nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Blog-Stöberrunde] 3/2017

Geposted am 24. März 2017 um 7:03

Blog-Stöberrunde

Immer am vorletzten Freitag im Monat findet die von Weltenwanderer ins Leben gerufene Blog-Stöberrunde statt. Gerne nehme ich daran teil und zeige euch die Beiträge, die mich im letzten Monat bewegt haben. Ich selber weile, während dieser Beitrag online geht, gerade auf der Buchmesse. Da wir in unserer Pension kein Internet haben, kann ich leider erst später auf Kommentare antworten.

Blog-Stöberrunde

Steffi von Angeltearz liest hat einen wunderbaren, offenen, Beitrag über Buchblogger geschrieben. Ich kann wirklich jedes Wort, das sie gesagt hat, unterstützen und so verlinke ich gerne diesen Beitrag in der Stöberrunde.

Google weist ja bereits seit einiger Zeit darauf hin, dass man seine Website auf „https“, also auf eine verschlüsselte Seite umstellen soll. Ich muss gestehen, dass ich mich nicht so recht getraut habe, da ich Angst hatte, mir den Blog zu zerschießen. Aber, an einem Wochenende habe ich mir ein komplettes Backup angelegt (dann kann ja nichts schief gehen) und es gewagt. Mit dieser Anleitung von Jonas von WP Ninjas ist es super einfach. Einfach alle Schritte genau so befolgen, wie er sie aufgeschrieben hat. Bei mir hat alles wunderbar funktioniert.

Madame Lustig von Kunterbunte Flaschenpost hat einen sehr berührenden Beitrag mit dem Titel „Mama ist auch nur ein Mensch“ geschrieben.

Emily von Stopfi´s Bücherwelten hat sich Gedanken darüber gemacht, ob Bücher Altersbeschränkungen erhalten sollten, ähnlich wie die FSK Freigabe bei Filmen. Ein guter Artikel!

Sandy von Tintenmeer hat einen Artikel dazu geschrieben, wie man gute Rezensionen schreibt. Ich finde den Artikel, auch wenn das nicht meine Art zu rezensieren wäre (ich bin und bleibe einfach ein kleiner, hoffentlich sympathischer, Chaot und schreibe, wie es mir gerade in den Sinn kommt), total super.

Claudia von Zwinkerlings Bibliothek hat einen ganz süßen, sehr ehrlichen und sie sehr sympathisch machenden Artikel zum Thema „Rezensionsexemplar: Was, wenn mir das Buch nicht gefällt, ich aber die Autorin sympathisch finde?“ geschrieben. Ich bin ja auch der Meinung, die Rezension muss geschrieben werden. Ich möchte mit meinem Blog authentisch bleiben und dazu gehören auch negative Rezensionen. Die sagen rein gar nichts darüber aus, ob mir ein Autor/ eine Autorin als Mensch sympathisch ist, sondern lediglich darüber, wie mir das Buch gefallen hat.

Welche Artikel sind euch im vergangenen Monat aufgefallen?

[Blog-Stöberrunde] 2/2017

Geposted am 17. Februar 2017 um 7:01

Immer am vorletzten Freitag im Monat findet die von Weltenwanderer ins Leben gerufene Blog-Stöberrunde statt. Gerne nehme ich daran teil und zeige euch die Beiträge, die mich im letzten Monat bewegt haben. Es sind diesmal doch recht viele zusammengekommen. Es war ein spannender Monat!

Blog-Stöberrunde

mind the book“ schreibt einen Liebesbrief an die Drei ???. Sehr schön, denn auch ich liebe die Geschichten der drei Detektive Justus, Peter und Bob.

Bücherquatsch hat ihre Gedanken zu „Ich wollte nur, dass du noch weißt…“ in Worte gefasst. Lesenswert.

Kerstin und Janna von KeJas Blogbuch haben sich Gedanken um das Thema „Schreiben eines Verriss“ gemacht. Der Artikel „Rant – oder: Der Ton macht die Musik“ ist wirklich lesenswert geworden.

Lydia Benecke hat auf dem Blog „ruhrbarone“ einen Artikel zum Thema „Shades of Grey ist sexuelle Gewalt“ geschrieben. Ich muss gestehen, dass ich das bisher nicht so gesehen habe, aber der Artikel ist wirklich gut geschrieben und öffnet über ein paar Dinge die Augen. Es geht nicht darum, einvernehmlich, in einer Beziehung auf Augenhöhe Dinge auszuleben, die andere vielleicht nicht ausleben. Jedem das Seine, solange es einvernehmlich passiert. Es geht darum, dass eben diese „Beziehung“ zwischen Ana und Christian nicht auf Augenhöhe ist. Er zwingt sie, Dinge zu tun, die sie eigentlich nicht tun will. Sie hat kaum eine eigene Meinung. Deswegen fand ich die Bücher nicht weniger gut zu lesen, aber der Denkanstoß geht in dieselbe Richtung, warum ich seit „Begin again“ angefangen habe, New Adult Romane zu meiden. Es vermittelt Menschen, vor allem jungen Frauen, ein falsches Bild. Und wenn wir darüber diskutieren, ob ein Buch „Mädchen grillen anders“ heißen darf, weil es das Mädchen-/ Frauenbild veraltet darstellt, dann müssen wir ganz sicher auch darüber diskutieren, ob ein solches Frauenbild, wie es in einigen New Adult Romanen gezeichnet wird, oder eben in Fifty Shades of Grey, vermittelt werden sollte.

Fast ein bisschen passend zum vorhergehenden Thema: Die Bücherkrähe hat „Vergewaltigung – Aspekte eines Verbrechens“ von Dr. Mithu Sanyal gelesen und dazu Stellung bezogen. „Vergewaltigung ist meiner Meinung nach nicht nur das wichtigste Buch, das dieses Jahr erschienen ist, es ist überhaupt eines der wichtigsten Bücher der letzten Jahre.“ sagt sie.

Die Ink Rebels rufen auf: „Rezensiert uns!“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

Welche Beiträge haben euch im vergangenen Monat bewegt?
Lasst mir gerne den Link da.

[Blog-Stöberrunde] 1/2017

Geposted am 20. Januar 2017 um 6:00

Immer am vorletzten Freitag im Monat findet die von Weltenwanderer ins Leben gerufene Blog-Stöberrunde statt. Gerne nehme ich daran teil und zeige euch die Beiträge, die mich im letzten Monat bewegt haben. Es sind diesmal doch recht viele zusammengekommen. Es war ein spannender Monat!

Blog-Stöberrunde

Am 29.11.2016 ist Joe Dever verstorben. Tobi von Lesestunden stellt ihn und seine Abenteuerspielbücher den Lesern vor. Ein sehr spannender Artikel, den ich euch wirklich empfehlen möchte.

Hier findet ihr einen sehr spannenden, ehrlichen und gut geschriebenen Beitrag. Die Bücherkrähe teilt ihre Gedanken zum Thema: „Harry Potter Fandom„. Lesenswert. Sicher polarisiert sie damit auch, aber ich finde den Beitrag nicht verletzend. Nun ist das für mich auch einfach zu sagen, denn ich kann mit Harry Potter nicht viel anfangen. Wie dem auch sei: Schaut mal vorbei!

Bella von Bellas´s Wonderworld hat eine wunderschöne Rezension geschrieben. Nach dem Lesen dieser Rezension bekommt bestimmt fast jeder Lust auf „Salz für die See„. Mir hat sie das Buch auf jeden Fall ans Herz gelegt und ich werde es in diesem Jahr lesen.

Nisnis Bücherliebe hat sich diesen Monat mit der Diagnostik für bibliophile Emotionalitäten und Lesegewohnheiten beschäftigt. Sehr lustig zu lesen.

Anna von Ink of Books hat einen interessanten Artikel über die gängigsten Vorurteile über Blogger geschrieben. Ein Blick dorthin lohnt sich.

Saskia von „Who is Kafka?“ sagt: „Wir müssen unseren Garten pflegen. Und ob ich nun Jugendbuch-Blumen, einen Kafka-Busch oder einen Fantasy-Baum pflanzen will, ist ganz und gar mir allein überlassen, denn es ist mein verdammter Garten!“ Was für ein schönes Plädoyer zum lesen und lesen lassen.

Kennt ihr schon die Kategorie „Poesiealbum“ auf dem Blog Kunterbunte Flaschenpost? Maike stellt immer mal wieder Seiten aus ihrem Poesiealbum vor. Ich liebe diese Kategorie, weil sie so wunderschön ist und Maike sich auch immer so viel Mühe mit den Beiträgen gibt. Mich hat es dazu gebracht, selbst mal wieder in meinem Poesiealbum zu blättern und mich zu erinnern.

Sarah von Studierenichtdeinleben macht sich in ihrem Lesesessel Gedanken über die Maßlosigkeit, was den Konsum von Büchern angeht. Ich kann ich ihrer Meinung zwar nicht anschließen, da ich einen großen SuB und das Verschlingen von Büchern nicht maßlos, sondern lebenswichtig finde (und auch schon als Kind fand, es hat also nicht etwas damit zu tun, dass ich einen Buchblog habe), aber ich finde den Beitrag dennoch sehr lesenswert und super geschrieben.

Habt ihr auch im vergangenen Monat schöne Beiträge gefunden? Schreibt mir den Link gerne in den Kommentaren.