nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Stöberrunde] Auf diesen Blogs habe ich im Oktober verweilt…

Geposted am 19. Oktober 2018 um 10:00

Stöberrunde, Blog-Stöberrunde

Einmal im Monat ruft Weltenwanderer dazu auf, auf den Monat zurück zu blicken und spannende Beiträge anderer Blogs vorzustellen. Hier geht es zur Übersicht der Blog – Stöberrunde auf Weltenwanderers Blog. Und nun kommen die Blogs, bei denen ich in diesem Monat längere Station gemacht habe um ihre Artikel zu lesen.

Okay, es stimmt nicht, dass ich diesen Beitrag im Oktober gefunden habe, aber nach der Stöberrunde im September, deswegen kommt er hier mit hin. Frau Schreibseele hat sich mega viele Gedanken gemacht und einen sehr umfangreichen Artikel darüber geschrieben, wie Autoren mit Bloggern in Kontakt treten sollten, damit diese ihr Buch rezensieren. Aber sie hat ebenso einige Worte an die Blogger gerichtet, mit denen sie absolut Recht hat, wobei ich sogar einen Schritt weiter gehen würde, als Frau Schreibseele. Aus meiner Sicht hat ein Blogger, wenn er ein Rezensionsexemplar annimmt (ich spreche nicht von unverlangt zugesandten Exemplaren) durchaus die Pflicht entweder eine Rezension zu liefern, oder von sich aus auf den Autor zuzugehen und zu erklären, warum er keine Rezension schreiben möchte. Nichts tun, sich quasi tot stellen, nachdem man ein Rezensionsexemplar angenommen hat ist absolut nicht tolerierbar.


Passend zu meinem ersten Fund, habe ich einen spannenden Beitrag gefunden. Steffi von angeltearz liest hat sich Gedanken über das Pro und Contra von Rezensionsexemplaren gemacht. Ich finde es schön, dass sie gleich darauf hinweist, dass sie niemandem auf den Schlips treten möchte und das, was sie schreibt für sie gilt und nicht für alle Blogger, da in der Vergangenheit bei diesem Thema sehr oft verallgemeinert wurde. Ein wirklich toller Artikel. Ich bin am überlegen, ob ich das Thema für mich auch mal aufgreife. Grundsätzlich handhabe ich es aber wie Steffi. Ich nehme gerne Rezensionsexemplare an (gedruckte Bücher, ebooks, Hörbücher), aber längst nicht mehr jedes, das mir angeboten wird und ich frage auch längst nicht mehr jedes Buch an, das mich interessiert.


Babsi von TheBluesSiren hat einen interessanten Beitrag zu Ärzten und Psychiatern in der Literatur geschrieben. Schaut dort mal vorbei.


Elena von Gedankenfunken hat einen Beitrag geschrieben, in dem sie von ihrem Leben mit Schwerhörigkeit berichtet. Sehr informativ.


Auf “Verlorene Werke” ist ein ganz wundervoller Beitrag mit einem Appell für weniger Perfektionismus und mehr “einfach mal machen” auf Buchblogs erschienen. Ich persönlich kann den Beitrag nur unterschreiben, handele aber sowieso schon danach. Wer meinen Blog kennt wird bemerkt haben, dass man bei mir keine top durchgestylten Beiträge und Rezensionen und perfekt inszenierten Fotos findet. Ich schreibe, wie mir der Schnabel gewachsen ist und mir macht das Bloggen auch nach 11 Jahren so noch immer viel Spaß, einfach weil es mir leicht fällt, meine Beiträge und Rezensionen zu schreiben. Ich freue mich über jeden Leser und jeden Kommentar sehr, mache mir aber eher weniger Gedanken darüber, wie ich mehr Leser, mehr Kommentare anziehe. Mich und meine Art verbiegen würde ich für mehr Leser ganz sicher nicht.


Habt ihr spannende Artikel für mich? Dann lasst mir gerne den Link da.

Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen