nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Die Glückskatze – C. J. Rivers

Geposted am 19. Juni 2017 um 9:17
Titel: Die Glückskatze
Reihe: Einzelband
Autorin: C. J. Rivers
Veröffentlicht über: BookRix
Erscheinungsjahr: 2016
Einband: ebook
Seitenanzahl: 24

Meine Wertung: 2 Federn

Klappentext:

Kai findet mitten in einem furchtbaren Sturm eine kleine, dreifarbige Katze und verliert sofort sein Herz an das Tierchen. Darf er es einfach so behalten? Am nächsten Tag steht plötzlich Nico vor ihm und überschüttet ihn mit wütenden Vorwürfen. Kai versteht nicht wirklich, was Nico da von sich gibt, aber er ist völlig fasziniert vom Schwung seiner Lippen. Seine Mieze will Kai trotzdem auf keinen Fall wieder hergeben! Muss er sich etwa gar nicht entscheiden?

Rezension:

Ich musste für die DreamReading Challenge noch eine „Gay-Kurzgeschichte“ lesen und diese hier hatte ziemlich viele gute Bewertungen. Also habe ich mir die 24 Seiten gekauft und mal kurz vorgenommen. Ich muss gestehen, dass ich nicht so angetan bin, wie es die vielen guten Bewertungen haben erhoffen lassen.

Die Geschichte ist, schon aufgrund der insgesamt 3 Katzenkinder, natürlich ganz süß, aber sie ist, bedingt durch ihre Kürze, natürlich auch sehr oberflächlich. Alles geht viel zu schnell und wirkt dadurch unrealistisch. Auch die Charaktere haben keine Möglichkeit, sich zu entfalten und dem Leser ihr Potential auch nur ansatzweise zu zeigen.

Was mir außerdem am Schreibstil nicht gefallen hat ist, dass man teilweise nicht klar erkennen konnte, wer von den Männern gerade redet. Ich war ab und an wirklich verwirrt, weil der eine der beiden Männer etwas sagte, was er gar nicht wissen konnte, bis ich dann merkte „ach nein, das sagt jetzt ja der andere, der das natürlich weiß“.

Leider kann ich euch nicht empfehlen, die 99 Cent für diese Geschichte auszugeben. Es lohnt sich für diesen Preis (auch wenn 99 Cent natürlich grundsätzlich nicht viel ist) nicht wirklich. Ich habe durchaus schon wirklich gute Kurzgeschichten gelesen, die auch keinen größeren Seitenumfang hatten. Ich kann also durchaus sagen, dass es möglich ist, in dieser Knappheit eine runde Geschichte zu schreiben. Hier ist das der Autorin leider nicht geglückt.

2 Federn für die süße Idee.

Eine weitere Rezension habe ich für euch aufgestöbert:
Jules bunte Welt der Bücher

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen