nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Young Money Guide – Henning Jauernig

Geposted am 30. Januar 2020 um 14:41

Anzeige

Titel: Young Money Guide – Richtig mit Geld umgehen und mehr vom Leben haben
Reihe: Einzelband
Autor: Henning Jauernig
Verlag: Penguin
Erscheinungsjahr: 2020
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 271

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Mit seinem Blog »Young Money« erreicht Henning Jauernig auf SPIEGEL ONLINE seit 2017 ein Millionenpublikum: So unterhaltsam und leicht verständlich wie kein anderer erklärt der 28-Jährige alles, was junge Menschen zum Thema Geld wissen müssen. Denn mit Bausparvertrag, Steuererklärung und Altersvorsorge fühlen sich viele überfordert – oder haben einfach keine Lust, sich darum zu kümmern. Jauernig macht endlich Schluss mit dem schlechten Gewissen und zeigt unter anderem, welches Vermögen auf den wartet, der auf seinen täglichen Coffee to go verzichtet. In diesem Buch beantwortet er die drängendsten Fragen seiner Leser – damit mehr Zeit bleibt für das, was wirklich wichtig ist.

Rezension:

Ich muss gestehen, dass ich eher zu denen gehöre, die sich nicht so richtig mit ihrem Geld beschäftigen. Bausparvertrag, Sparbuch, ganz klassisch halt. Das Geld wird nicht weniger, aber eben auch nicht wirklich mehr. Ahnung davon, wie man sein Geld richtig anlegt und was für Möglichkeiten es überhaupt gibt, habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich. Aus diesem Grund kam mir dieses Buch sehr gelegen.

Zunächst gibt es eine Übersicht über Girokonten. Klassisch in Banken mit Filialen oder inzwischen auch bei Onlinebanken. Letzten Endes muss jeder selbst wissen, ob er bereit ist, für ein Konto bei der Filiale vor Ort die inzwischen nicht gerade niedrigen Kontoführungsgebühren abzudrücken. Henning Jauernig rät zu einer Bank, bei der man Geldgeschäfte nur noch Online durchführen kann, verschweigt aber auch nicht, für wen die Filialbank vielleicht auch weiterhin die bessere Alternative ist. Ich bin bereits seit Jahren bei der ING-DiBa  und dort sehr zufrieden, von daher brauchte ich bei diesem Kapitel nichts an meinem Verhalten ändern. Einen Ausflug machen wir in diesem Zusammenhang in die Welt der Tagesgeldkoten. Fast wie ein Girokonto, also mit jederzeitiger Zugriffsmöglichkeit, aber mit wenigstens ein ganz paar Prozent Zinsen.

Henning Jauernig erzählt sehr verständlich und vor allem auch in einem ganz und gar nicht trockenen Schreibstil, welche Möglichkeiten der Geldanlage der normale Anleger so hat. Dabei setzt er in erster Linie auf Aktien und dort auf passiv verwaltete Indexfonds (ETF). Aktien sind mir, und vermutlich auch vielen eher konservativen Sparern, ehrlich gesagt erstmal sehr suspekt. Henning Jauernig schafft es aber, die Wirkungsweise der ETFs so verständlich zu erklären, dass man durchaus Lust bekommt, sein Geld auch einmal in dieser Anlageform anzulegen. Dabei verschweigt er nicht, dass Aktien durchaus Schwankungen unterliegen und man Geduld haben muss. Sie sind nichts, um mal kurz für ein oder zwei Jahre Geld anzulegen, sondern eher eine langfristige Geldanlage, bei der man fallende Kurse auch mal aussitzen können muss.

Weitere Kapitel beschäftigen sich mit Versicherungen, die man abschließen sollte bzw. eventuell nicht benötigt, Bauen und Wohnen, sowie der Rente sind ebenso einige Seiten gewidmet. Außerdem, was ich sehr interessant fand, denn das ist ja doch eher noch ein Tabuthema. Er beschäftigt sich mit dem Geld und der lieben Liebe. Wann ist ein Ehevertrag sinnvoll, um seine Finanzen vorab zu regeln?

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, weil man als absoluter Neuling einen guten Überblick bekommt, was man mit seinem Geld so alles anstellen kann, um es zu vermehren. Henning Jauernig macht keine leeren Versprechungen. Reich wird man, außer, man spart extrem fleißig, gewinnt im Lotto oder erbt reicht, sicher nicht. Aber es gibt durchaus möglichkeiten auch mit bescheidenen Sparraten sein Geld zu vermehren.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die sich einen ersten Überblick verschaffen wollen und vergebe gerne 4 Federn.

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen