Rezensionen,  5 Federn,  Gelesen 2017

[Rezension] Trust Again – Mona Kasten

Mona Kasten, LYX, Rezension

Anzeige

Titel: Trust Again
Reihe: 2. Band
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Lyx (Bastei Lübbe)
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Paperback
Seitenanzahl: 458

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt …

Rezension:

Ich wollte eigentlich mit dieser Reihe nicht weitermachen, denn, wie ich bereits bei der Rezension zu Band 1 ausgeführt hatte, will ich New Adult Romane mit dem typischen Bad Boy, der seine Freundin schlecht behandelt und trotzdem immer wieder eine Chance bekommt, nicht unterstützen. Auf Empfehlung von Corinna (Sommermädchenswelt) habe ich dann doch zu diesem Buch gegriffen und es nicht bereut.

Spencer, den wir bereits aus Band 1 kennen, ist nämlich so absolut gar kein Bad Boy, sondern im Gegensatz, sehr sensibel und zuvorkommend. Trotz dessen, dass auch er sein Päckchen mit sich herumschleppt, versucht er immer wieder, auf Dawn einzugehen, ihr den notwendigen Raum zu lassen, sie nicht zu überfahren. Dies gelingt ihm hervorragend. Das Gespräch zwischen den beiden auf der Couch. Gänsehaut pur. Ich habe mit ihm gemeinsam den Atem angehalten, wie Dawns Antwort auf die Frage: Willst du nach Hause? ausfallen wird. Wo ist mein Spencer?

Was macht eine gute Geschichte unter anderem aus? Genau: Protagonisten, mit denen man sich identifizieren kann. In diesem Fall ist es bei mir Dawn. Dawn ist der Typ Mensch, den man einfach nur immer in den Arm nehmen, aber ab und an auch schubsen und zu ihrem Glück zwingen will. Sie hat mich wahnsinnig gemacht, weil sie sich Spencer nicht öffnen konnte, aber trotz allem konnte ich sie verstehen. Ich hätte genau wie sie gehandelt. Ihre Geschichte kommt mir nämlich leider nur allzu bekannt vor, ihr Verhalten ist absolut nachvollziehbar, an jeder Stelle der Geschichte schlüssig und damit sehr rund.

Trotz aller Tragik und Dramatik, die hier wirklich nicht zu kurz kommt, ist die Geschichte auch sehr amüsant und kurzweilig. Immer wieder musste ich schmunzeln, vor allem über Spencers Sprüche und Dawns Reaktion darauf. Mona Kasten schaffte es aber, bei allem Humor, auch immer schnell, mich wieder einzufangen und auch die getragenen Szenen so zu schreiben, dass ich sie spüren konnte. Der erste “Besuch” bei Spencers Eltern war sehr berührend.

Der Schreibstil ist leichtgängig und zog mich extrem schnell in den Bann der Geschichte. Die Sprache ist sehr bildhaft, so dass ich keinerlei Probleme hatte, den Kinofilm vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Kann mir übrigens mal jemand erklären, warum es so sexy ist, wenn gutaussehende, schlanke, durchtrainierte junge Männer langsam die Hemdsärmel hochrollen? Ich kann es nicht erklären, warum es so ist, aber immer, wenn ich eine solche Szene in einem Buch lese, finde ich das extrem erotisch. Spencer *sabber* 😉

Von mir gibt es für diesen zweiten Band einer Reihe 5 Federn. Ein wundervoller, ans Herz gehender Schreibstil mit zwei Protagonisten, die füreinander Alles sind, es sich aber nicht eingestehen wollen und eine spannende Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat.

Ich hoffe wirklich, dass ich euch mit meiner Rezension Lust auf das Buch machen kann. Klare Leseempfehlung!

Weitere Rezensionen findet ihr unter anderem bei:
Sommermädchenswelt
Medienmädchen
Bücherwürmchen

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
8. April 2017 11:04

Hallöchen du!

Erstmal zu deinem Blognamen und Thema: Absolut gelungen! Der Spruch ist der Hammer 🙂
Die Rezension hat mir gut gefallen. Sie ist sehr gut zu lesen, kurz und bündig und animiert zum Lesen. Ich hatte ähnliche Gründe, diese neue NA Reihe nicht zu lesen. Ich mag Laura Kneidel sehr, aber die gängigen NA Titel finde ich ermüdend. Deine Rezension hat mir aber die Angst davor genommen, ein typisches o815-Buch zu erhalten. Deswegen gebe ich ihm mal eine Chance 🙂

Liebe Grüße und ein tolles Kommentierwochenende

Nina

Reply to  Yvonne
9. April 2017 20:41

Laura Kneidel ist da ja auch immer ein Garant für tolle Bücher. Ihre Fantasywerke haben mir außerordentlich gut gefallen 🙂

Madame Lustig
9. April 2017 14:30

Hallo meine liebe Yvonne,
ich werde bald noch wahnsinnig. Immer wieder stolpere ich über diese Reihe und immer wieder hadere ich mit mir. Ich weiß einfach nicht, ob die Bücher etwas für mich wären, aber interessant klingen sie definitiv. Hach verflixt, wieso müssen es einem die Bücher auch immer so schwer machen? Und wir Blogger uns gegenseitig?

Hab einen wunderschönen Restsonntag, Liebes.
Maike

30. Juli 2017 20:31

Na, nach dieser begeisterten Rezension habe ich direkt Lust, die Reihe endlich fortzusetzen! :))
Ich fand Band 1 ja schon echt gut – habe aber schon vermutet, dass mir Band 2 besser gefallen würde. Ich hoffe sehr, dass sich diese Vermutung bestätigt! Spencer und Dawn fand ich ja schon in “Begin Again” gaaaaanz toll! *-*

27. Mai 2018 12:52

Liebe Yvonne!
Bei mir war es ganz ähnlich: Ich mochte Band 1 nur so halb. Manche Momente waren ganz nett, aber irgendwie war mir alles zu klischeehaft. Dann kam Band 2. Und ahhh! Es ist mein liebster Band der ganzen Reihe und gehört sicher zu meinen liebsten NA Romanen. Es stimmt einfach alles. Den dritten Teil mochte ich auch sehr, aber Trust Again ist und bleibt meine Nummer eins. (Spencer und Dawn als Protas tragen sicher auch einen großen Teil dazu bei…)
Liebe Grüße und schönen Sonntag,
Emily

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen