nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 32/2020

Geposted am 8. August 2020 um 7:00

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Samstag waren Torben und ich bei Freunden zum Burger grillen. Es war ein mega gemütlicher Nachmittag und die Burger und die selbst gemachten Brötchen waren der Oberhammer. So lecker. Der Samstag war echt mal wieder ein Tag für die Seele. Während wir unterwegs waren hat meine Ma nach William geschaut. Abends war ich dann nochmal bei ihm, habe aber dann doch bei Torben geschlafen, da William echt richtig fit ist. Der scheint die OP richtig gut überstanden zu haben. Er frisst gut, auch das ganz normale Nassfutter. Die Tierärztin meinte ja, dass wir zuerst das Futter mantschen müssen, aber er frisst lieber bei Lilly aus der Schüssel die Brocken mit. Nur Brekkies scheinen noch nicht zu gehen.

Sonntag haben Torben und ich Urlaub im eigenen Garten gemacht. Die Sonne stach ganz schön herunter und wir konnten keinen Schattenplatz finden. Also hat uns Torben kurzer Hand den Bus so hingestellt, dass wir im Schatten unter der Markise grillen konnten. Da kam direkt Urlaubsfeeling auf. Wir sind ja sehr gespannt, ob wir im September wirklich in den Urlaub fahren können, oder ob wir alle wieder zuhause bleiben müssen. Ich rechne ja fest damit, dass es nochmal wieder zurück geht. Mal schauen. Lassen wir uns einfach überraschen.

Sollten wir nicht fahren können, habe ich mir gewünscht, dass wir trotzdem eine Nacht im Bus schlafen. Dann halt hinterm Haus. Dann ist das Badezimmer auch nicht so weit weg, wie es auf einem Campingplatz sein könnte 😉

Ansonsten habe ich diese Woche festgestellt, dass mein absolutes Lieblingsgenre (Liebesromane) anfängt, mich ein bisschen zu langweilen. Irgendwie sind die Stories ja doch immer ähnlich. Ist so und ist auch nicht schlimm, aber ich glaub, ich brauch mal was Anderes. Nun bin ich am überlegen. Ich hatte in meinem Erwachsenen-Leseleben schon eine Thrillerphase, eine Phase mit historischen Romanen und eine Jugendbuch (New Adult, Dystopien, Fantasy)-Phase. Dystopien mag ich ja gern. Gibt es gute Dystopien im Erwachsenenbuchbereich? Hat da jemand Empfehlungen? Auf so einen richtig guten Raumschiffroman (also Crew verlässt Erde, entdeckt fremde Welten und trifft da auf außerirdisches Leben) hätte ich auch mal wieder Lust. Im Jugendbuchbereich habe ich früher “Commander Perkins” und “Planeten des Grauen” geliebt. Hat da jemand Empfehlungen im Bereich Erwachsenen- oder Jugendbuch? Gibt es sowas überhaupt noch?

Was gibt es noch zu berichten? Ich konnte Montag meine Brille wieder abholen. Ich brauchte neue Gläser, da sich meine Stärke verändert hatte. Da die Brillen im Moment alle so groß sind, wollte ich lieber neue Gläser in mein altes Gestell haben. Das Gestell meiner alten Brille haben sie super wieder aufpoliert. Jetzt sieht sie wieder fast wie neu aus. So schön!

William ist total gut drauf. Der frisst schon wieder Brekkies und macht auch sonst einen sehr fitten Eindruck. Seine Blutwerte sind auch so weit in Ordnung, außer der Entzündungswert, aber das ist ja logisch, da seine Zähne ja total entzündet waren. Ich denke, dass das nun auch bald wieder gut sein wird. Bis heute mussten wir ihm ja das Antibiotikum geben. Lilly, der kleine Verbrecher, wie sie in der Nachbarschaft genannt wird (sie ist leider echt ein guter Jäger, vermutlich, weil sie sich so lange allein hat durchschlagen müssen) hat sich auch total gut bei uns eingelebt. Sie streunt zwar weiterhin durchs Dorf, aber spätestens abends ist sie wieder zuhause und ich habe das Gefühl, dass sie langsam etwas häuslicher wird. Ich bin mir meinen drei Vierbeinern wirklich rundrum glücklich.

Mittwoch ging es mir gar nicht gut. Auf der Arbeit war es wirklich furchtbar. Als ich abends recht geknickt nach Hause kam hatte Torben die tolle Idee, den Lenkdrachen einzupacken und nochmal ein Stück weg zu fahren. Wind gab es zum Glück genug, so dass wir eine gute Stunde den Drachen haben steigen lassen. Das hat mega Spaß gemacht und fühlte sich, als wir nach rund 2 1/2 Stunden wieder zuhause waren fast an, als hätten wir Urlaub gehabt. Oft sind es echt die kleinen Dinge, die glücklich machen und einem wieder ein besseres Gefühl verschaffen.

Ich lese gerade übrigens “Tom Gates – Ein spektakulärer Schulausflug (echt jetzt…)” von Liz Pichon. Um das Buch bin ich schon einige Zeit herum geschlichen, weil das Cover so unglaublich schön ist. Es handelt sich um ein Jugendbuch für Leser*innen zwischen 7 und 14 Jahren. Das Buch ist wirklich witzig.

Freitag war dann die Trauerfeier für meine Oma. Das Urnenbegräbnis erfolgt ja anonym, so dass wir nach der Trauerfeier direkt alle rüber zum Kaffee sind. Naja… was soll man sagen. Schön ist ja immer anders.

Heute muss ich mal schauen, was ich mache. Es sollen ja wieder 31 Grad werden. Ich mag das ja sehr, aber wirklich viel machen kann man dann eher nicht.

Habt alle ein wunderbares Wochenende!

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen