nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Blog-Stöberrunde] 8/2017

Geposted am 22. September 2017 um 6:00

Immer am vorletzten Freitag im Monat findet die von Weltenwanderer ins Leben gerufene Blog-Stöberrunde statt. Gerne nehme ich daran teil und zeige euch die Beiträge, die mich im letzten Monat bewegt haben.

Blog-Stöberrunde

Jessica vom Buchblögchen hat sich Gedanken darüber gemacht, ob man ein Buch hassen darf. Ich finde ja, dass „Hass“ eine zu starke Emotion ist, um sie auf ein Buch anzuwenden. Ich kann ein Buch langweilig finden, es nicht mögen, etc.. Aber Hass fände ich an ein Buch wirklich verschwendet.

Michi von Bücherschmöker hat sich Gedanken darüber gemacht, ob man abgebrochene Bücher bewerten sollte oder nicht. Ich würde durchaus nur eine Feder für ein abgebrochenes Buch verteilen. Wenn ich Bücher abbreche, dann meist wegen des Schreibstils (zu distanziert, wenig bildhaft, flache Charaktere, sowas in der Art) und der ändert sich über das Buch hinweg normalerweise nicht mehr. Ich fände es in diesem Fall durchaus legitim eine Feder zu vergeben, wenn ich gut begründen kann, warum ich abgebrochen habe. Meistens rezensiere ich abgebrochene Bücher allerdings gar nicht erst, weil ich nicht noch mehr Zeit mit ihnen verschwenden möchte.
Aber, ich denke: Das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit abgebrochenen Büchern umgeht.

Gabi vom Laberladen hat eine wunderbare Rezension zu einem ganz und gar nicht wunderbaren Buch geschrieben.

Jill von Letterheart hat einen wunderbaren Beitrag über Streß beim bloggen (den macht man sich nämlich nur selbst) geschrieben. Ich kann ihr nur zustimmen. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich so viele Blogger von ihrem Blog gestreßt fühlen. Würde ich mich von meinem Hobby gestreßt fühlen, dann würde ich mich fragen, ob ich eigentlich noch das richtige Hobby ausübe. Ich kann für mich sagen, dass bloggen in den letzten 10 Jahren für mich nie Streß bedeutet hat. Habe ich Lust, dann schreibe ich etwas für den Blog, habe ich keine Lust auf Bücher oder aufs bloggen, dann lese und schreibe ich auch mal 2, 3 oder 4 Wochen nicht.

Die Autorin Elea Brandt, die am 11.9. ihre Fantasy-Thriller „Opfermond“ veröffentlicht hat, hat einen wunderbaren Artikel über den Umgang mit Kritik geschrieben. Wirklich lesenswert!

Bei Charline vom Blog Sternenbrise findet ihr einen schönen Artikel darüber, worauf man achten sollte, um Lesern das navigieren und lesen auf dem eigenen Blog einfacher zu machen. Ich hoffe, dass ihr mit meinem Blog zufrieden seid. Falls nicht, lasst mir immer gerne einen Kommentar da. Ich denke dann zumindest darüber nach, ob ich Änderungswünsche umsetzen kann/ will.

Mikka von Mikka liest war auf einer Lesung von Petra Hülsmann und hat einen interessanten, schön bebilderten Bericht dazu geschrieben. ona vom Blog Tintenhain war auf einer Lesung von Yrsa Sigurðardóttir. Auch sie hat einen spannenden Bericht verfasst.

Iris vom Blog „Die Leserin“ hat einen super schönen Artikel darüber geschrieben, wie subjektiv eine Buchkritik eigentlich sein darf.

Habt ihr spannende Beiträge, die ich lesen sollte? Lasst mir gerne den Link da!

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen