nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 26/2017

Geposted am 1. Juli 2017 um 7:00

Samstagsplausch,

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzten Samstag startete ich ja mit einem Seminar zum Thema „Spontanität“ ins Wochenende. Es war wirklich Klasse, hat viel Spaß gemacht und mich erneut gezwungen, die eine oder andere meiner Grenzen zu überwinden (war der Harzurlaub ja ein gutes Training für).

Sonntag ging es dann zu „Old Surehand“, zu den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg. Es geht in diesem Stück um (wie der Name schon sagt) Old Surehand, den besten Schützen zwischen Ost- und Westküste. Aber Old Surehand wird vom jungen Comanchenhäuptling Apanatschka und seines Medizinmanns Tibo-taka gefangen genommen. Als die Situation schon ausweglos erscheint ist Winnetou, der Häuptling der Apachen, zur Stelle. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, Old Surehands Vergangenheit zu ergründen. In die Quere kommen den beiden dabei neben den Comanchen auch der General Douglas und der alte Old Wabble, der „König der Cowboys“. Dabei kommt natürlich auch die Liebe nicht zu kurz. Wird Old Surehand seine große Liebe Lea-tshina, die Weiße Feder in die Arme schließen können? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Reiter auf sich, den sie Kolma Puschi, das Schwarze Auge nennen?  Fragen über Fragen, die im Laufe des Stücks in aktionreichen Kämpfen, aber auch berührenden Szenen geklärt werden.

Ein bisschen lachen durften wir auch, denn das Stück wird live gespielt und nicht immer geht alles glatt. Neben den Greifvögeln, die nicht immer dort ankamen, wo sie eigentlich hin sollten, musste Alexander Klaws über sich selbst lachen, als er beim Sprung aufs Pferd mit dem Fuß hinter dem Sattel hängenblieb und erneut ansetzen musste. Winnetou sagte am Ende, neben seinem üblichen Satz: „Und möge er immer genug Kraft haben, um auf sein Pferd zu kommen.“ Wir mussten alle sehr lachen, aber es war definitiv kein böses Lachen. Das ist eben live.

Es war wirklich schön. Nein, es war großartig! Ich bin total hin und weg. Hier eine kleine Diashow mit einigen meiner Fotos.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ab Montag musste ich wieder arbeiten und derzeit ist es leider auch recht viel. Zum Glück ist das Wetter ja noch nicht so ganz schön und wir dürfen bis September schon ab 6 Uhr anfangen zu arbeiten. Mir kommt das ja total entgegen, weil ich der mega Morgenmensch bin. Morgens um Sechs bin ich echt leistungsfähig. Nachmittags um 16 Uhr leider nicht mehr so wirklich. Ich bedauere es ja sehr, dass es bei uns nur von Juni bis September (Sommerarbeitszeit) möglich ist, um 6 Uhr anzufangen. Aber naja… jammern nützt auch nichts.

Freitag habe ich mich mit einer Kollegin getroffen. Es war super nett und heute ist das zweite Treffen mit den Leuten aus der Schulzeit. Wir hatten das ja im März schon einmal gemacht und es war super. Wir hatte beschlossen, dass wir das alsbald wiederholen möchten. Diesmal mit Partnern. Ich bin gespannt, wie es heute wird.

Ich wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende!

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen