nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Die Stunde der Inseltöchter – Sarah Morgan

Geposted am 26. August 2019 um 11:25

Rezension, Cover, Sarah Morgan, Harper Collins, Lübbe Audio, Audible

Anzeige

Titel: Die Stunde der Inseltöchter
Reihe: Einzelband
Autorin: Sarah Morgan
Sprecherin: Anne Fink
Verlag: Harper Collins bei Lübbe Audio
Erscheinungsjahr: 2019
Format: Hörbuch-Download über Audible
Länge: 14 Stunden 31 Minuten

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Lauren liebt ihre Bilderbuchfamilie, ihr organisiertes Leben und ihr Haus in Notting Hill. Nur manchmal, wenn sie über die makellosen Wände streicht, fühlt es sich an wie ein Kartenhaus, das jeden Moment in sich zusammenfallen könnte. Dann denkt sie an die ungeheuerliche Lüge, die sie und ihre Tochter für immer entzweien würde – und an ihre Familie auf der malerischen Insel Martha’s Vineyard, der sie den Rücken gekehrt hat. Lauren wahrt den schönen Schein. Doch als eine Tragödie sie für einen Sommer zurück auf ihre Heimatinsel führt, treten schicksalshafte Wahrheiten ans Tageslicht – und Lauren muss herausfinden, was Familie und Liebe wirklich bedeuten …

Rezension:

Dieses Buch ist sehr viel ernster, als wir es sonst von Sarah Morgan gewohnt sind. Es hat mir aber auch wirklich gut gefallen.

Die Schwestern Lauren und Jenna haben beide ihre Geschichte und damit ihr Päckchen zu tragen. Gewundert hat mich, dass der Klappentext nur auf Lauren eingeht, denn auch Jennas Geschichte kommt nicht zu kurz.

Jenna steckt in einer ganz persönlichen Lebenskrise, die ich sogar teilweise nachvollziehen konnte. Allerdings fing sie nach einiger Zeit an, mir mit ihrem Babywunsch gewaltig auf die Nerven zu gehen. Und sie ging nicht nur mir auf die Nerven, sondern auch ihrem Ehemann Greg. Ihre Geschichte ist eher ein Nebenstrang, wird aber auch ausreichend ausführlich erzählt, dass man sich in Jenna hinein versetzen kann. Dennoch hatte ich mir ihr so meine Probleme. Sie ist sehr selbstmitleidig und kennt anscheinend wirklich nur noch dieses eine Thema.

Lauren hat mir deutlich besser gefallen, denn sie packt als erste der Frauen ihr Leben wirklich an. Nach einem wirklich schweren Schicksalsschlag ist es Lauren vergönnt, ihre deutlich ältere Jugendliebe Scott wiederzutreffen. Dabei hat mir gefallen, dass die beiden nicht sofort übereinander her fallen und alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, sondern sie sich langsam aneinander annähern. Viel ist vorgefallen, seit sich die beiden getrennt haben. Diese Jahre lassen sich nicht einfach wegwischen. Nicht ganz einfach macht es ihr die 16jährige Tochter Mack nicht wirklich einfach. Aber auch Mack macht eine tolle Entwicklung durch, an der Scott nicht ganz unschuldig ist.

Ganz besonders gefallen hat mir, wie sich die Beziehung zwischen den beiden Töchtern und ihrer Mutter Nancy weiterentwickelt. Sehr erwachsen schaffen die Drei es, nicht nur eine Basis zu finden, auf der sie miteinander leben können, sondern ihre Beziehung zu einer wirklich schönen Beziehung auszubauen. Dabei wird einmal mehr deutlich, dass es wichtig ist, belastende Themen anzusprechen. Viele Missverständnisse hätten von vorn herein vermieden werden können, wenn offen miteinander geredet worden wäre. Andererseits kann ich auch gut verstehen, dass Nancy ihre Töchter vor der Geschichte mit ihrem Vater bewahren wollte. Nur darf man dabei nicht außer Acht lassen, dass Kinder viel mehr mitbekommen, als man denkt.

Sarah Morgan hat als Perspektive alle drei Frauen gewählt und so bekommen wir gute Einblicke in das Seelenleben und die Gedanken aller Frauen. Mir hat das gut gefallen, denn man war an allen Protagonistinnen nah dran. Der Schreibstil ist wie von der Autorin gewohnt locker und eingängig, wobei diese Geschichte einige Längen aufweist, die nicht hätten sein müssen. hätte sie an der einen oder anderen Stelle etwas gestrafft wäre die Geschichte noch spannender geworden.

Anne Fink hat das Hörbuch für mich “okay” gesprochen. Teilweise hätte sie gerne etwas mehr Elan an den Tag legen dürfen. Die Betonungen waren manchmal nicht so ganz an der richtigen Stelle. Man hört sich in ihre Art zu lesen aber nach einiger Zeit ein und es war jetzt nicht total schlecht. Ich habe auch schon deutlich schlechtere Hörbuchsprecher gehört.

Von mir gibt es für dieses Buch, dass völlig vom sonstigen Stil von Sarah Morgan abweicht 4 Federn. Sie beweist, dass sie auch andere Geschichten, als seichte Unterhaltung schreiben kann. Wobei mir persönlich die seichte Unterhaltung aber etwas besser gefällt, da diese Bücher keine Längen aufgewiesen haben.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
Streifis Bücherkiste – 4,5 Sterne
Unsere zauberhaften Bücherwelten – 5 Sterne
bookishhearts – 4 Sterne

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen