Samstagsplausch
Samstagsplausch

[Alltagsworte] Samstagsplausch 47/2020

Samstagsplausch

Ich denke, dass es dringend mal wieder Zeit ist, um bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

zu nehmen.

Nach wie vor ist das Leben unglaublich schön und ich gestehe, dass ich kaum zum lesen komme und so natürlich der Blog auch ein bisschen vernachlässigt ist. Aber, nach wie vor finde ich das natürlich super 😉

Was ist hier in den letzten Wochen passiert? Ich habe das erste Mal an der Onlinebuchmesse Samtagsplauschteilgenommen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Da ich arbeiten musste, konnte ich natürlich nur in der Mittagspause und abends posten, aber ich denke, dass das okay war. Mein Fazit könnt ihr bei Interesse hier nachlesen. Von dort aus kommt ihr auch zu meinen Beiträgen. Ich würde mich über einen Besuch sehr freuen. In diesem Rahmen habe ich mit der Autorin Stefanie Hofmann-Hidde zusammengearbeitet und eines ihrer Kinderbücher “Was fliegt denn da?” rezensiert.

Auf Empfehlung einer anderen Buchbloggerin habe ich “24 gute Taten” von Jenny Fagerlund gelesen. Das Buch ist im Dumont Buchverlag erschienen und hat mir wirklich gut gefallen. Eine schöne Geschichte, bei der ich mir von der Protagonistin noch etwas mehr Entwicklung gewünscht hätte. Ich kann es aber trotzdem für die Weihnachtszeit empfehlen.

Montag vor zwei Wochen waren wir bei einem Freund zum Geburtstag. Ich bin sehr froh, dass Schleswig-Holstein immer noch die Treffen von 10 Personen im privaten Kreis erlaubt. Es hat unglaublich gut getan, einen Abend zusammen zu sitzen, zu lachen und zu quatschen. Ich bin gespannt, ob sie uns auch weiter einschränken, so wie es ja in (allen?) anderen Bundesländern passiert ist. Bisher appelliert unser Ministerpräsident zum Glück ja nur. Ich hoffe, dass er das so weiter durchhält. Morgen hat mein Vater Geburtstag. Die Nachbarn kommen und es gibt Gulasch auf Toast. Kennt ihr das? Ich liebe es!

Vorletztes Wochenende waren wir im Speicherkoog (an der Nordsee) zum spazieren gehen. Da war echt was los. Die Leute haben halt alle nichts andres zu tun, als spazieren zu gehen. Wir hatten uns Kaffee mitgenommen und haben den auf einer Bank sitzend getrunken. Witziger Weise kam noch ein Kumpel dazu, der spontan dieselbe Idee hatte. Wir hatten bei der Ankunft schon sein Auto auf dem Parkplatz gesehen und waren gespannt, ob wir ihn treffen würden. Die Welt ist ja echt manchmal klein.

Letztes Wochenende sind wir in Burg im Paradiestal spazieren gegangen. Spannend, wie schön die Umgebung direkt vor der Haustür sein kann. Man erforscht die Gegend ja irgendwie viel zu selten. Da mich das ganze Wochenende Kopfschmerzen geplagt haben, hat die frische Luft echt gut getan. Eigentlich wollte ich letzte Woche schon am Samstagplausch teilnehmen, aber irgendwie konnte ich mich nicht dazu aufraffen, was zu schreiben. Letzten Samstag habe ich mich aber zum kochen aufgerafft. Es gab Spinatlasagne. Ich liebe sie und zum Glück fand Torben sie auch mega lecker. Darf es also gerne mal wieder geben. Kennt und mögt ihr Spinatlasagne?

Donnerstag hatte ich einen Termin zur Magenspieglung, da ich irgendwie schon seit Monaten immer mal wieder Probleme mit dem Magen habe. Macht ja Sinn, da dann mal rein zu schauen, was da los ist. Scheint aber alles soweit in Ordnung zu sein. Also doch Stress?… Dienstag kommen die Ergebnisse. Freitag musste ich mich dann leider noch krank melden. Mich schießt das Beruhigungszeug immer so weg. Donnerstag hab ich erstmal in der Praxis eine Stunde geschlafen (ich glaub, ich hatte ein bisschen arg viel von dem Beruhigungsmittel bekommen) und dann zuhause einfach weiter. Freitagmorgen war ich immer noch total matschig im Kopf, so dass ich zuhause gelieben bin. Jetzt geht es aber wieder gut.

SamstagsplauschAnsonsten habe ich gerade den zweiten Band der “Eve of Man“-Trilogie beednet. Ich bin jetzt schon gespannt auf Band 3, und wie die Autoren das Dilemma, in dem Eve sich befindet, auflösen wollen. Außerdem habe ich “Die magische Tierwarte – Abenteuer im versteinerten Wald” aus dem Paperish Verlag gelesen. Es ist mein erstes Buch aus diesem Verlag, aber ganz sicher nicht mein Letztes! So schön, auch die Illustrationen. Beide Bücher werden 5 Federn erhalten. An den Rezensionen schreibe ich gerade.

Im Moment lese ich parallel “Die Erwählten – Tödliche Bestimmung” von Veronica Roth und “Eine Weihnachtshochzeit im Schnee” von Sarah Morgan. Beide Bücher sind selbstverständlich total unterchiedlich, aber gefallen mir bisher gut. Im Autor höre ich gerade “Das rote Adressbuch” von Sofia Lundberg. So arg dringend wollte ich das Buch gar nicht lesen, aber irgendwie habe ich viele positive Stimmen dazu gehört. Der Einstieg fiel mit leicht und ja, ich glaube, die Geschichte gefällt mir sehr.

Bei den Young Living Ölen habe ich vor Kurzem zugeschlagen und mir das Öl “Grounding” gekauft. Es handelt sich um eine Ölmischung aus Weißtanne, Fichte, Ylang Ylang, Pinie, Zedernholz, Engelwurz und Wacholder. Ich hab das Gefühl, dass sie genau das tut, was der Name verspricht. Sie erdet mich, so dass ich einige Dinge, die gerade zu erledigen sind und mich eher aufwühlen, leichter durchstehen kann. Mal wieder hat mich mein Gefühl von “das muss ich jetzt haben” nicht getrogen. Letztes Jahr hatte ich das ja mit “White Angelica” und auch damals war diese Ölmischung genau richtig, um mich von etwas Altem zu lösen und vor allem emotional abzuschirmen und dann auch zu emotional endlich trennen und mich dem Neuen zuwenden zu können.

Was mir tatsächlich ein bisschen Sorgen macht ist, dass ich dieses Jahr so gar keine Lust auf die Vorweihnachtszeit habe. Sonst fiebere ich auf den Totensonntag hin, damit ich am Montag darauf endlich weihnachtlich schmücken kann. Dieses Jahr… puh… keine Lust. Wie soll Weihnachten werden, ohne Weihnachtsmarkt mit Freunden, ohne gemütlichen Bummel durch die Kieler Innenstadt zum Weihnachtsgeschenke shoppen. Keinen Kakao, keine Bratwurst im Kalten… Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Meine absolute Lieblingszeit des Jahres, die Zeit, die meiner Seele so gut tut, ist dieses Jahr kaputt. Mal schauen, ob ich Montag anfange zu schmücken, oder ob ich es dieses Jahr einfach sein lasse. Würde zu diesem merkwürdigen kaputten Jahr passen.

Wie sieht es bei euch aus? Freut ihr euch auf die Vorweihnachtszeit? Fang ihr schon an, zu schmücken?

Setzt euch doch zu mir zum Samstagsplausch, wenn ihr mögt und plaudert ein bisschen mit mir. Ich freue mich sehr über einen Kommentar.

Habt alle ein wunderbares Wochenende!

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
21. November 2020 8:05

Ich würde auch gerne mal wieder spazieren gehen! Geht aber leider nicht.
Ich freue mich für dich sehr, dass du dein Glück gefunden hast.
Gulasch auf Toast, kenne ich nicht. Stelle ich mir aber interessant vor.
Genieße deine Tage
Andrea

Sylvia Dunn
21. November 2020 8:23

Liebe Yvonne, schön von Dir zu lesen. Auf Insta lese ich ja von Dir. Gulasch auf Toast kenne ich auch nicht. Hört sich interessant. So lange die Zahlen bei Euch unten sind, dürft ihr Euch wahrscheinlich noch treffen. Leider sind die Menschen in der Stadt oft nicht so vernünftig. Aber in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das auch sehr schwierig. Schön das Du so glücklich bist, halte es gut fest. Das freut mich sehr für Dich. Hab ein schönes und entspanntes Wochenende, und alles Gute für die Ergebnisse. Lieben Gruß Sylvia

Reply to  Yvonne
21. November 2020 14:46

Was für ein vernünftiger Ministerpräsident, der sich nicht von der Angst leiten lässt. Dass es das noch gibt!

21. November 2020 10:48

Ich drücke Euch die Daumen, dass es bei euch nicht zu strengeren Maßnahmen kommt. Letztendlich hängt es von der Vernunft und Disziplin der Leute ab. Und daran hapert es leider zu oft.
Ja, die Vorweihnachtszeit muss man sich wirklich selber zurückerobern. Es können einfach auch mal neue kleine Rituale sein, die man neu erfindet.
Liebe Grüße
Andrea

21. November 2020 11:49

Hallo Yvonne, mir ist auch noch nicht nach schmücken, aber spätestens Ende November werden wir das schon tun, denn die Kids freuen sich ja schon sehr auf die Zeit. Ich war in den letzten Jahren schon nicht mehr viel auf den Weihnachtsmarkt, aber trotzdem fehlt der Flair, wenn man mal kurz durch die Stadt bummelt. Irgendwie wird es trotzdem schön werden, da bin ich mir sicher. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und LG Nicole

21. November 2020 14:45

Weihnachten? Dieses Jahr wohl nicht. Es könnte immerhin sein, dass ich dann mit der Deko im Schulhaus noch ein bisschen Lust aufs Fest bekomme. Aber ich freue mich vor allem auf freie Tage und drei Nähtage bei einer Freundin. Hoffentlich geht es deinem Magen bald besser. Stress ist ganz bestimmt ein Gedanke wert: so verrückt, die Zeiten.

Liebe Grüsse von Regula

eVA
21. November 2020 17:11

Liebe Yvonne,
ich verarbeite vieles beim Radeln, das hilft mir schon ungemein und das powere ich mich auch aus. Bin kaputt und das tut mir gut.
Was darußen in der Welt passiert, interessiert mich nur noch am Rande. Ich habe meine Meinung und gut ist.
Mein Schwiegermutter sagte immer: “es kommt wie es kommt” und so ist das auch.
Ich bin positiv gestimmt und ich schmücke, vielleicht nicht soviel wie sonst, aber ich freue mich schon darauf mir es kuschelig und schön zu machen.
Habs fein und einen schönen Abend und ein schönes Wochenenende.
Lieben Gruß Eva

Pia
21. November 2020 17:47

Schön von dir zu lesen. Ich überlege mir gerade wie Gulasch auf Toast angerichtet wird und gegessen wird, da gehört doch Sosse dazu. Aber du hast es ja schon genossen und da wird es wohl auch machbar sein. Das mit dem Haus schmücken weiss ich auch noch nicht ob und wieviel. Ich freue mich einfach mit meiner Enkelin die ja kurz vor Weihnachten 1 Jahr alt wird und ihr werden die vielen Lichter sicher gefallen.
Mach es dir und deinem Torben einfach kuschelig und geniesse die gemeinsamen Stunden.
L G Pia

21. November 2020 23:15

Hm, Gulasch und Toast kenne ich, aber auf Toast?
Sei froh, wenn wenige Zahlen noch nicht zu strengeren Regeln führen müssen. Es ist beklemmend, wenn es mehr wird drumrum. Natürlich vermisse ich auch schon jetzt viele typische Dinge, die in dieser dunklen Jahreszeit das Gemüt erhellen. Macht Euch doch ein Freundestreffen mit Glühwein und Bratwurst im Garten, mit Lampen und vielleicht sogar Feuerchen, wenn Ihr Euch doch noch zu mehr treffen könnt. Draussen und mit genug Abstand. Hier gab es zu viele Erkrankte.
Schönen Sonntag und liebe Grüße
Nina

22. November 2020 9:01

Hallo,
vielleicht werde ich mich heute ein bißchen um Beleuchtung kümmern (ist mir alles zu dunkel da draussen) und vielleicht auch noch um den Adventskranz..und die Pilze und Tannenzweige werden wohl etwas “weihnachtlicherem” weichen.. Mal sehen..
Machs Dir schön..
Liebe Grüße
illy
PS: ich drück die Daumen das mit dem Magen alles ok ist.

22. November 2020 11:53

Ich mache es genau wie du und lasse zuächst den Totensonntag vorbei gehen und schmücke dann erst…ich hoffe, dass wir am 1. Advent Besuch von unserem Shn mit Familie bekommen werden, da lohnt sich doch das Schmücken. Außerdem sage ich mir oft: Du machst das für dich! Sicher fehlen sehr schöne Elemente in diesem Jahr …die Weihnachtsmärkte…vielleicht entwickeln wir ja andere Ideen…gehen abends spazieren und schauen die geschmückten Fenster an…Vielleicht trinken wir ein Glas Glühwein an der Haustür von guten Freunden. lasst uns kreativ sein. Das macht Spaliebe grüße
Augusta

22. November 2020 12:52

Bereits eingangs der erste Satz drückt so viel Positives aus, was mir mitunter bei all den Kommentaren und Posts fehlt. Freue mich über Deinen Beitrag und lese mit Interesse an Deinen Buchempfehlungen – gerade gute Illustrationen sind für mich reizvoll.

Statt dem Aromaöl tut hier eine schöne Duftkerze ihren Dienst, verbreitet Stimmung. Apropos Stimmung… apropos Vorweihnachtszeit. Dass da keine Lust aufkommen kann, spürte ich bereits in den vergangenen Jahren. Und hatte meine liebe Not, mich in den Advent zu schaukeln. Woran liegt es? Meines Erachtens haben wir längst eine Grenze an Hektik überschritten, die die Besinnlichkeit als Übel heruntergspielt, da die Feiertage mit Weihnachtsferien nur die Produktion stören…

…bleib bitte gesund und munter. Liebe Grüße von Heidrun

22. November 2020 15:56

Hallo liebe Yvonne, gerade habe ich deinen Blog bei Karminrot entdeckt.
Wir haben hier in Österreich den 2. Lockdown,ich persönlich finde das nicht so schlimm, das wichtigste ist doch das es hilft und wenn es keine andere Maßnahmen gibt, dann soll es so sein. So richtig in Stimmung für den Advent bin ich auch nicht, ich habe gestern meine Dekoration gemacht, jedoch um einiges weniger als die Jahre zuvor.
Das rote Adressbuch habe ich mir gestern online bestellt, ich bin schon gespannt auf das Buch.
Da ich Krankenschwester bin, weiß ich wie du dich gefühlt hast nach deiner Gastroskopie.
So nun wünsche ich dir einen schönen Advent.
Liebe Grüße Edith

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen