nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Liebe über Schmerz – Phoebe Ann Miller

Geposted am 22. Dezember 2017 um 14:53

Anzeige

Titel: Liebe über Schmerz
Reihe: Famous; Band 2
Autorin: Phoebe Ann Miller
Verlag: Amrun Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl:

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Sara ist ihrem Herzen gefolgt und hat sich an der Seite von Cooper ein Leben in Hollywood aufgebaut. Ihr Glück scheint perfekt, als die Vergangenheit die beiden einholt. Mit einem Schlag ist ihr Leben zerstört und beide sind zerbrochen.

Mitten im Blitzlichtgewitter versuchen sie, zu sich selbst und zueinander zu finden.

Doch wie viel kann eine Beziehung ertragen, bevor sie nicht mehr zu retten ist?

Rezension:

Wow, was für ein Gefühlschaos, sowohl für Cooper, als auch für den Leser (also für mich zumindest). Schnell war ich wieder in der Welt von Sara und Cooper angekommen und habe mich mit ihnen gefreut. Aber, wie es sich für ein gutes Buch gehört, passiert natürlich etwas, was das Glück der beiden auf eine harte Probe stellt, wenn nicht gar zerstört.

Ich habe von der ersten Seite an mit den beiden mitgefiebert. Mit Sara habe ich ganz besonders gelitten. Da sie mir in Band 1 sehr ans Herz gewachsen ist, konnte ich es kaum ertragen, wie sie leiden musste. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mit Cooper fast noch ein bisschen mehr mitgelitten habe. Er tat mir so unendlich leid. Warum er sich für Sara keine professionelle Unterstützung sucht habe ich allerdings nicht so ganz verstanden. Seine “Argumente” erschienen mir doch mehr wie Ausreden. Angst? Auf jeden Fall macht ihn das Umgehen mit der Situation sehr menschlich, denn man merkt, dass auch er nicht der Übermensch ist, der mit jeder Situation klarkommt, sondern einfach wie du und ich.

Cooper fand ich insgesamt aber sehr stark. Immer wieder stand er am Abgrund und immer wieder hat er mit sich gekämpft, diesen Abgrund nicht zu überschreiten. Ich bewundere ihn dafür, wie er die Situation gemeistert hat, auch wenn er mit sich selbst nicht zufrieden war. Sara hat schon Glück, dass sie so einen wunderbaren Mann gefunden hat.

Saras Gefühlswelt konnte ich zunächst nicht so richtig nachvollziehen. Es ging mir genau wie allen anderen Personen in ihrem Umfeld. Auch wenn ich im Gegensatz zu denen wusste, was passiert war, fiel es mir schwer, zu verstehen, warum sie sich so völlig in sich zurückzieht. Die Autorin schafft es nach und nach durch Einblicke in Saras Träume dem Leser ihren Zustand nahe zu bringen. Sara fand ich dann im Laufe des Buches aber wieder unheimlich stark. Als sie sich erstmal dazu entschlossen hatte zu kämpfen war sie nicht mehr aufzuhalten. So haben wir sie in Band 1 kennengelernt.

Wenn ich, ehrlich gesagt, nicht mehr wirklich mag ist Melanie. Ich glaube, dass sie sympathisch und hilfsbereit rüberkommen soll. Mir erscheint sie bestimmend und einengend. Sie mochte Cooper von Anfang an nicht und sie schafft es auch jetzt wieder, ihn von Sara fern zu halten. Er hätte sich das von ihr nicht bieten lassen sollen. Meiner Ansicht nach ist Melanie der Typ Mensch, der immer meint alles für alle am besten zu wissen, was sie tun sollen.

Die Geschichte ist unheimlich spannend und sehr emotional geschrieben. Der flüssige und gut lesbare Schreibstil von Phoebe Ann Miller tut sein Bestes, um den Leser in eine Gefühlsachterbahn zu stürzen. Ja, das ist dieses Buch definitiv – eine wahre Gefühlsachterbahn. Ich fand die Geschichte in sich sehr schlüssig und fesselnd.

Von mir gibt es sehr gerne 5 Federn für eine wunderbare Fortsetzung von “Herz über Kopf”. Phoebe Ann Miller hat es einfach drauf.

Loading Likes...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen