nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Warrior Lover: Shadow – Inka Loreen Minden

Geposted am 23. April 2018 um 14:33

Warrior Lover, Inka Loreen Minden, Shadow, Rezension

Anzeige

Titel: Shadow
Reihe: Warrior Lover; Band 10
Autorin: Inka Loreen Minden
Verlag: ohne
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: ca. 380 (im Taschenbuchformat)

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Ex-Warrior Clint Stevenson führt ein geheimes Doppelleben. Tagsüber vertritt er als Minister das Gesetz, nachts kämpft er als Shadow in einer illegalen Arena tief unter der Stadt.

Die brutalen Käfigkämpfe sind bei den ehemaligen Kriegern beliebt und für Shadow eine Möglichkeit, sich körperlich zu verausgaben und sich auch anderen Vergnügungen hinzugeben. Dort lernt er die Reporterin Cat kennen, die ihm ein unmoralisches Angebot macht: Shadow soll ihr helfen, ihren verschollenen Bruder zu finden, dafür gehört ihm jede Nacht ihr Körper.

Der stolze Krieger ist entsetzt über ihren Vorschlag, andererseits wäre eine Beziehung ohne Verpflichtungen ganz nach seinem Sinn. Der perfekte Deal für beide, so scheint es, aber unvorhergesehen überwältigende Gefühle drohen ihnen einen Strich durch diese Rechnung zu machen.

Dieser Roman enthält zusätzlich die Story von Pyro und Acid:
Der ehemalige Outsider Pyro wurde als Jugendlicher von Kriegern verschleppt und in einem geheimen Regierungslabor zu einer Kampfmaschine geformt. Nun will er an allen Rache nehmen, die sein Leben zur Hölle gemacht haben.

Sein nächstes Ziel ist der brutale Käfigkämpfer Acid, den er für einen seiner Entführer hält. Als Pyro seinem vermeintlichen Feind nach Hause folgt, um es zu Ende zu bringen, muss er erkennen, dass sie beide verdammt viel gemeinsam haben und es nicht immer nur Schwarz oder Weiß gibt.

Rezension:

Wow, für mich der beste, rundeste und spannendste Band der Reihe. Ich bin völlig hin und weg von beiden Geschichten. Sowohl die Geschichte um Shadow und Cat, als auch die Geschichte um Pyro und Acid sind mega spannend ausgearbeitet. Von der ersten Seite an ist wird man in den Sog der Geschichte gezogen und kann sich ihr nicht wieder entziehen.

In diesem Buch kommt der gefühlvolle Anteil auf jeden Fall den beiden Männern Pyro und Acid zu. Die beiden, der Warrior und der Ex-Outsider sind, nach anfänglichen Schwierigkeiten, ganz wundervoll im Umgang miteinander. Sie fühlen sich schnell zueinander hingezogen und man merkt richtig, wie die Funken zwischen den beiden fliegen. Auch für diesen Band hat sich Inka Loreen Minden mit Pyro wieder eine spannende Idee einfallen lassen.

Pyro ist hier nämlich der außergewöhnliche “Fall”. Er wurde in den Labors für diverse Experimente benutzt, die ihm stark zugesetzt, ihm aber auch einige erstaunliche Eigenschaften verliehen haben. Gemeinsam mit Acid begibt er sich auf die Jagd, um die letzten Überlebenden, die ihm das alles angetan haben, zu töten. Die Geschichte von Pyro und Acid ist auf jeden Fall die tiefer gehende Geschichte in diesem Buch. Beide haben schlimme Dinge erlebt und versuchen nun auf ihre Weise damit fertig zu werden. Jeder für sich allein, zurückgezogen aus dem Leben und vor der Öffentlichkeit. Es ist schön, mit anzusehen, wie die beiden Männer sich einander nach und nach öffnen und aneinander Halt finden. Dabei wird die Autorin jedoch nie unrealistisch. Keiner von beiden schafft es, quasi durch die Macht der Liebe, sein Trauma so ganz zu überwinden, aber sie lernen einander zu unterstützen und damit umzugehen.

Cat und Shadow sind zunächst eher auf politischer Ebene aktiv. Shadow, im wahren Leben, Clint Stevenson, ist Minister der neuen Regierung. Cat setzt sich für die ehemaligen Outsider ein. Über diesen weg lernen sich die beiden (unter anderem) auch kennen. Recht schnell stellen sie fest, dass der jeweils andere ein geheimes Doppelleben führt. Der Umgang von Shadow und Cat miteinander ist, nach meinem Gefühl, eher etwas rauer. Zunächst hat man doch eher das Gefühl, dass es hier um Sex und nicht um wahre Gefühle geht. Die Beziehung von Cat und Shadow macht dadurch dann allerdings eine etwas stärkere Entwicklung durch, als die von Pyro und Acid, wo recht schnell alles klar ist.

Shadow ist für mich übrigens der Warrior, der mir bisher am meisten gefällt. Stark, klug und beschützend. Sehr liebevoll im Umgang mit Cat. Er versucht zwar ab und an Cat zu bevormunden, akzeptiert aber, dass sie ihren eigenen Kopf hat und nicht das kleine Mäuschen ist, das beschützt werden muss. Shadow ist wirklich großartig.

Die Geschichten, sowohl unter der Kuppel, als auch in der Außenstadt “Oasis” sind richtig rund ausgearbeitet und halten einige Überraschungen bereit. Eingeführt werden June und Flame, die ihre Geschichte im 11. Band bekommen.

Für mich wie gesagt bisher der beste Band der Reihe. Ich mag die Mischung aus Action, Erotik und Gefühl. Alle vier Protagonisten sind wundervoll ausgearbeitet und schleichen sich dem Leser schnell in Herz. 5 Federn und eine absolute Leseempfehlung. Auch wenn man diesen Band definitiv allein lesen kann, so empfehle ich nach wie vor die gesamte Reihe.

Eine weitere Rezension findest du bei:
Ulla liebt Bücher – 5 Sterne

Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen