nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 10/2017

Geposted am 11. März 2017 um 7:00

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Die letzte Woche startete mit einem wunderbaren Treffen mit Freunden. Irgendwann Mitte letzten Jahres entstand der Wunsch, die alte Clique aus Schulzeiten mal wieder zusammen zu bringen. Also, kein Klassentreffen, sondern tatsächlich ein Treffen mit den Leuten, die die wir damals als unsere besten Freunde bezeichnet haben. Einige haben auch heute noch Kontakt, andere gar nicht, aber dadurch, dass immer mindestens einer noch zu einem anderen den Kontakt gehalten hatte, hatten wir schnell alle aktuellen E-Mail-Adressen zusammen. Die Einigung auf einen Termin war relativ schwierig, aber am vergangenen Samstag war es so weit. Wir trafen und mit insgesamt 10 Leuten bei Michi zum Mittag. Ich kann euch sagen: Es war wundervoll. Obwohl wir uns teilweise seit 18 Jahren nicht gesehen hatten, war es überhaupt nicht komisch. Wir hatten sofort mega viel zu quatschen, wir haben durcheinander geredet, gelacht und einfach viel Spaß gehabt. Schon für den Sommer wollen wir das nächste Treffen organisieren. Es soll nicht wieder 18 Jahre dauern, bis wir uns wiedersehen. Ich muss sagen, dass ich wirklich glücklich bin, dabei gewesen zu sein. Einfach schön!

Ab Dienstag gibt es nicht viel zu erzählen, denn mich hatte ein grippaler Infekt total aus den Latschen gehauen. Ich habe fast zwei Tage lang durchgeschlafen, kein Buch, kein TV, kein Internet. Meine Mutter kam Mittwoch mit der Post hoch und meinte: „Okay, jetzt glaub ich wirklich, dass du richtig krank bist. Du hast nicht mal die Post geholt.“ Wer mich kennt weiß, dass es ich liebe, Post zu bekommen, sogar Rechnungen. Ganz egal was, Hauptsache unsere Postbotin hält bei mir an. Keine Ahnung, warum, aber war schon immer so. Wenn ich nicht mehr zum Briefkasten kann, um zu schauen, was drin ist, dann ist Alarm angesagt. 😉 Ich war echt froh, dass meine Eltern nebenan wohnen. Ich hätte zwei Tage lang nicht gewusst, wie ich mich und die Katzen versorgen soll. Ab Donnerstag ging es dann langsam wieder bergauf.

Nun heißt es noch bis Sonntagabend erholen und Montag geht es dann wieder zur Arbeit. Aber erstmal:

Habt alle ein wunderbares Wochenende!

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen