nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

Skoutz-Fragebogen: 100 Fragen für Leser 5/10

Geposted am 19. Februar 2019 um 10:00

Fragen, Skoutz-Fragebogen: 100 Fragen für Leser

Die Skoutz-Redaktion hat einen Fragebogen mit 100 Fragen an ihre Leser zusammengestellt. Ich habe mir diese Fragen geschnappt und werde sie in 10 Beiträgen zu je 10 Fragen beantworten.

Normalerweise geht der aktuelle Teil ja mittwochs online. Da diese Woche aber noch drei Beiträge anstehen (Donnerstag, Freitag und Samstag), die nicht an anderen Tagen online gehen können, da sie jeweils zu Aktionen gehören, dachte ich, ich bringe ihn heute schon online und lasse euch morgen ein bisschen Luft.

Im fünften Teil geht es darum, was meine Bücher über mich aussagen. Hm… sagen sie etwas über mich aus?

V. Was sagen deine Bücher über dich aus?

  1. Was ist deine allererste Leseerinnerung?
    Ganz schwierige Frage, da ich mich eher wenig an meine Kindheit und Jugend erinnere. Mein Gedächtnis war da schon immer eher schlecht. Erzählt wurden mir natürlich Sachen, wie z. B., dass ich “Der kleine Esel”, ein Pixi-Buch auswendig konnte und das dann immer allen “vorgelesen” habe. Schade, dass ich es dabei auf dem Kopf gehalten habe. Wirkte nicht so authentisch *lach*
    Meine erste wirkliche Erinnerung ist, dass ich mir in der Bücherei unserer kleinen Grundschule immer Bücher geliehen habe. Da ich die für meine Klasse sehr schnell alle durch hatte, durfte ich mich als Einzige aus meiner Klasse auch am Regal der nächsten Klasse bedienen. Als Kind macht einen das schon irgendwie auch stolz.
  2. Gibt es ein Buch, das dein Leben verändert hat? Wie heißt es?
    Ich glaube nicht, dass es ein solches Buch gibt. Es gibt ein Buch, dass meine Liebe zu den skandinavischen Ländern geprägt hat. Das ist “Eine Frau erlebt die Polarnacht” von Christiane Ritter.
  3. Gibt es eine Stelle in einem Buch, die dich immer wieder emotional berührt, obwohl du sie schon kennst? (z.B. zum Weinen oder zum Lachen bringt)?
    Ich lese nur sehr selten Bücher mehrmals, von daher wüsste ich nicht, dass es eine solche Stelle gibt.
  4. Was ist deine größte Leseenttäuschung?
    Ich fürchte, dass es “Verliebt bis über beide Herzen” von Sarah Morgan war. Wenn ein Buch einer Lieblingsautorin so gar nicht überzeugen kann, dann ist das wirklich enttäuschend.Gerade zu dem Buch habe ich an einer Fanbuch-Aktion teilgenommen. Sehr schade.
  5. Brichst du ein Buch ab oder liest du diszipliniert bis zum Ende?
    Ich breche sehr schnell ab. Ich bin kein geduldiger Leser. Fesselt mich ein Buch nicht auf den ersten 10 – 20 Seiten, dann kommt es weg. Manchmal gebe ich Büchern später nochmal eine Chance und dann können sie mich plötzlich fesseln, manchmal fasse ich das Buch nie wieder an. Es kann sein, dass einfach nicht der richtige Zeitpunkt war, dann gefällt mir ein solches Buch später sogar. Ich quäle mich nicht durch Bücher und ich finde auch nicht, dass man ein Buch bis Seite XY eine Chance geben muss. Es gibt so viele wunderbare Bücher auf der Welt. Warum meine Zeit verschwenden mit einem Buch, welches mich nicht begeistert? Ich rezensiere allerdings im Normalfall keine Bücher, die ich abbreche.
  6. Hast Du ein Buch, das Du besonders gerne verschenkst?
    Eine Frau erlebt die Polarnacht von Christiane Ritter
    Das Buch ist bisher immer gut angekommen, wenn ich es mal verschenkt habe.
  7. Nenne einen Deiner Ansicht nach besonders gelungenen ersten Satz (es muss kein Lieblingsbuch sein) eines Buches!
    Puh… da ich mir erste Sätze nicht notiere ist das schwierig. Aber ich nenne euch einfach einen meiner Lieblingssätze aus einem Buch.
    “Ein Anführer ist nicht jemand, der andere zwingt, ihn mächtiger zu machen; ein Anführer muss jemand sein, der bereit ist, seine Kraft mit anderen zu teilen, damit sie die Chance haben, auch allein zu bestehen”.
    (Goodspeed – Die Reise beginnt von Beth Revis)
  8. Gibt es ein Werk, das Du seit Jahren immer wieder in Angriff nimmst, aber immer wieder daran scheiterst?
    Nein, das gibt es nicht. Wenn mich der zweite Versuch auch nicht überzeugt, dann kommt das Buch aus dem Haus. Wie gesagt, ich quäle mich nicht mit Büchern herum.
  9. Du lernst jemand Nettes kennen, der von sich sagt, “überhaupt nicht zu lesen”. Wie reagierst Du?
    Kein Problem. Ich erwarte nicht, dass jeder meine Hobbies teilt, den ich teile ja auch nicht alle Hobbies. Ich rede, im Gegensatz zu anderen Bücherwürmern, auch nicht so mega viel über Bücher. Wenn mich jemand fragt, z. B. nach Tipps, dann gebe ich aber gerne Auskunft. Das freut mich dann sehr. Aber grundsätzlich muss ich meine Umwelt nicht mit Gesprächen über Bücher nerven. Um mich zu meinen gelesenen Büchern auszudrücken habe ich den Blog.
  10. Du betrittst erstmals eine fremde Wohnung. Wie lange dauert es, bis man Dich mit schräggelegtem Kopf vor dem Bücherregal im Wohnzimmer findet?
    Lange! Ich bin ja wegen dem Menschen da und nicht wegen seiner Bücher. Wenn das Gespräch auf Bücher kommt, dann schaue ich mir sehr gerne an, was der andere so liest, aber es muss sich für mich nicht um Bücher drehen. Bin ich untypisch für eine Leseratte und Buchbloggerin? Vielleicht…

Brichst du Bücher ab oder liest du jedes Buch bis zum Ende?

Weitere Teile:
I. Wer bist du?
II. Du und Deine Bücher
III. Wie liest du?
IV. Was liest du?

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen