Gelesen 2020,  5 Federn,  Rezensionen

[Rezension] Die Spur der Orphans – Gregg Hurwitz

Rezension, Cover, Die Spur der Orphans, Harper Collins Germany, Gregg Hurwitz

Anzeige

Titel: Die Spur der Orphans
Reihe: Evan Smoak; Band 4
Autor: Gregg Hurwitz
Verlag: Harper Collins Germany
Erscheinungsjahr: 2019
Einband: Taschenbuch, ebook, Hörbuch (im Ronin Hörverlag)
Seitenanzahl: 512

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Als »Nowhere Man« ist Evan Smoak unter Verbrechern auf der ganzen Welt bekannt und gefürchtet; für seine ehemaligen Auftraggeber ist er »Orphan X«, ein Absolvent des Orphan-Programms, in dem Waisenkinder zu hocheffizienten Killern ausgebildet wurden. Nach Jahren des Mordens für die Regierung ist Evan in den Untergrund gegangen. Um seine früheren Taten zu sühnen, nutzt er seine Fähigkeiten nun, um den Verzweifelten zu helfen.

Doch Evan wird gejagt. Da die Existenz des geheimen und höchst illegalen Orphan-Projekts ein Risiko für dessen Erfinder darstellt, werden systematisch alle Agenten und ihre Ausbilder eliminiert. Evan hat nur eine Chance – töte oder werde getötet. Die Spur der ermordeten Orphans führt ihn zu dem Mann, der die Morde in Auftrag gegeben hat. Evans ultimatives Ziel: der amtierende US-Präsident.

Rezension:

Auch der 4. Band der Reihe um den Nowhere Man “Orphan X” geht wieder spannend los. Wir begleiten Evan bei einem Auftrag im Jahr 1997 und springen dann in die heutige Zeit. Recht schnell wird klar, dass der höchste Mann der Vereinigten Staaten von Amerika hinter Evan her ist. Noch nicht klar ist, warum der Präsident alle Orphans ausschalten will und wie alles mit Evans allerersten Auftrag aus dem Jahr 1997 zusammenhängt.

Ich war total schnell wieder in der Geschichte drin und bin dann förmlich durch die Seiten geflogen. Gregg Hurwitz schafft es wieder hervorragend, mehrere Handlungsstränge parallel laufen zu lassen. Bei einigen erkennt man sofort die Verbindung zu Evan Smoak, bei anderen fragt man sich, was sie nun zu bedeuten haben. Dabei gelingt es ihm aber zu jeder Zeit, den roten Faden in der Hand zu behalten und den Leser mitzunehmen.

Orphan X ist sympathisch, wie eh und je. Ich war sofort wieder an seiner Seite und habe mit ihm gekämpft. Nicht neu, aber weiter sehr schön ausgebaut wird die Nebengeschichte mit Mia und ihrem Sohn Peter. Ebenso das Verhältnis zu Joey. Bei beiden Erzählsträngen erkennt man noch mehr, dass auch ein Orphan menschliche Gefühle haben kann und es wird für Evan in diesem Band nicht unbedingt einfacher, diese zu unterdrücken.

Sehr spannend ist auch die Geschichte rund um Orphan A, den wir in diesem Band sehr nah verfolgen. Der erste der Orphans macht auch heute noch mit dem Präsidenten gemeinsame Sache. Ist er dadurch vor der Verfolgung sicher? Man weiß es nicht…

Eine weitere Gegenspielerin von Evan ist Special Agent Naomi Templeton. Unglaublich gut in ihrem Job, und dennoch nicht so recht auf das vorbereitet, was sie bei der Jagd auf einen ehemaligen Orphan erwartet. Man muss ihr aber Respekt zollen, denn sie macht ihre Sache wirklich gut und zieht die richtigen Schlüsse. Auch wenn ich natürlich nicht wollte, dass sie Orphan X erwischt, so fand ich sie doch sehr sympathisch.

Evan ist in diesem Band also Jäger (auf den Präsidenten) und Gejagter (vom Präsidenten und seinen Leuten), dennoch kommt natürlich auch der Kampf für die Schwachen nicht zu kurz. Aktueller Fall ist Trevon, der von Benito Orellana gefunden wird. Benito kennen wir aus einem der vorherigen Bände. Er hat selbst Hilfe vom Nowhere Man erhalten und gibt jetzt die Telefonnummer an einen Verzweifelten weiter. Auch wenn es eigentlich gerade gar nicht in Evans Plan passt, nimmt er sich Trevons Problemen natürlich an. Auch in diesem Erzählstrang erkennen wir, dass Evan seine Menschlichkeit weiter ausbaut.

Der Schreibstil von Greg Hurwitz ist wieder extrem schnell und dicht, so dass auf keiner Seite Langeweile aufkommt. Ich habe jede einzelne Seite, jeden einzelnen Satz sehr genossen.

Von mir gibt es 5 Federn für den 4. Band der Reihe rund um Evan Smoak und ich kann euch nur empfehlen, die Reihe zu lesen.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
Laberladen (Hörbuch)
Weltenwanderer – 5 Sterne

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
13. Januar 2020 16:08

Hey,

das Buch sehe ich leider selten bei Bloggern, deshalb freut es mich umso mehr es bei dir zu sehen 🙂
Ich bin auch total begeistert von der Reihe und grade Band 4 fand ich extrem gut und mega spannend! Jetzt hoffe ich dass auch der nächste Band bald übersetzt wird!

Liebste Grüße, Aleshanee

16. Januar 2020 23:22

“Ich habe jede einzelne Seite, jeden einzelnen Satz sehr genossen.”

Genau so ging es mir auch mit dem zusätzlichen Vergnügen, in der Hör-Version dem Sprecher Stefan Lehnen lauschen zu dürfen. Er macht das wirklich hervorragend und seiner tollen Stimme kann man ewig zuhören. Das ist inzwischen eine meiner absoluten Lieblingsserien und ich hoffe, es gibt noch ganz viele weitere Teile (auf englisch ist gerade ein weiterer erschienen).
LG Gabi

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen