nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Untendrumherumreden – Hannah Witton

Geposted am 30. August 2019 um 10:30

Cover, Carlsen Verlag, Untendrumherumreden, Hannah Witton

Anzeige

Titel: Untendrumherumreden – Alles über Liebe und Sex
Reihe: Einzelband
Autorin: Hannah Witton
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2019
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 304

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Youtuberin Hannah Witton nimmt kein Blatt vor den Mund und erzählt einfach drauf los, wie es ist, mit dem Sex und der Liebe. Es geht um das erste Mal, um Verhütung, Selbstbefriedigung, Pornos, LGBTQ+, Sexting, Sex und Alkohol, Konsens, Körperwahrnehmung und vieles mehr: Ein kunterbunter Mix aus unterhaltsamen Anekdoten, klugen Kommentaren und zahlreichen hilfreichen Tipps, bei dem man sich einfach das herauspicken kann, was einen interessiert.

Rezension:

Das Buch “Untendrumherumreden – Alles über Liebe und Sex” aus dem Carlsen Verlag erreichte mich kurz vor der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr. Es hat also ehrlich gesagt ein bisschen länger auf meinen SuB gelegen, da ich mit dem Buch zunächst nicht so viel anfangen konnte. Mir persönlich gefällt das Cover nicht wirklich gut, es spricht mich nicht an. Irgendwie ist mir das alles zu wild.

Nun war es aber so, dass wir letztens ganz allgemein über solche Begriffe wie “Inter, Trans, etc.” gesprochen haben und feststellen mussten, dass niemand von uns wusste, was sie eigentlich bedeuten. Ich ehrlich gesagt auch nur das, was ich am Rande bei Twitter mitbekomme. In meinem privaten Umfeld sind alle Menschen (soweit ich das weiß) heterosexuell und cisgender (ein Begriff, den ich zwar im Internet schon öfter gelesen, aber erst in diesem Buch verstanden habe). Also sprich in heterosexuellen Beziehungen und fühlen sich dem Geschlecht zugeordnet, dem sie bei ihrer Geburt zugeordnet wurden. Es wird erklärt, dass das biologische Geschlecht vom sozialen Geschlecht abweichen kann. Das fand ich sehr interessant.

Also, ich muss zugeben, dass diese ganzen Begriffe für mich absolutes Neuland sind, da sie mich im Alltag so gut wie nicht berühren. Die Autorin kennt sich in diesen ganze Begrifflichkeiten aus und das merkt man auch bei ihrer Beschreibung. So ganz ist mir nicht alles klar geworden, aber vielleicht kann man Einiges auch nicht bis ins Letzte Nachvollziehen, wenn man sich selbst nicht in diese Kategorie einordnet bzw. nicht tiefer damit auseinander gesetzt hat. Einiges muss man vielleicht einfach akzeptieren. “Untendrumherumreden” ist auf jeden Fall gut, um erstmal einen Überblick zu bekommen.

Daneben geht es in diesem Buch um Beziehungen und was eine gesunde und eine weniger gesunde Beziehung ist. Das Kapitel fand ich mega wichtig. Gerade für junge Mädchen. Spannend fand ich, dass Hannah auch an Beispielen aus aktuellen Jugendromanen oder Filmen die Problematik erklärt. Ich muss gestehen, dass ich trotzdem weiterhin die Liebesschnulzen schauen werde und dahin schmelze, wenn er vor ihrem Haus rumhängt, weil er ohne sie nicht mehr leben kann. Aber, ich denke, dass ich auf jeden Fall dafür sensibilisiert wurde, warum das oben im echten Leben ein sehr problematisches Verhalten darstellen würde. Das Kapitel war schon extrem erhellend.

Genau in diesem Kapitel merkt man übrigens auch, dass Hannah Witton nicht den erhobenen Zeigefinger auspackt. Sie sagt eben nicht, dass man diese Liebesschnulzen jetzt nicht mehr lieben darf. Sie weist einfach auf das hin, was man sonst eventuell gar nicht wahrnehmen würde und sensibilisiert dafür. Nicht mehr und nicht weniger.

Ansonsten geht es in diesem Buch um das erste Mal, Selbstbefriedigung, Körperwahrnehmung und die Liebe. Es geht aber auch um Vergewaltigung, wo fängt Vergewaltigung bzw. ein sexueller Übergriff bereits an und was kann das Opfer tun? Es geht auch ums “Nein” sagen und dass ein “Nein” zu jederzeit, an jeder Stelle zu tolerieren ist. Ganz wichtige Aussage!

Hannah Witton empfiehlt ihr Buch für Mädchen ab 14 Jahren und ich denke, dass sie damit genau richtig liegt. Das Buch ist mit den vielen Kritzeleien im Innenteil so aufgemacht, dass man es gerne zur Hand nimmt.

Von mir gibt es für “Untedrumherumreden” 4 Federn.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
Piglet and her books – 5 Sterne
Liveyourlifewithbooks
Ink of Books – 5 Sterne

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen