nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Erebos 2 – Ursula Poznanski

Geposted am 4. September 2019 um 14:46

Ursula Poznanski, Loewe Verlag, Erebos, Cover, Band 2

Anzeige

Titel: Erebos 2
Reihe: Band 2
Autorin: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2019
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 509

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

EREBOS IST ZURÜCK …UND HAT DAZUGELERNT
Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden …
Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy aufleuchtet. Zu spät begreift er, dass er selbst zu einer Spielfigur geworden ist. Und es um viel mehr geht, als er sich je hätte vorstellen können …

Rezension:

Als bei Nick auf dem Monitor seines Smartphones “Sei gegrüßt, Nick. Willkommen zurück.” liest, ist mir glatt eine kleine Gänsehaut über den Rücken gelaufen. Erebos ist wieder zurück und genau wie Nick hatte auch der Leser gehofft, dass dies nicht wieder passiert. Schnell wird sowohl Nick, als auch dem Leser klar, dass Erebos nicht nur wieder zurück ist, sondern sich weiterentwickelt hat.

Der Einstieg gestaltete sich dann auch sehr spannend. Obwohl es Jahre her ist, dass ich Band 1 gelesen habe, fühlte ich mich sofort wieder in die Geschichte gezogen. Nick, 10 Jahre älter geworden, spielt auch hier wieder eine tragende Rolle. Der zweite Protagonist ist Derek, ein 16jähriger Jugendlicher. Ich fand diese beiden Gegenpole eigentlich sehr schön. Nick, der weiß, was Erebos ist und was auf ihn zukommen wird und Derek, der genauso naiv an Erebos herangeht, wie Nick vor 10 Jahren. Beide Stränge haben mir zugesagt.

weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 31/2019

Geposted am 3. August 2019 um 7:00

Samstagsplausch

Heute nutze ich den

Samstagsplausch

von Andrea und ihrem Blog Karminrot für ein kurzes Lebenszeichen.

Das über eine Woche keine Rezenson online gegangen ist, ist sehr ungewöhnlich für mich. Aber im Moment geht es nicht. Lesen geht nicht, rezensieren geht nicht… es fällt mir alles so unglaublich schwer. Und das, obwohl ich tolle Bücher hier liegen habe, die gelesen und rezensiert werden wollen.

Passiert ist gar nicht viel. Arbeit, Sofa, schlafen, Arbeit… mehr geht gerade nicht. Was ganz schön ist, ist, dass meine Schwester Urlaub hat und bei uns ist. Ich genieße die Zeit mit der Familie ja immer sehr. Letztes Wochenende hat sie bei mir geschlafen und es war super gemütlich.

Ich dachte, dass ich euch mal meine Leseliste für die nächsten Wochen vorstelle und hoffe, dass es euch interessiert.

Kaye Umansky, arsEditionIch habe heute erstmal mit “Elsa, Hexenlehrling – Lizenz zum Zaubern” von Kaye Umansky angefangen. Ein Kinderbuch ist vielleicht im Moment genau das Richtige für mich. Einfach, schön geschrieben, zum wegträumen. Band 1 “Eine Woche voller Magie” hat mir ja sehr gefallen.

Klappentext:
Wo Hexe Magenta auftaucht, herrscht Chaos. Nun steckt sie in ernsthaften Schwierigkeiten: Sie hat es nicht geschafft, alle Bestellungen ihres Zaubereiversands zu bearbeiten. Die Beschwerden häufen sich, und ihre Lizenz zum Zaubern ist in Gefahr. Logisch, dass Elsa ihrer Hexenfreundin hilft. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Zauberer-Bazar, um die fehlenden Zutaten für die Zaubertränke zu kaufen. Allerdings weicht ihnen ein ungebetener Begleiter nicht von der Seite: Ein schlechtgelaunter Dschinn, der jeden beleidigt, der ihm über den Weg läuft. Und damit fängt das Abenteuer erst richtig an!

Linda Freimuth, Seelenzeit, Selfpublishing

“Seelenzeit” habe ich von Linda Freimuth als Rezensionsexemplar erhalten und auch schon halb gelesen. Ich weiß noch nicht so ganz, wie es mir gefällt. Die Autorin hat gute Ansätze, aber für mich ist Vieles so nicht umsetzbar, wenn man an seinem sicheren Leben und vor allem dem sicheren Job (ich bin Beamtin) hängt. Mal kurz für länger um die um die Welt zu einem Ort fliegen, an dem meine Seele sich zuhause fühlen würde, das geht dann doch nicht. Ich kann nicht, wie jemand, der vor allem über das Internet kommuniziert oder online arbeitet von überall auf der Welt aus arbeiten. Eigentlich bin ich sogar sehr stark auf Deutschland festgenagelt, da ich natürlich deutsches Recht studiert habe. Linda würde jetzt sagen: Ausreden 😉
Aber mal schauen, was ich sage, wenn ich das Buch bis zum Ende gelesen habe.

Klappentext:
Lass einfach für eine Weile alles hinter dir und gönne deiner Seele am Ort deiner Träume eine Auszeit! Seelenzeit ist ein kraftvoller spiritueller Ratgeber, der dich dabei unterstützt, am Ort deiner Träume ein Stück Freiheit zu leben und wieder ganz bei dir selbst anzukommen. Das Buch enthält konkrete Vorschläge, wie du dir Zeit nimmst um ganz bewusst innezuhalten und auf dich selbst zu achten, statt den Erwartungen der anderen zu entsprechen.

Es ist eine Inspiration, dein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und deinen ganz individuellen Weg zu gehen. «Seelenzeit» richtet sich an alle, die dem Hamsterrad entfliehen wollen. Die genug haben von schneller, höher, weiter und müde sind, nur noch zu funktionieren. Auf lebendige und überraschend offene Art und Weise erzählt Linda Freimuth von ihrer eigenen Reise und hilft mit Meditationen und Übungen zu Achtsamkeit und Selbstliebe, Ängste zu überwinden und sein ganz persönliches Glück zu finden.

Rhein-Mosel-Verlag, Marion Bischoff, Tina GrashoffEin weiteres Rezensionsexemplar auf das ich mich sehr freue ist “Bier mit DIR” von Marion Bischoff und Tina Grashoff. Zum Glück hat Marion Verständnis, dass ich gerade nicht so den Kopf habe, um mich in ein Buch zu vertiefen. Trotzdem tut es mir leid, dass es etwas länger dauert, als es sollte.

Klappentext:
Wozu braucht man(n) eine Frau, wenn es Bier gibt?? Ben führt einen erfolgreichen Bier-Blog und kümmert sich um ein großes IT-Projekt in der Firma. Privat läuft es jedoch alles andere als rund. Die Beziehung zu seiner langjährigen Freundin scheitert. Frustriert beschließt er, ohne Frau zu leben. Wenn da nur nicht die neue Kollegin wäre. Lisa, die im Job immer den Durchblick hat, steuert mit einem stalkenden Ex und einem auf Karriere versessenen Verehrer von einer Katastrophe in die nächste. Dabei stellt sie Bens Welt gleich mit auf den Kopf. Kann das gut gehen?

Katharina Herzog, Island, Faye, Loewe VerlagHeute aus der Buchhandlung abgeholt habe ich “Faye – Herz aus Licht und Lava” von Katharina Herzog. Faye ist Katharinas erstes Jugendbuch und ich bin mega gespannt darauf! Besonderes Highlight ist, dass das Buch in Island spielt. 2012 war ich da und ich liebe dieses Land.

Klappentext:
Seit der Ankunft auf Island geschehen merkwürdige Dinge. Gleich am ersten Abend führt ein Schwarm Glühwürmchen Faye zu einer Lichtung, auf der ein uralter Baum steht. Der Sage nach soll hier der Eingang zur Elfenwelt sein. Aber vor Jahren wurde das Herz des Baumes gestohlen. Und jetzt stirbt er. Faye beschließt, den Baum zu retten. Keine leichte Aufgabe. Vor allem seitdem ihr der impulsive und jähzornige Aron über den Weg gelaufen ist. Wenn Faye wüsste, auf was für ein Abenteuer sie sich da einlässt …

Heute geht es für uns nach Hamburg zum shoppen. Ich freue mich darauf. Mal schauen, ob wir was Schönes finden. Wir brauchen nichts Bestimmtes, dann findet man ja meistens etwas.

Was liegt derzeit bei euch auf dem SuB und soll bald gelesen werden? Habt ihr eines der Bücher bereits gelesen? Interessiert euch eines der Bücher?

[Alltagsworte] Samstagsplausch 06/2019

Geposted am 9. Februar 2019 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Nachdem ich Samstag ja geschrieben hatte, dass ich wieder laufen will konnte ich mich am Samstag gegen 15 Uhr dann auch tatsächlich motivieren und bin die erste Runde in diesem Jahr gelaufen. 3 km mit 2 Gehpausen. Damit bin ich total zufrieden. Sonntag habe ich die Runde, die ich Samstag gelaufen bin, als Spaziergang hinter mich gebracht.

Montag wollte ich eigentlich laufen gehen, aber ich war etwas länger auf der Arbeit und die Strecke, die ich immer laufe ist nicht beleuchtet, so dass ich es gelassen habe. Ich muss mir für die dunkle Jahreszeit dringend mal eine beleuchtete Strecke suchen. Das habe ich Dienstag dann aber nachgeholt. Pünktlich Feierabend gemacht und dann passte das, dass ich los konnte.

weiterlesen

[Rezension] Offline ist es nass, wenn´s regnet – Jessi Kirby

Geposted am 7. Februar 2019 um 13:23

Rezension, Loewe Verlag, Jessi Kirby

Anzeige

Titel: Offline ist es nass, wenn´s regnet
Reihe: Einzelband
Autorin: Jessi Kirby
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2019
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 336

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen?

Mari entscheidet sich genau dafür, obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß getan hat. Von heute auf morgen tauscht sie Smartphone und Social Media gegen schneebedeckte Berge, reißende Flüsse und Blasen an den Füßen, aber auch gegen Sonnenaufgänge wie aus dem Bilderbuch, warmherzige Begegnungen und mutige Entscheidungen – denn der Yosemite verändert jeden.

Rezension:

“Offline ist es nass, wenn´s regnet” hatte ich gar nicht auf dem Radar, bis ich Monas Rezension im Tintenhain las. Mona machte mich so neugierig, dass ich das Buch umgehend gekauft und gelesen habe. Ich bin so froh darüber, denn sonst hätte ich definitiv etwas verpasst.

Mari ist eine unglaubliche Protagonistin. Zuerst handelt sie wie ein normaler, etwas selbstverliebter Teenager. Ich fand sie sympathisch, hatte Mitleid mit ihr und war gespannt, wie es ihr ergehen wird und vor allem, ob sie den Trail wirklich durchzieht. Nach und nach hat sie mir immer mehr Respekt abgerungen. Sie beißt sich mit einem unglaublichen Durchhaltevermögen durch. Dabei gibt es immer wieder Rückschläge, es gibt unglaublich traurige Momente, aber es gibt auch sehr viele Szenen, die Mut machen und Kraft geben. Ich finde, dass Jessi Kirby hier einen Roman geschaffen hat, der aufzeigt, worum es im Leben wirklich geht. Es geht darum, Träume zu erfüllen, an seine Grenzen und eventuell auch einmal über seine Grenzen hinaus zu gehen und vor allem um Freundschaft.

weiterlesen

[LBM 2018] Leipziger Buchmesse – Tag 2 – 17.03.2018

Geposted am 23. März 2018 um 10:00

Leipziger Buchmesse, LBM 2018,

Als wir morgens aus dem Fenster schauten staunten wir nicht schlecht. Die Nacht hatte eine ordentliche Menge Schnee gebracht. Wie gut, dass unsere Pension nur 10 Minuten von der Messe entfernt ist.

Schnee

Also, das Auto freigeschaufelt und dann ab zur Messe. Heute stand für mich gleich um 10.00 Uhr der Bloggerempfang vom Carlsen und Thienemann-Esslinger-Verlag auf dem Programm. Durch den Schnee schaffte ich es gerade noch so um 2 Minuten nach Zehn in den Saal zu hüpfen. Ich war aber nicht die Einzige, die zu spät kam. Über den Empfang gibt es in den nächsten Tagen hier einen gesonderten Bericht, vor allem berichte ich dann auch über das Herbstprogramm, dass wieder einige besonders interessante Bücher bereit hält. Mama und Annka machten sich allein auf den Weg durch die Hallen.

weiterlesen

[Rezension] Schicksalsbringer: Ich bin deine Bestimmung – Stefanie Hasse

Geposted am 19. Februar 2018 um 10:42

Rezension, Loewe Verlag, Stefanie Hasse

Anzeige

Titel: Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung
Reihe: Band 1
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 411

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen …

Rezension:

Die Geschichte startet eher unaufgeregt, sie gibt uns genug Zeit, die Protagonisten kennenzulernen, ohne dass es langweilig ist. Durch eingeschobene Gedanken eines mysteriösen Unbekannten, erfahren wir schon so einiges über das, was Kiera bevorsteht, lange bevor sie es selber ahnt. Relativ schnell hatte ich einen Verdacht, wer der mysteriöse Unbekannte ist, habe mich aber getäuscht. Außer dieser Sache ist die Geschichte allerdings relativ vorhersehbar, wenn man schon einige Bücher aus dem Genre gelesen hat. Selbstverständlich gibt es eine Liebesgeschichte mit dem gutaussehenden Neuen und selbstverständlich hat man das Gefühl, dass der beste Freund der Protagonistin eigentlich mehr für sie sein will, als er es ist und sie bemerkt es nicht.

Ja… und ein normales Teenager muss die Welt retten. Das muss alles nicht schlecht sein, ist es auch nicht, denn die Idee von Stefanie Hasse mit der Münze, die ihrem Träger die Macht gibt, das Schicksal anderer Menschen zu beeinflussen ist super. Leider wurde diese Idee für meinen Geschmack nicht ganz ausreichend ausgearbeitet, um den Leser wirklich bis ins letzte Detail verstehen zu lassen, wie das Prinzip funktioniert. Fortuna, Götter, Atlantis, die Spaltung… so halbwegs habe ich begriffen, wie alles passiert ist, aber ganz durchblickt habe ich es nicht, und auch nicht, was Fortuna nun eigentlich damit bezweckt hat. Kiera ist da auch keine große Hilfe, da sie die Macht der Münze nicht wirklich ausprobiert und sehr lange nicht die richtigen Fragen stellt.

weiterlesen

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen