nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Verliebt für eine Weihnachtsnacht – Sarah Morgan

Geposted am 23. Oktober 2018 um 16:21

 

Anzeige

Titel: Verliebt für eine Weihnachtsnacht
Reihe: Manhattan-Serie; Band 6
Autorin: Sarah Morgan
Verlag: Mira Taschenbuchverlag
Erscheinungsjahr: 2018
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 304

Meine Wertung:  5 Federn

Klappentext:

Eigentlich hat Harriet ihre Schüchternheit abgelegt. Doch als die Hundesitterin ihren neusten Klienten kennenlernt, gerät sie mächtig ins Stottern: Viele Frauen würden dem attraktiven Arzt Ethan wohl nach der Pfeife tanzen, aber an der Erziehung des unbändigen Spaniels Madi scheitert er kläglich. Um dem Hund zu helfen, bleibt Harriet nichts anderes übrig, als den Winter in seinem Apartment in Manhattan zu verbringen – und sich Hals über Kopf in Ethan zu verlieben. Doch als ihre Arbeit getan ist, muss sich Harriet eines fragen: Hat sie Ethan ihr Herz nur zu Weihnachten geschenkt – oder für ein ganzes Leben?

Rezension:

Mit dem sechsten Band der Manhattan-Serie legt Sarah Morgan wieder einen wundervollen Roman vor. Passend zum Veröffentlichungstermin spielt die Geschichte um Harriet in der Vorweihnachtszeit.

Ich mochte Harriet schon von Band 4 an sehr gerne. Sie ist der ruhigere, aber vielleicht auch durch ihre ruhige Art, der sympathischere Zwilling. Harriet macht über den Verlauf der Geschichte eine unheimliche Wandlung durch, die ich ihr aber zu jeder Zeit abgekauft habe. Sie wird vom schüchternen Mäuschen, für das ihre Geschwister alles geregelt haben, zu einer Frau, die weiß, wo sie im Leben steht und sich etwas traut. Ich fand ihre Harriet Challenge extrem süß, aber auch sehr mutig. Schön war auch, dass sie eingesehen hat, dass die Harriet Challenge nicht ganz der richtige Weg ist, aber ein Schritt in die richtige Richtung war. Ganz toll, wie sie ihr Leben meistert und an allem, was das Leben ihr bietet wächst.

Ethan… wie immer in Sarahs Büchern selbstverständlich ein Traummann. Nun gut, etwas weniger Traummann, als Matt (Ein Sommergarten in Manhattan), aber doch auch jemand, der sich über das Buch entwickelt. Ich fand es toll, dass er es geschafft hat, sich selbst zu reflektieren, denn diesen Eindruck vermittelte er mir zu Beginn nicht unbedingt. Schön war es, zu sehen, dass auch der etwas miesepetrige Workaholic ein echter Herzensmensch sein kann.

Die Geschichte ist, wie alle Geschichten von Sarah Morgan eigentlich leicht und fluffig, obwohl sie schwierige Themen nicht auslässt. Es geht hier um einen Menschen, der diverse Ängste in seinem Leben mit sich herumschleppt, sich diesen aber mutig stellt. Ich mag es, wie behutsam Sarah Morgan mit ihren Charakteren umgeht und spannende, berührende Geschichten über sie und mit ihnen schreibt.

Der Schreibstil, was soll ich dazu sagen? Wer Sarah Morgans Bücher kennt, der weiß, dass sie einfach zauberhaft schreibt. Ihre Geschichten gehen ans Herz und ich kann mich ihren Figuren nicht entziehen. Auch diesen Band der Manhattan-Serie hatte ich innerhalb eines Tages gelesen, da ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Sarahs Schreibstil macht süchtig.

Von mir gibt es 5 Federn und eine mega Lesemepfehlung. Fangt einfach bei Band 1 der Serie (Schlaflos in Manhattan) an und arbeitet euch bis zu diesem Band vor. Ich verspreche euch, ihr werdet auch süchtig werden.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
BücherFantasie – 4,5 Sterne
Buchnotizen

Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen