nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Never too close – Morgane Moncomble

Geposted am 1. Oktober 2019 um 15:00

Morgane Moncomble, LYX Verlag, Rezension, Never-Reihe

Anzeige

Titel: Never too close
Reihe: Never-Reihe; Band 1
Autorin: Morgane Moncomble
Verlag: LYX
Erscheinungsjahr: 2019
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 460

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird …
Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch – zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal … oder?

Rezension:

Ich bin verliebt!!! Ich habe mich als erstes in das Cover verliebt. In echt sieht es noch viel schöner aus. Dann habe ich mich in den Klappentext verliebt und dann in die ganze Geschichte. Morgane Moncomble hat mit “Never too close” eines meiner Jahreshighlights 2019 geschrieben und am liebsten würde ich 100 Federn vergeben.

Unglaublich aber wahr. Never too close kommt für mich an die “All in” – Dilogie von Emma Scott heran. Auch wenn die Bücher ganz unterschiedliche Themen behandeln berühren sie gleichermaßen mein Herz.

Never to close wird abwechselnd aus der Sicht von Loan und von Violette erzählt. Beide Protagonisten waren mir von der ersten Zeile an sympathisch. Bei Loan merkt man schnell, dass er etwas Dunkles verbirgt. Er ist der ernsthafte Charakter dieser Geschichte. Loan ist Feuerwehrmann und nimmt seinen Beruf sehr ernst, so wie er alles sehr ernst nimmt. Er ist ein unglaublich beschützender und wundervoller Charakter. Er macht sich unglaublich viele Gedanken und ist Violette eine große Stütze.

Violette ist der genaue Gegenpol. Laut, lustig, redet schnell und viel. Sie ist tollpatschig und nimmt jedes Fettnäpfchen mit, dass sie finden kann. Genau das macht sie so unglaublich sympathisch, denn sie ist trotz aller Schusseligkeit eine Figur, die weiß, was sie im Leben will. Dabei ist sie aber auch, gerade was das Thema Sex angeht, unglaublich naiv und schüchtern.

Da wir uns hier im New Adult Bereich befinden, kommt es natürlich im Laufe des Buches zum Sex. War ja zu erwarten. Auch hier schafft die Autorin es, sehr berührende Szenen zu schreiben. Jederzeit niveauvoll und sehr anrührend. Mir hat das gut gefallen.

Die Freundschaft zwischen Loan und Violette hat mich unglaublich berührt. Sie sind quasi Eins, immer füreinander da und sich so eng verbunden, wie man nur sein kann. Ich glaube, wenn man eine solche Freundschaft findet und pflegt, dann hat man wirklich fürs Leben gewonnen.

Bei aller Liebe zu den Hauptfiguren vergisst die Autorin auch die Nebenfiguren nicht. Allen voran sind Zoe und Jason zu erwähnen. Sie bringen die Würze in die Geschichte. Spinnefeind miteinander und immer für einen flotten Spruch gegen den anderen zu haben. Ob sie ihre Feindschaft aufrecht erhalten können? Das müsst ihr selbst lesen… Eine weitere Nebenfigur, die die Geschichte unheimlich voran treibt ist Ethan. Ein ganz wundervoller Mann, der das Herz auf dem rechten Fleck und für seine Freunde immer einen guten Rat parat hat. Man merkt, dass Ethan einfach ein unglaublicher Mann ist, der weiß, was im Leben richtig ist. Auch er ist Feuerwehrmann mit Laib und Seele.

Der Schreibstil von Morgane Moncomble ist unglaublich berührend. Ich habe gelacht und geweint, während ich dieses Buch gelesen habe. Die Autorin hat es geschafft, dass ich das Gefühl hatte, mit Loan, Violette und Zoe in ihrer WG zu leben. Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht einem Buch, sondern Menschen im realen Leben zuschaue. Das schafft selten ein Autor. Ich war richtig traurig, als ich die letzte Seite las und das Buch zuschlagen musste.

Ich bin aber total zufrieden mit der letzten Seite, denn Morgane Moncomble hat eine total runde Geschichte gestrickt, die sich für mich zu jeder Zeit stimmig anfühlte und die ich vom ersten bis zum lettezn Wort genossen habe.

Ja, ich fürchte, dass ihr merkt, dass ich völlig hin und weg bin. Ich kann leider in diesem Fall nicht anders als schwärmen, weil ich einfach total berührt bin. Von mir gibt es 5 Federn und eine dicke Leseempfehlung. “Never too close” wird zu meinen Jahreshighlights 2019 gehören.

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen