nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Küsse zum Nachtisch – Poppy J. Anderson

Geposted am 17. Mai 2017 um 13:02
Titel: Küsse zum Nachtisch
Reihe: Taste of Love – Band 2
Autorin: Poppy J. Anderson
Sprecherin: Cathlen Gewlich
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: 4 CDs, 278 Minuten

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Nick O’Reilly ist ein echter Küchenrebell und mit unglaublicher Leidenschaft bei der Sache. Ein Verriss in Bostons einflussreichster Tageszeitung trifft ihn deswegen bis ins Mark. Doch als er dann die verantwortliche Gastrokritikerin Claire Parker-Wickham kennenlernt, ist er völlig hingerissen – diese Frau muss er erobern! Wie gut, dass sie sich auf eine Feinschmeckerwette mit ihm einlässt. Jetzt hat Nick sechs Wochen Zeit, um Claire nicht nur mit seinem Essen zu betören …

Rezension:

In diesem Buch geht es um Nick, der im ersten Band (Geheimzutat Liebe) eine Nebenrolle gespielt hat und um Claire. Aber auch Brooke und Drew treffen wir, zumindest kurz, wieder.

Mit Nick hatte ich zu Anfang meine Schwierigkeiten. Er wirkt sehr großkotzig, sehr von sich überzeugt und das mag ich an Männern (und an Frauen) nicht sonderlich. Ein bisschen wandelt er sich im Lauf der Geschichte und ich glaube inzwischen, dass hinter seiner arroganten Art zum Teil auch Unsicherheit und Selbstschutz steckt. Ich habe ihn durchaus zu schätzen und vielleicht sogar ein bisschen zu lieben gelernt. Er ist aber bei Weitem nicht solch ein Traumtyp, wie Drew es ist. Nick bleibt für mich leicht unnahbar.

Claire hat mir zu Anfang auch nicht viel besser gefallen, denn auch sie ist rechthaberisch und kommt ein bisschen arrogant rüber. Man merkt aber schnell, dass dies nur der Fall ist, wenn sie auf Nick trifft und dieser sie mit seiner Art zum brodeln bringt. Claire beweist im Laufe des Buches, dass sie das Herz auf dem rechten Fleck hat.

Die Geschichte entwickelt sich stetig vorwärts und macht vor allem durch die witzigen Dialoge zwischen Nick und Claire sehr viel Spaß. Die beiden gönnen sich nicht das schwarze unterm Nagel, hat man manchmal das Gefühl. Nick will Claire unbedingt von seinen Kochkünsten überzeugen. Claire will sich, zumindest zu Beginn, definitiv nicht überzeugen lassen.So unzugänglich, wie sie sich zunächst gibt, ist sie aber im weiteren Verlauf gar nicht. Es ist schön, zu sehen, wie sich zwischen den beiden Protagonisten etwas zunächst sehr Zartes und später deutlich Romantisches entwickelt.

Sehr gefallen hat mir die Auflösung von Nicks Problem (ich möchte es hier nicht verraten, denn das wäre ein Spoiler), aber, wenn man es weiß, dann erkennt man auch rückblickend die Hinweise, die Poppy eingestreut hat. Man hätte eventuell darauf kommen können.

Von mir gibt es 4 Federn und eine Hörempfehlung. Aufgrund der etwas sperrigen Figuren konnte ich mich nicht ganz so gut in die Geschichte hineinfallen lassen, wie beim ersten Band, aber, er ist auf jeden Fall hörenswert.

Weitere Rezensionen findet ihr hier:
Frau Kochlese
Happy End Buecher
Cook Bake Book

[Rezension] Geheimzutat Liebe – Poppy J. Anderson

Geposted am 1. Mai 2017 um 14:29

 

Titel: Geheimzutat Liebe
Reihe: Taste of Love – Band 1
Autorin: Poppy J. Anderson
Sprecherin: Cathlen Gawlich
Verlag: Lübbe Audio
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: 4 CDs
Minuten: 268

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Rezension:

Ich rezensiere hier jetzt vermischt das Buch und das Hörbuch, denn ich habe tatsächlich bei diesem Buch beides quasi parallel genutzt. Mit dem Hörbuch, dass ich auf der LBM vom Bastei Lübbe Verlag geschenkt bekommen habe, habe ich im Auto angefangen. Schnell hatte mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. So sehr, dass ich gar nicht aus dem Auto aussteigen wollte, aber leider fahre ich jeden Tag nur rund eine Stunde Auto. Zum Glück hatte ich mir, auch auf der LBM, das Buch gekauft, so dass ich abends zuhause einfach an der Stelle, an der ich im Hörbuch ausgestiegen bin, weiterlesen konnte. Das zurückswitchen auf Hörbuch morgens im Auto war dann wieder etwas anstrengend, weil man im Buch doch leichter die richtige Stelle findet. Aber, es geht. Den überwiegenden Teil habe ich aber als Hörbuch gehört.

Brooke hat mir total gut gefallen. Sie ist schlagfertig, aber nicht zickig. Ich mag das bei Frauen, wenn sie nicht gleich bei jeder Kleinigkeit zur Mimose werden. Sie weiß sich gegen Drews Sprüche zur Wehr zu setzen, wobei ich bei Drew oft das Gefühl hatte, dass er einfach ein bisschen merkwürdig sozialisiert ist und gar nicht gemerkt hat, dass das Kompliment, dass er Brooke gerade gemacht hat, durchaus auch als Beleidigung aufgefasst werden kann. Er war, was das Zwischenmenschliche angeht, irgendwie so herrlich naiv, trotz dessen, dass er eigentlich ein sehr erfolgreicher Koch mit eigenem Geschäft ist.

Brooke ist, wie bereits gesagt, eine schlagfertige und vor allem starke junge Frau. Aufgrund der Krankheit ihrer Mutter und dem dadurch bedingten Ausfall ihres Vaters für die Arbeit im Restaurant, nimmt sie die Arbeit dort ganz allein auf sich. Ich hatte den Eindruck, dass sie Probleme damit hat, Hilfe anzunehmen, aber sich dann doch auf das Experiment mit Drew einlässt.

Gut eingefangen fand ich (als Dorfkind) das Kleinstadtleben. Jeder, angefangen von ihren Eltern, über die Bürgermeisterin bis hin zum Automechaniker mischt sich in Brookes Leben ein, weiß was für sie am besten ist und alle wollen nur eines: Brooke unter die Haube bringen. Als wäre dies das Wichtigste auf der Welt. Passt total!

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich. Von einem Track auf den anderen gingen die Protagonisten vom „Sie“ zum „Du“ über. Ich dachte, dass da eine wichtige Szene für das Verständnis aus dem Text für das Hörbuch herausgekürzt worden sei und schaute im Buch nach. Nein… auch dort geht es von einem Kapitel zum nächsten und Brooke und Drew snd plötzlich beim „Du“. Für mich war das ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar, wie es dazu kam.

Wir lesen hier eine lockerleichte Liebesgeschichte, die keine großen Überraschungen bereit hält, aber durch den wunderbar bildhaften Schreibstil von Poppy J. Anderson und der ebenso wunderbaren Erzählstimme von Cathlen Gawlich punktet. Ich mochte das Hörbuch von der ersten bis zur letzten Minuten und kann es wirklich empfehlen. Von mir gibt es 5 Federn.

Weitere Rezensionen zum Hörbuch findet ihr bei:
Bibliometasia
ElasBookinette
Books an Cats
buch-leben

Weitere Rezensionen zum Buch:
primaballerina´s books
Cook Bake Book
Bookwives
Honey Love and Like

[LBM 2017] Leipziger Buchmesse -Tag 3 – 26.03.2017

Geposted am 5. April 2017 um 6:03

Am Sonntag brach schon unser Dritter und letzter Tag an. Auch heute hatte ich nochmal einen Termin ohne Mama und Annka, aber die hatten sich für diese Zeit etwas anderes aus dem Programm herausgesucht. War also absolut kein Problem.

Um 10 Uhr sollte endlich Emily Bold aus ihrem aktuellen Buch „Wenn Liebe Cowboystiefel trägt“ lesen. Das Buch ist im Montlake Romance Verlag erschienen, der zu Amazon gehört. Emily gehört

zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Super sympathisch und jedes Buch ein Volltreffer. Emily hat einen wunderbaren Schreibstil, den ich einfach liebe. Auf dem Weg dorthin kamen wir noch am Stand der Love Letter Convention vorbei, wo ich eine tolle Tasche mit Leseproben, einem Lippenpflegestift, Kugelschreibern und einem Block mit Haftnotizzetteln bekam. Ich habe mich sehr darüber gefreut! Auf die LLC möchte ich irgendwann auch mal. So richtig traue ich mich alleine aber noch nicht. Naja… wird schon noch.

 

 

 

 

Pünktlich saßen wir in der Leseecke des Amazon Standes und warteten darauf, dass

Emily Bold

aus ihrem Buch las. Ich finde ihre Lesung, vor allem auch durch den Dialekt, den ich sehr gerne höre, immer wunderbar. Danach blieb dann auch Zeit für einen ganz kurzen Plausch und eine Signatur in ihr neues Buch. Wenn ihr diesen Bericht lest, dann bin ich mindestens schon dabei, das Buch zu lesen, vielleicht auch schon fertig damit. Die Rezension folgt auf jeden Fall in Kürze. Das Cover gefällt mir auf jeden Fall schon mal sehr. Emily erzählte, dass sie eigentlich genau diese Schuhe tragen wollte und sie auch gekauft hat. Leider sind sie aber nicht rechtzeitig angekommen.

 

 

Schnell machte ich mich danach auf den Weg zum Stand des Bastei Lübbe Verlages. Ich war eine von 8 BloggerInnen, die zu einem

Bloggertreffen mit Poppy J. Anderson

eingeladen waren. Poppy habe ich damals durch ihre New York Titans Reihe für mich entdeckt, die ich auch heute noch sehr liebe und verfolgt. Im Bastei Lübbe Verlag erscheint ihre Neue Serie „Taste of Love“. Band 1, „Geheimzutat Liebe“ habe ich mir vor dem Treffen noch fix gekauft. Band 2, „Küsse zum Nachtisch„, hatten wir vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Da das Buch aber erst wenige Tage vor der Buchmesse kam, bin ich noch nicht dazu gekommen, es zu lesen. Aber, beide Bücher sind für den April fest eingeplant. Poppy ist sehr sympathisch und plauderte mit uns über dies und jenes. Tiere, Reisen, wie sie auf die Idee zu dem Buch gekommen ist und dass sie sogar in einem Restaurant in einer Küche zu Besuch war, um die Abläufe dort kennenzulernen. Ich bin mir sicher, dass auch Taste of Love wieder eine tolle Reihe sein wird. Die Rezensionen dazu findet ihr demnächst bei mir auf dem Blog. Auch Poppy nahm sich Zeit, uns alle Fragen zu beantworten und wir hatten wirklich viel Spaß. So viel habe ich auf der Messe noch nie gelacht. Es war einfach nur super. Vom Bastei Lübbe Verlag bekamen wir das Hörbuch zu Band 1 geschenkt und zwei kleine Sektflaschen von Light live.  Dabei auch ein kleines Büchlein mit Rezepten für Cocktails , die man mit Light live mischen kann. Herzlichen Dank auch dafür, aber vor allem dafür, dass ihr uns dieses wunderbare Treffen ermöglicht habt. Mit dabei waren übrigens Inga und Jörg von Sharon.baker liest… Beide super sympathisch und sie haben 7(!) Katzen. Neid!

 

 

Da wir etwas früher als geplant fertig waren, hatte ich eine WhatsApp an Mama und Annka abgesetzt, aber leider wurde diese nicht gelesen. Telefonieren konnte ich in der Halle leider nicht. Kein Empfang. So bin ich dann alleine etwas durch Halle 2 geschlendert, bis ich die beiden zufällig getroffen habe. Wir waren alle recht kaputt, aber nach einer Stärkung wollten wir uns auf jeden Fall noch die Lesung von Yvonne Richter anhören. Zunächst ging es aber nochmal zum Amrun Stand, denn ich wollte gerne noch eine Signatur von

Phoebe Ann Miller

in mein Buchmessebuch haben. Heute hatte Phoebe auch etwas mehr Zeit und wir kamen ins quatschen. Sie ist echt super sympathisch. Ich kann euch „Famous – Herz über Kopf“ nur empfehlen. Ich liebe diesen Roman. Vermutlich im Sommer geht es mit Band 2 weiter.

 

Wir waren etwas früh dran, aber sicherten und schon mal Plätze im Lese-Treff. Und, was soll ich sagen? Es war das Beste, was wir tun konnten. Denn durch Zufall kamen wir so in die Lesung von

Rainer Wekwerth

Ich muss gestehen, dass mir das irgendwie durch die Lappen gegangen war. Er las aus seinem aktuellen Jugendbuch „Camp 21„, erschienen im Arena Verlag. Was für ein schöner Zufall! Ich habe mich sehr darüber gefreut und das als Wink mit dem Zaunpfahl genommen. Natürlich habe ich es mir dann nicht mehr nehmen lassen, es mir zu kaufen und auch signieren zu lassen.

 

 

Die nachfolgenden Damen interessierten mich nicht so sehr, so dass ich Mama und Annka habe dort sitzen lassen und selber noch ein bisschen durch die Halle geschlendert bin. Ich habe durch Zufall der Lesung von

Sebastian Fitzek

aus seinem Kinderbuch „Pupsi und Stinki“ lesen hören. Das Buch ist im Droemer Knaur Verlag erschienen. Die Lesung war wirklich Klasse. Sebastian Fitzek liest mit sehr viel Mimik und guter Betonung. Hat einfach Spaß gemacht. Dann wurde es Zeit, wieder in Richtung Lese-Treff zu gehen, denn ich wollte gerne Yvonne Richter aus ihrem Buch „Casting – Spiel ums Leben„, erschienen im Fabulus-Verlag hören. Leider muss ich gestehen, dass mich die Geschichte nicht fesseln konnte, so dass ich auf den Kauf des Buches letzten Endes doch verzichtet habe. Da wir alle kaputt waren, aber noch eine Sache in Halle 5 erledigen wollten, machten wir uns dann vor Ende der Lesung auf den Weg. Wir lauschten noch kurz einem Interview mit Sabine Ebert am Stand des Droemer Knaur Verlages und Annka bekam am Stand von feelings noch einen Block mit Haftnotizen geschenkt.

 

 

Nachdem wir uns kurz in der Pension frisch gemacht hatten, fuhren wir nach Leipzig rein und ließen den Abend in einer schönen Pizzeria mit sehr leckerem Essen ausklingen.

Es waren wunderschöne 3 Tage auf der Leipziger Buchmesse, mit vielen wunderbaren Menschen (Autoren, Bloggern, Verlegern). Wir alle haben diesen Kurzurlaub genossen und das Pensionszimmer für das kommende Jahr schon mal reserviert.

Ich hoffe, dass euch meine Berichte gefallen haben und freue mich darauf, im nächsten Jahr vielleicht noch mehr von den Bloggern kennenzulernen. Ich bin ja immer sehr schüchtern und zurückhaltend, aber freue mich total, wenn mich jemand anspricht.

[Aktion Stempeln] Rückblick auf Februar 2015

Geposted am 6. Februar 2017 um 13:29

Aktion Stempeln

Die Aktion Stempeln wird derzeit von Favola von Favolas Lesestoff weitergeführt und dort findet ihr auch zur Monatsmitte den Sammelbeitrag. Es geht darum, ein oder zwei oder auch mehr Jahre zurückzublicken und zu schauen, ob man sich an seine gelesenen Bücher noch erinnert. Schauen wir zurück auf den Februar 2015. Der Klick aufs Cover führt euch zur Rezension.

Petronella Apfelmus ist eine süße kleine Hexe. Ihre Abenteuer haben mir sehr gefallen und ich kann mich noch an viele Einzelheiten aus diesem Buch erinnern.

 
 
 

Der Sehnsucht wildes Herz von Emily Bold ist ein toller Liebesroman mit viel Spannung, einer starken Frau und in toller Kulisse. Ich habe das Buch geliebt und könnte noch fast die gesamte Geschichte erzählen. Immer noch eine totale Leseempfehlung!

 
 
 

Die Enklave fand ich zwar wirklich schlecht damals, aber trotzdem kann ich auch hier noch fast die gesamte Geschichte nacherzählen. Also muss/ darf ich auch hier den grünen Stempel vergeben.

 
 
 
 

Leider kann ich mich an dieses Buch gar nicht mehr erinnern. Es ist, als ob ich es nie gelesen hätte. Völlig weg.

 
 
 
 

An Drei kleine Worte, den ersten Band einer Dilogie kann ich mich noch sehr gut erinnern. Ich muss zwar gesehen, dass ich die Namen der Protagonisten vergessen habe. Mit Namen habe ich es grundsätzlich nicht so, aber die Geschichte ist mir noch sehr gut im Gedächtnis.


 
 
 

Herbststürme ist der erste Band einer Serie, die in der kleinen Stadt Mittsingen spielt. Ich kann mich, obwohl mir die Geschichte sehr gefallen hat, nicht mehr so gut an die Geschichte um Pia und Alex erinnern. Leider muss ich hier also tatsächlich, so schwer es mir fällt, den roten Stempel zücken.

 
 
 

Wenn ich mich richtig erinnere, dann ging es irgendwie um eine Schülerin und einen Schüler, die sich spinnefeind waren und miteinander tanzen (?) sollten. Aber ehrlich gesagt ist diese Geschichte tatsächlich weg aus meinem Kopf. Ich glaube aber, dass sie mir sowieso nicht so ganz gut gefallen hat, von daher nicht so schlimm.

 
 
 

Im zweiten Band der Mittsingen-Reihe geht es um Lexi und Christian. An ihre Geschichte kann ich mich noch deutlich besser erinnern. Hier vergebe ich den grünen Stempel.

 
 
 
 
 

Ich weiß noch, dass mir das Buch nicht sonderlich gefallen hat. Ansonsten ist die Geschichte zum Glück aus meinem Kopf verschwunden.

 
 

Diese Geschichte darf man nicht vergessen und zum Glück habe ich sie auch nicht vergessen. Auf jeden Fall hörenswert!

 
 

Einer meiner Lieblingsbände aus der New York Titans Reihe. Ich weiß nicht genau, ob einige Ereignisse sich inzwischen vermischen in meinem Kopf, denn immerhin gibt es schon mehr als 10 Bände. Aber an Blake erinnere ich mich gut und ich vergebe hier auch sehr gerne den grünen Stempel.

 
 
 

Ich würde sagen, dass ich wieder ganz zufrieden sein kann. Ich habe vor zwei Jahren viel gelesen und auch viel davon im Kopf behalten. Das ist okay.
Kennt ihr eines der Bücher, oder habt ihr vielleicht Lust eines davon zu lesen?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen