nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Sommer in Edenbrooke – Julianne Donaldson

Geposted am 26. Juni 2017 um 15:10

Rezension, Audio Media Verlag, Julianne Donaldson, Hörbuch

Titel: Sommer in Edenbrooke
Reihe: Edenbrooke; Band 1
Autorin: Julianne Donaldson
Sprecherin: Ilena Gwisdalla
Verlag: Audio Media
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Hörbuch
1 mp3-CD; ca. 10 Stunden

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Marianne Daventry würde alles dafür geben, der Langweile in Bath zu entkommen. Deswegen zögert sie nicht, als sie eine Einladung von ihrer Zwillingsschwester Cecily erhält, sie auf dem Landsitz Edenbrooke zu besuchen. Marianne hofft, dort in aller Ruhe entspannen zu können, während ihre Schwester den attraktiven Erben von Edenbrooke umwirbt – doch als sie dem unfreundlichen, aber äußerst gut aussehenden Sir Philip in die Arme läuft, wird ihr klar, dass man manche Dinge einfach nicht planen kann. Dieser geheimnisvolle Mann versetzt nicht nur ihr Herz, sondern auch ihr ganzes Leben in Aufruhr …

Rezension:

Die Geschichte spielt zu einer Zeit, in der Frauen nur in Begleitung einer Anstandsdame oder Zofe die Gesellschaft von Männern suchen durften. Junge Frauen hatten sich zu benehmen, sittsam und anständig zu sein und möglichst wenig aufzufallen. Marianne aber ist anders. Nicht deutlich anders, sie ist auf jeden Fall bemüht, eine anständige junge Dame zu sein, aber sie versprüht auch einen unbändigen Lebensmut, der sie immer wieder dazu bringt, draußen herum zu wirbeln.

Ich hatte so ein bisschen meine Probleme mit unserer Protagonistin, weil sie sehr an sich zweifelt und immer wieder betont, dass es überhaupt nicht sein kann, dass ein junger Mann, wie Philip sich nun gerade in sie verliebt. Sie errötet über alle Maßen schnell. In ihren Gedanken schafft sie es, sich gegen die herrschenden Konventionen aufzulehnen. Nach außen versucht sie aber die gut situierte junge Frau aus gutem Hause zu sein. Ihr Verhalten passte zur Geschichte, denn sie ist zu einer Zeit aufgewachsen, in der junge Damen eben so zu sein hatten, wie es Marianne auch ist.

Philip ist ein sehr ernster, aber nicht zu ernster junger Mann, der früh im Leben Verantwortung übernehmen musste. Mir hat sehr gefallen, wie er sich um Marianne bemüht hat und immer wieder Andeutungen gemacht hat, die dem Leser schnell gezeigt haben, für wen sein Herz schlägt.

Der Schreibstil von Julianne Donaldson ist sehr berührend und ich konnte mir alle Figuren gut vorstellen. Ein bisschen mehr hätte ich mir noch gewünscht, von der schönen Landschaft um Edenbrook herum, beschrieben zu bekommen. Man kann sich in Ansätzen vorstellen, dass der Landsitz in einer wunderschönen Umgebung liegt, wenn die Autorin vom Fluß und vom prächtigen Obst- und Rosengarten berichtet. Hier hätte aber sicher noch ein bisschen mehr Landschaft noch zur romantischen Stimmung beitragen können.

Die Geschichte ist nicht besonders spannend, im Sinne von abenteuerlich, obwohl die Autorin auch noch eine kleine spannende Geschichte hinein bringt. Sie lebt vielmehr von den sich zwischen den Protagonisten entwickelnden Gefühlen und Mariannes Entwicklung in Richtung erwachsen werden.

Die Sprecherin, Ilena Gwisdalla, hat eine sehr angenehme, ruhige Stimme, die gut zu der Geschichte passt. Sie schafft es, mit ihrer ruhigen (aber nicht langweiligen!) Art zu sprechen, die Stimmung dieser Zeit dem Zuhörer nahe zu bringen.

Von mir gibt es 4 Federn für ein Hörbuch, dass ich euch für den Sommer empfehlen kann.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen