Samstagsplausch
Samstagsplausch

[Alltagsworte] Samstagsplausch 23/2020

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzten Samstag ging es ja mit der Katzenvergesellschaftung so richtig los. Alles total easy, als würden die drei Katzen schon immer hier zusammen wohnen. Sowas habe ich ehrlich noch nicht erlebt, dass das so problemlos abgeht. Ab und an wird gefaucht, wenn man sich begegnet, aber eigentlich ist das auch eher, weil man mal was sagen will, habe ich das Gefühl. William und Lilly sind zusammen draußen unterwegs und Molly bewegt sich auch völlig normal durch die Wohnung. Ich bin echt glücklich damit, wie es ist.

Im Moment überlege ich noch, wie wir die Situation nachts gestalten. William schläft ja normalerweise oben in der Wohnung, weil für den die Nacht um 4 Uhr zuende ist und ich da absolut keine Lust drauf habe. Molly schläft mit unten im Schlafzimmer, die pennt einfach so lange, bis ich auch aufstehe. Ich denke, dass Lilly mit ins Schlafzimmer könnte, aber sie könnte auch mit William nach oben. Ich probiere wohl beides mal aus. Letzte Nacht haben wir alle unten geschlafen, was nicht besonders schlau war. Ich bin seit 4.30 Uhr auf, weil William ab 4 Uhr keine Ruhe mehr gab und jetzt schon wieder müde (wir haben jetzt 6 Uhr). Naja… dafür kann ich schonmal sagen, dass das Wetter vor der Haustür sehr nett aussieht. Die Sonne scheint schon und der Himmel ist fast wolkenlos. Und der Samstagsplausch kommt mal eine Stunde früher als normalerweise.

Lilly durfte dann ab letzten Samstag auch mit uns raus, da der Schnitt gut verheilt ist. Die hat das mega genossen. Ich war ja gespannt, ob sie wieder auf Wanderschaft geht und uns verlässt, aber sie war die ganze Zeit in unserer Nähe. Und auch jetzt hat man das Gefühl, dass sie das Haus immer im Blick hat. Sobald einer von uns raus geht, dann ist sie da. Nur das mit der Katzenklappe hat sie noch nicht so richtig begriffen. Raus klappt ab und an, aber wieder rein nicht. Da läuft sie dann ganz unglücklich davor auf und ab. Aber das wird schon werden.

Ansonsten war arbeitsmäßig wieder viel zu tun. Zwei Ausschüsse waren zu betreuen, was bedeutet, dass ich Dienstag und Donnerstag recht lange gearbeitet habe. War aber alles okay. Insgesamt war die Woche wirklich sehr gut. Freitag habe ich meine Kollegin gebeten, mir beim aufräumen meiner Seite unseres Büros zu helfen. Ich bin ja eh ein kleiner Chaot und wenn ich Streß habe, dann stapeln sich die Vorgänge und irgendwann steigt man nicht mehr richtig durch. Sie ist gut im Anweisungen geben, wie man am effizientesten aufräumt und ich im Anweisungen ausführen und so ging es recht schnell, zumindest wieder eine Grundordnung rein zu bekommen. Nach meinem Urlaub machen wir den Rest und dann habe ich auch wieder den vollen Überblick über alles.

Ich habe schon überlegt, ob man sie auch für Zuhause buchen kann. Hier bräuchte ich eigentlich auch mal jemanden, der mit mir aufräumt und vor allem ausmistet. Man hat ja, trotz dessen, dass ich schonmal angefangen habe, immer zu viel Kram. Außerdem ist mein Problem, dass ich keine wirklich gute Vorratshaltung habe. Da wäre ich gerne etwas aufgeräumter. Wenn die Zahnpastatube neben dem Tomatenmark im Vorratsschrank liegt, das Duschgel aber in einem ganz anderem Schrank neben dem Apfelmus steht, dann ist das nicht effizient.  Das ist mir durchaus bewusst, aber irgendwie bekomme ich das nicht in den Griff. *lach*

Nun habe ich ja auch erstmal eine Woche Urlaub und die werde ich in vollen Zügen genießen. Drückt mir die Daumen, dass das Wetter ein bisschen netter bleibt. Kein Regen wäre schön und wenn ich im Liegestuhl liegen könnte, das wäre natürlich ein Traum. Obwohl der Regen die letzten Tage natürlich vor allem dem Garten auch richtig gut getan hat. Ich will auf jeden Fall auch nochmal durch den Garten und das Unkraut entfernen. Das wächst schon wieder meterhoch.

Vergangene Woche ist ja die Rezension zu “Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange” online gegangen. Leider sind es bei mir nur 3 Federn geworden. Ein netter Abenteuerroman, der sein Potential der moralischen Auseinandersetzung in meinen Augen völlig verschenkt. Neu eingezogen ist “Joy at work: Aufgeräumt und erfolgreich im Arbeitsleben” von Marie Kondo und Scott Sonenshein. Das Buch habe ich als ebook vor einiger Zeit als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten. Ich muss gestehen, dass ich dabei festgestellt habe, das ich bei einem Sachbuch mit ebooks gar nicht klar komme. Also habe ich mir das gebundene Buch gekauft. Die Rezension kommt demnächst dann auch.

Heute steht bei mir Frühjahrsputz an. Ich will aufräumen und vor allem die Wohnung mal gründlich putzen. Wie oft macht ihr das? Mich überkommt es so ungefähr zwei Mal im Jahr, dass ich wirklich mal richtig gründlich aufräume und putze. Wenn ich richtig gut bin werden dann sogar die Möbel von der Wand gerückt.

Nun wünsche ich euch ein wunderbares Wochenende!
Bleibt alle schön fröhlich!

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
6. Juni 2020 7:24

Liebe Yvonne, da hat sich meine Frage unter Nicoles Samstagsplausch, warum du im Urlaub so zeitig auf bist, schon beantwortet. Der William ist Schuld! Dann ändere die Schlafsituation bloß für die kommende Woche, damit du ausschlafen kannst.
Ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub.
Liebe Grüße, Catrin.

6. Juni 2020 9:10

Hallo Yvonne, bei dir ist es ja, als ob du Kinder hättest. Die wecken einen auch oft früh auf. Musste jetzt ein wenig schmunzeln, dass der Kater daran Schuld war :-). Ausmisten, dafür wäre ich die Richtige. Ich mach das gerne und Ordnung schaffen kann ich eigentlich auch ganz gut, aber ausmisten ist super. Alles weg! Mein Mann bekommt regelmäßig Atemaussetzer, wenn ich anfange, denn bei ihm kann man alles vielleicht noch brauchen. Das ist Unsinn! Unser Keller gehört schon lange mal ausgemistet, aber ich darf ja nichts wegschmeissen. Wobei so ein paar Sachen fliegen dann schon ab und zu mal raus.
Schön, dass das mit deinen Katzen so gut klappt und das mit der Katzenklappe lernt sie bestimmt auch noch.
Jetzt wünsche ich dir ein schönes Wochenende und eine schöne freie Woche.
Liebe Grüße Nicole

Josephina M.
Reply to  Nicole von Hexen und Prinzessinnen
6. Juni 2020 10:34

kicher…. Auweh… dann geht es bei Dir so wie bei uns hier… wobei ich dabei die bin, die die Atemaussetzer bekommen würde…lach….
Aber wenn mich der Rappel packt und ich die nötige Zeit dazu habe, wird auch sortiert…durchsortiert…. und ein klein wenig aussortiert….grins..zwinker..

Josephina M.
6. Juni 2020 9:19

Guten Morgen,
schön, dass die Vergesellschaftung der Miezen so gut funktioniert.
Aufräumen… geht ja noch, wenn alles irgendwie seinen Platz hat… aber aussortieren von Dingen, die zwar momentan nicht benutzt werden, aber sicher irgendwann wieder… nee…das ist nicht mein Ding…
Zumal ich auch eher zu den Jägern und Sammlern gehöre als zu den “einfach weg damit”…. lach…
Wünsche Dir eine schöne Urlaubswoche.
 
 

6. Juni 2020 18:24

Wie schön, Ferien stehen bei dir an…da sieht man alles viel entspannter und gelassener, nicht wahr? Deine Katzenmitbewohner halten dich da etwas auf Trab…so sind sie nun mal…wenn ich auf meiner morgendlichen Brötchenholrunde unterwegs bin, begegnet mir auch eine sehr kommunikatives Katzentier, dass nicht versteht, dass ich es in ihr Haus lassen kann…wahrscheinlich war sie nachtaktiv und findet allein nicht ins Haus! So eine Aufräumberatung ist toll…ich bin seit 33 Jahren mit einer verheiratet *zwinker …da hab ich mir schon einiges abgucken können…
 
dir noch einen schönen Einstieg in die Ferien
 
Liebe Grüße
Augusta

6. Juni 2020 19:35

Geradezu hocherfreut über die so unerwartete Liaison der drei Katzen. Es scheint mir die Chemie zwischen den Miezen zu stimmen. Aus Erfahrung weiß ich, dass das nicht selbstverständlich ist…

…die besagte Kollegin wohnt bitte wo?! Ich könnte sie gut und gerne hier brauchen *seufz … Du siehst, in puncto Chaos bist Du nicht allein.

Draußen regnet es und vielleicht mit Anlauf lässt sich die kommenden Tage diesbezüglich etwas bewegen. Wir werden sehen *lach – Denn zusätzlich fällt mir dann noch manches andere ein.

In diesem Sinne: bleib gesund und munter.
Sonnige Grüße durch die Regentropfen hindurch von Heidrun

7. Juni 2020 7:27

Guten Morgen,
 
ich denke doch, du schläfst noch, nachdem du gestern so früh aufstehen musstest. 🙂 Ein gemütliches Wochenende und schöne Ferien wünsche ich dir. LG von Regula

Eva
Reply to  Regula
7. Juni 2020 8:10

DAs ist ja goldig, wie du deine Mitbewohner beschreibst. Katzen halten einen auf Trab, das kenne ich von den BKH Katzen meiner Kinder, obwohl die eher gemächlich sind und Heinrich die Balkonblumen verspeist.
 
Ich finde das aber durchaus liebenswert, wenn die Zahnpasta neben dem Tomatenmark liegt. Das hat doch was und wenn etwas nicht so durchstrukturiert ist auch.
 
Wie ich putze. Nun, ich habe meine festen Putztage das ist Donnerstag und Freitag.
Manchmal auch Mittwoch, kommt aber drauf an und an diesen Tagen wird geputzt.
Großputz mache ich schon lange nicht mehr, das mache ich dann auch an diesen Tagen, das klappt und es würde mir was fehlen, wenn ich nicht putzen könnte, ich mache das gerne. Machen in unserer Familie alle sehr gerne. Mein Mutti hatte zwar eine Hausangestellte, die kümmerte sich aber mehr um mich, weil meine Mutti lieber selbst putzte. Deshalb könnte ich auch nie eine Putzhilfe haben, sie würde es mir niemals recht machen.
ABER, mein ehemaliger Mann sagte immer, mit dass die Frauen mit ihrer Putzerei soviel kaputt machen, stimm auch wieder. Ich habe so manches schon weggeputzt.
 
Das Wetter wird erst nächste Woche wieder schön, der Juli wird wunderbar und da freue ich mich auch zwecks des Stadtradelns.
 
Sodele nun werden wir auf das Rad steigen und unsere Kilometer wegputzen.
Dir einen schönen Sonntag, ich könnte gerne kommen und bei dir auch was wegputzen,
während du im Liegestuhl mir etwas vorliest.
Liebe Grüße Eva

7. Juni 2020 20:17

Hallo liebe Yvonne, ich muss bei Deinen Namen immer aufpassen, ich habe eine Kollegin die wird mit I geschrieben. Ja den Grossputz schaffe ich meist nur einmal im Jahr, dann bin ich schon sehr glücklich. Da hast Du ja jetzt reichlich Katzen um Dich herum. Genieße Deinen Urlaub. Lieben Gruß Sylvia

7. Juni 2020 21:40

Liebe Yvonne,
 
es freut mich, dass Deine Katzen so unproblematisch mitspielen.
Das mit dem früh aufstehen kenne ich von Levi, bei dem ist die Nacht auch manchmal schon um 4 Uhr vorbei. Aber nach dem Gassigehen legen wir uns nochmal aufs Sofa, da darf er dann mit mir kuscheln (ins Bett darf er nicht mit) und pennen manchmal noch ein paar Stunden. Das ist dann super gemütlich 😉
 
Ich wünsch Dir ein paar schöne Urlaubstage und dass das Wetter zum Draussen-Lesen reicht!
 
LG Gabi

9. Juni 2020 22:08

Oh, liebe Yvonne, ich bräuchte auch mal einen Menschen zum Aufräumen. Die normalen Wohnräume, Küche (auch Vorratsraum) etc. habe ich einigermaßen im Griff. Aber mein Zimmer, das ich nun seit gut 10 Jahren habe, ist eine wahre Sammlerkammer. Und ich kann keine Zeitschriften etc. wegschmeißen, hebe viel zu viel Papierkram und Bastelmaterial auf…
Wenn dann aber mal jemand käme, dürfte der auch nichts entsorgen :-).
Liebe Grüße
Ingrid

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen