nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit – Sarah Morgan

Geposted am 13. Juli 2017 um 9:37

Rezension, Cora Verlag, Harper Collins Germany, Sarah Morgan

Titel: Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit
Reihe: Kurzroman zur Puffin-Island Reihe
Autorin: Sarah Morgan
Verlag: Cora
Erscheinungsjahr: 2016
Einband: Heftroman
Seitenanzahl: 143

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Von der großen Liebe träumen? Damit ist jetzt Schluss! Zu oft wurde der jungen Archäologin Lily Rose das Herz gebrochen. Ab jetzt will sie nur noch Affären, und zwar ohne Gefühl … Als ausgerechnet ihr Boss, der überirdisch attraktive Milliardär Nik Zervakis, sie auf die Eröffnungsgala des neuen Museums entführen will, startet Lily ihre „Mission Eisberg“. Von dem coolen Playboy kann sie die Kunst des One-Night-Stands sicher am besten lernen. Und wirklich genießt Lily den sinnlichen Zauber seiner erfahrenen Hände, bis sie spürt, Niks verlangender Blick trifft sie mitten ins Herz …

Rezension:

Diese Geschichte ist ein Spin-Off zur Puffin-Island Trilogie. Wir erfahren schon im Band um Brittany (Für immer und ein Leben lang; Band 2) ein bisschen von der Geschichte um Lily und Nik. Als ich sah, dass Sarah Morgan auch diese Geschichte erzählt hat, musste ich zuschlagen.

Lily ist echt ziemlich süß. Wie sie immer wieder beteuert, wie stahlhart sie ist, wie wenig Gefühle sie hat (nachdem sie betrogen wurde, hat sie beschlossen, jetzt auch endlich mal Sex ohne Gefühle auszuprobieren) und wie der Leser auf jeder Seite immer wieder merkt, dass sie es eben nicht ist. Lily ist jemand, der an die große, wahre Liebe glaube und für den Familie über allem steht. Auch wenn sie zu dieser Erkenntnis kommt, weil sie selber keine Familie hatte und ich eine ganz wundervolle Familie habe, so ist dies etwas, mit dem ich mich sehr identifizieren kann. Auch für mich steht die Familie über allem. Dies machte es mir relativ leicht, mich in Lily hinein zu versetzen. Sie ist wirklich ganz bezaubernd.

Mir ging die Wandlung von Nik hier etwas zu geschmeidig, zu schnell, vonstatten. Jemand, der so tief verletzt wurde, wie er, der braucht definitiv mehr, als eine lebenslustige junge Frau und zwei heiße Nächte, um sich zu ändern. Ansonsten ist er natürlich der absolute Traumtyp. Reich, gutaussehend, gut im Bett… Was will Frau mehr? Im Liebesroman ist das alles, was ein perfekter Mann braucht. Von daher passt das hier schon ganz gut.

Die Geschichte an sich ist relativ vorhersehbar, aber das finde ich bei Liebesromanen gar nicht so schlimm. Sie liest sich sehr flüssig und ich habe mich an meiner Stelle gelangweilt. Immer wollte ich wissen, wie es weitergeht mit Lily und Nik.

Aufgrund der wenig nachvollziehbaren Entwicklung von Nik gibt es für ein Buch meiner Lieblingsautorin hier tatsächlich mal „nur“ 3 Federn. Wenn ihr die Puffin-Island-Reihe kennt, dann lohnt es sich auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen. Da die Geschichte in sich abgeschlossen ist, kann man sie aber auch ohne die Reihe zu kennen, genießen.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
Leni liest
Marinas Bücherwelt

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen