Schritten näher. Ich freue mich sehr darauf.

    Wie war meine letzte Woche? Lasst mich mal überlegen. Samstag habe ich mich mit meiner Schwester getroffen. Wir haben gemeinsam Weihnachtskarten gebastelt. Mittags gab es Pizzasuppe und abends haben wir uns noch mit einem Freund getroffen. Eigentlich wollten wir Karten spielen, aber irgendwie haben wir uns festgequatscht. Karten gespielt haben wir tatsächlich erst, als Annka schon wieder weg war. Da die Männer aber schon ein paar Bier intus hatten, ist es „nur“ Herz ist Trumpf geworden, kein Skat. Herz ist Trumpf kann man auch angeheitert noch spielen.

    Sonntag haben wir nichts gemacht. Ich habe „The Arc“ von Ben Oliver beendet und „Mehr als die Ehre“ von Melanie Metzenthin angefangen. Beides unglaublich tolle Bücher, wenn auch aus völlig unterschiedlichen Genres. Beide Bücher sind jeweils der dritte Band. „The Arc“ schließt die „The Loop- Trilogie“ ab. Bei „Mehr als die Ehre“, dem dritten Band der Reihe um das Gut Mohlenberg erscheint Band 4 im Januar und ich freue mich unglaublich auf das Buch. Meine Rezension zu „Mehr als die Ehre“ habe ich euch verlinkt.