nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Die stille Seite der Musik – Svea Lundberg

Geposted am 24. Juli 2017 um 14:28

Titel: Die stille Seite der Musik
Reihe: Einzelband
Autorin: Svea Lundberg
Verlag: Traumtänzer Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: ebook
Seitenanzahl: 215

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Bei einem Autounfall wird Valentins Hand zertrümmert und seine Karriere als aufgehender Stern am Pianistenhimmel abrupt beendet. Nach Wochen voller Operationen und Rehamaßnahmen verordnet seine Mutter ihm Erholungsurlaub an der Ostsee. Auf dem Reiterhof seiner Tante lernt er den gehörlosen Florian kennen. Zwischen Stallausmisten und Strandausritten kommen die beiden sich langsam näher, aber Missverständnisse sind vorprogrammiert. Denn während Valentin alles dafür tun würde, um wieder Klavier spielen zu können, scheint Florian sein vermeintliches Handicap einfach wegzulächeln.

Rezension:

Zunächst muss ich etwas zum Klappentext sagen, was ich sonst nie tue, aber hier muss es sein. Ich finde den Klappentext irreführend, da der Satz „scheint Florian sein vermeintliches Handicap einfach wegzulächeln“ mir impliziert hat, dass Florian seine Taubheit nur wegzulächeln scheint, aber etwas anderes unter der Oberfläche brodelt. Dem ist nicht so. Florian hat seine Taubheit komplett angenommen und kommt damit super klar. Ich persönlich finde das einen wichtigen Aspekt, da ich durch den Klappentext angenommen hatte, dass die beiden sich quasi gegenseitig darin unterstützen, ihre jeweiligen Handicaps anzunehmen. Diese Unterstützung braucht der fröhliche Florian nicht. Wo wir dann auch schon bei unserem ersten Protagonisten wären. Flo ist einfach nur mega süß. Immer gut gelaunt bringt er viel Sonnenschein in Tinos Leben hinein.

Insgesamt ist die Geschichte trotz der Handicaps der beiden Jungs relativ seicht. Das kann man bemängeln, muss man aber nicht. Ich glaube, dass es ein ganz anderes Buch geworden wäre, wenn Svea Lundberg deutlich tiefer in die psychische Auseinandersetzung vor allem von Tino mit seinem Unfall und den Folgen eingestiegen wäre. So, wie es geschrieben ist, bleibt diese Auseinandersetzung sehr an der Oberfläche. Tino erhält im Laufe des Buches einige wichtige Erkenntnisse darüber, wie er bisher gelebt hat und wie er zukünftig leben will, aber mehr ist an Tiefe, aus meiner Sicht, nicht heraus zu lesen. Wie gesagt, das kann man bemängeln, muss man aber nicht, denn so, wie dieses Buch geschrieben ist, ist es einfach ein wunderschöner Sommerroman mit einer schön geschrieben Annäherung zwischen den beiden Protagonisten.

Tino hat mir sehr gefallen. Er macht über die Geschichte eine spürbare Entwicklung durch. Sei es das vorsichtige Herantasten an die Welt eines Gehörlosen oder das Auseinandersetzen mit sich selbst und den eigenen Wünschen und Lebensplänen. Ich habe das Gefühl, dass Tino vom, in Liebesdingen, eher sorglosem jungen Mann, der mal hier und mal da eine lockere Affäre mitnimmt, zu einem würdigen, treuen Partner für Flo herangereift ist.

Ich konnte sehr gut die Gefühle beider Jungen spüren. Liebe, Zurückhaltung, Ängste… alles war vorhanden und alles war nachvollziehbar. Svea Lundberg hat definitiv einen Schreibstil, der sehr bildhaft und emotional ist. Sie schaffte es, mich als Leser, zu erreichen.

Die stille Seite der Musik ist ein schöner Gay-Romance Roman, den ich vor allem jugendlichen Lesern empfehlen würde. Man spürt die Gefühle von Flo und Tino füreinander, es wird aber nicht sonderlich erotisch. Alles bleibt sehr sinnlich und ist, aus meiner Sicht, gut für Jugendliche geeignet. Von mir gibt es 4 Federn.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
The World of Big Eyes
Julias Sammelsurium
Jules bunte Welt der Bücher

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen