nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] When We Dream – Anne Pätzold

Geposted am 21. Mai 2020 um 10:55

Cover, Rezension, LYX VErlag, Anne Pätzold

Anzeige

Titel: When We Dream
Reihe: LOVE-NXT-Reihe; Band 1
Autorin: Anne Pätzold
Verlag: LYX
Erscheinungsjahr: 2020
Einband: Taschenbuch, ebook
Seitenanzahl: 408

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt, in ein ganz normales Mädchen verliebt …
Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt …

Rezension:

Die Geschichte um Ella und Jae-yong hat mich von der ersten Zeile an in ihren Bann gezogen und erst wieder losgelassen, als ich die letzte Seite gelesen hatte. Zwischendurch hatte ich, zugegebenermaßen, einige kleine Hänger, die aber nicht lange andauerten. Der Schreibstil von Anne Pätzold ist flüssig, auch wenn die Geschichte für mich ein paar Längen hatte, über die ich hinweg lesen musste. Ich hätte mir gewünscht, dass es ein bisschen mehr Action gibt. Es hätten durchaus auch mal ordentlich die Fetzen zwischen den beiden Protagonisten fliegen dürfen.

Insgesamt ist die Geschichte von Ella und Jae-yong wirklich zuckersüß. Endlich mal eine Liebesgeschichte, die sich langsam vorwärts entwickeln darf, bei der die Protagonisten erstmal etwas länger Nachrichten schreiben, bevor der erste Kuss fällt. Das hat mir gut gefallen.

Nicht so gut gefallen hat mir, dass Ella zu nachgiebig ist. Ich würde mir so sehr mal eine Protagonistin wünschen, die richtig sauer ist, ihren Standpunkt vernünftig vertritt, wenn sie belogen wird. Aber das scheint es im New Adult Genre nicht zu geben. Sehr schade. Ella machte auch nicht den Eindruck, als hätte sie das Potential dazu. Sie ist sehr weich gespült und angepasst. Bloß nichts falsch machen, sich immer richtig verhalten. Ich empfand sie fast als ein bisschen langweilig, da sie so unglaublich vorhersehbar handelt.

Jae-yong ist nicht gerade der typische Star, der mega aus sich heraus geht. Er kommt eher zurückhaltend rüber. Gefangen in einer Welt, in der er zwar eigentlich sein will, aber dann auch wieder nicht hat er das Potential, das Herz der Leser zu erreichen. Die Autorin führt sein Gefangen sein in einem Knebelvertrag sehr gut aus. Das ist z. B. etwas, was ich mir gar nicht vorstellen könnte, in einem Vertrag gefangen zu sein, der auch ins Privatleben eingereift.

Gar nicht gefallen hat mir Melanie. Ich empfand sie überwiegend als unmöglich. Die Figur an sich fand ich von Anne Pätzold mega gut aufgebaut. Authentisch und stringent. Aber sie ist halt für mich der totale Antagonist gewesen, noch schlimmer als Jae-yongs Manager.

Ein zuckersüßer New Adult Roman ohne allzu große Höhen und Tiefen, der sich wirklich gut lesen lässt. Von mir gibt es 4 Federn.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
Falling for books – 5 Sterne
Love books and Pixiedust – Leseempfehlung

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen