nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 23/2020

Geposted am 6. Juni 2020 um 6:07

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzten Samstag ging es ja mit der Katzenvergesellschaftung so richtig los. Alles total easy, als würden die drei Katzen schon immer hier zusammen wohnen. Sowas habe ich ehrlich noch nicht erlebt, dass das so problemlos abgeht. Ab und an wird gefaucht, wenn man sich begegnet, aber eigentlich ist das auch eher, weil man mal was sagen will, habe ich das Gefühl. William und Lilly sind zusammen draußen unterwegs und Molly bewegt sich auch völlig normal durch die Wohnung. Ich bin echt glücklich damit, wie es ist.

Im Moment überlege ich noch, wie wir die Situation nachts gestalten. William schläft ja normalerweise oben in der Wohnung, weil für den die Nacht um 4 Uhr zuende ist und ich da absolut keine Lust drauf habe. Molly schläft mit unten im Schlafzimmer, die pennt einfach so lange, bis ich auch aufstehe. Ich denke, dass Lilly mit ins Schlafzimmer könnte, aber sie könnte auch mit William nach oben. Ich probiere wohl beides mal aus. Letzte Nacht haben wir alle unten geschlafen, was nicht besonders schlau war. Ich bin seit 4.30 Uhr auf, weil William ab 4 Uhr keine Ruhe mehr gab und jetzt schon wieder müde (wir haben jetzt 6 Uhr). Naja… dafür kann ich schonmal sagen, dass das Wetter vor der Haustür sehr nett aussieht. Die Sonne scheint schon und der Himmel ist fast wolkenlos. Und der Samstagsplausch kommt mal eine Stunde früher als normalerweise.

Lilly durfte dann ab letzten Samstag auch mit uns raus, da der Schnitt gut verheilt ist. Die hat das mega genossen. Ich war ja gespannt, ob sie wieder auf Wanderschaft geht und uns verlässt, aber sie war die ganze Zeit in unserer Nähe. Und auch jetzt hat man das Gefühl, dass sie das Haus immer im Blick hat. Sobald einer von uns raus geht, dann ist sie da. Nur das mit der Katzenklappe hat sie noch nicht so richtig begriffen. Raus klappt ab und an, aber wieder rein nicht. Da läuft sie dann ganz unglücklich davor auf und ab. Aber das wird schon werden.

Ansonsten war arbeitsmäßig wieder viel zu tun. Zwei Ausschüsse waren zu betreuen, was bedeutet, dass ich Dienstag und Donnerstag recht lange gearbeitet habe. War aber alles okay. Insgesamt war die Woche wirklich sehr gut. Freitag habe ich meine Kollegin gebeten, mir beim aufräumen meiner Seite unseres Büros zu helfen. Ich bin ja eh ein kleiner Chaot und wenn ich Streß habe, dann stapeln sich die Vorgänge und irgendwann steigt man nicht mehr richtig durch. Sie ist gut im Anweisungen geben, wie man am effizientesten aufräumt und ich im Anweisungen ausführen und so ging es recht schnell, zumindest wieder eine Grundordnung rein zu bekommen. Nach meinem Urlaub machen wir den Rest und dann habe ich auch wieder den vollen Überblick über alles.

Ich habe schon überlegt, ob man sie auch für Zuhause buchen kann. Hier bräuchte ich eigentlich auch mal jemanden, der mit mir aufräumt und vor allem ausmistet. Man hat ja, trotz dessen, dass ich schonmal angefangen habe, immer zu viel Kram. Außerdem ist mein Problem, dass ich keine wirklich gute Vorratshaltung habe. Da wäre ich gerne etwas aufgeräumter. Wenn die Zahnpastatube neben dem Tomatenmark im Vorratsschrank liegt, das Duschgel aber in einem ganz anderem Schrank neben dem Apfelmus steht, dann ist das nicht effizient.  Das ist mir durchaus bewusst, aber irgendwie bekomme ich das nicht in den Griff. *lach*

Nun habe ich ja auch erstmal eine Woche Urlaub und die werde ich in vollen Zügen genießen. Drückt mir die Daumen, dass das Wetter ein bisschen netter bleibt. Kein Regen wäre schön und wenn ich im Liegestuhl liegen könnte, das wäre natürlich ein Traum. Obwohl der Regen die letzten Tage natürlich vor allem dem Garten auch richtig gut getan hat. Ich will auf jeden Fall auch nochmal durch den Garten und das Unkraut entfernen. Das wächst schon wieder meterhoch.

Vergangene Woche ist ja die Rezension zu “Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange” online gegangen. Leider sind es bei mir nur 3 Federn geworden. Ein netter Abenteuerroman, der sein Potential der moralischen Auseinandersetzung in meinen Augen völlig verschenkt. Neu eingezogen ist “Joy at work: Aufgeräumt und erfolgreich im Arbeitsleben” von Marie Kondo und Scott Sonenshein. Das Buch habe ich als ebook vor einiger Zeit als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten. Ich muss gestehen, dass ich dabei festgestellt habe, das ich bei einem Sachbuch mit ebooks gar nicht klar komme. Also habe ich mir das gebundene Buch gekauft. Die Rezension kommt demnächst dann auch.

Heute steht bei mir Frühjahrsputz an. Ich will aufräumen und vor allem die Wohnung mal gründlich putzen. Wie oft macht ihr das? Mich überkommt es so ungefähr zwei Mal im Jahr, dass ich wirklich mal richtig gründlich aufräume und putze. Wenn ich richtig gut bin werden dann sogar die Möbel von der Wand gerückt.

Nun wünsche ich euch ein wunderbares Wochenende!
Bleibt alle schön fröhlich!

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen