nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Als ob du mich liebst – Michelle Schrenk

Geposted am 2. Dezember 2019 um 14:47

Cover, Rezension, Michelle Schrenk

Anzeige

Titel: Als ob du mich liebst
Reihe: Einzelband
Autorin: Michelle Schrenk
Verlag: Canim
Erscheinungsjahr: 2019
Einband: Hardcover, Taschenbuch, ebook
Seitenanzahl: 406

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Tu so, als ob du mich liebst so lautet der Deal. Nichts leichter als das, denkt er. Denn sein Herz hat er noch nie verloren. Bis jetzt. Einfach frei sein, ein normales Leben führen und die Liebe erfahren, mit allem, was dazugehört: aufregende Küsse, Händchenhalten, Zärtlichkeiten. Genau das wünscht sich Jasmin Blum, als sie zu ihrer Freundin Louisa in eine WG zieht. Sie möchte diese Momente spüren, die ein Herz höherschlagen lassen. Und sie will das alles mit ihm erleben. Mit Kale Haber, der so verrucht, unnahbar und sexy ist. Mit seinen unverwechselbaren Augen, dem durchtrainierten Körper und seinem Motorrad hat er schon so manches Mädchenherz gebrochen.Es scheint jedoch unmöglich, ihn für dieses Vorhaben zu gewinnen.

Doch das Schicksal spielt Jass den Ball in die Hände, und so schlägt sie Kale einen Deal vor, den er nicht ablehnen kann. Er soll so tun, als würde er sie lieben. Unter einer Bedingung: Keiner von ihnen darf dabei sein Herz verlieren. Für Kale eine Kleinigkeit, denn er versteht sich darin, anderen etwas vorzuspielen, ohne wirklich etwas zu fühlen. Doch je mehr Zeit die beiden zusammen verbringen, und je mehr Herzklopfmomente Kale Jass schenkt, umso heftiger wird das Prickeln zwischen ihnen. Jass erkennt, dass nicht nur sie ein Geheimnis hat, sondern dass auch hinter Kales eiskalter Fassade mehr steckt, als sie jemals ahnen konnte.

Rezension:

Ich hatte schon einiges von Michelle Schrenk gehört und die sympathische Autorin auf der letzten Loveletter Convention getroffen, aber noch nie ein Buch von ihr gelesen. Dies hat sich mit “Als ob du mich liebst” nun geändert.

Die Geschichte von Jass (Jasmin) und Kale geht wirklich unter die Haut. Obwohl beide noch sehr jung sind, haben sie ihr Päckchen zu tragen. Zunächst ihr ihre “Freundschaft” eher ein Deal, quasi ein Experiment, denn Jass will Dinge erleben, die sie so oder ähnlich in ihren Liebesromanen gelesen hat und Kale ist dafür der perfekte Kandidat. Nach und nach fangen die beiden Protagonisten jedoch an, sich einander zu öffnen und aus körperlicher Anziehung wird etwas, das viel tiefer geht, als man bei einem New Adult Roman vermuten würde.

Da ist zum Einen Kale, nach außen der Bad Boy schlechthin, der gefühlt jede Nacht eine andere Frau mit nach Hause nimmt und sich auf keinen Fall auf eine feste Beziehung einlassen will. Ja, was soll ich sagen. Kale entpuppt sich extrem schnell als sehr einfühlsamer Mensch, der unglaublich gut auf Jass Acht gibt und sie umsorgt. Mit seinem Bad Boy Image hat sein Verhalten Jass gegenüber so gar nichts gemein. Kales Hintergrundgeschichte fand ich nicht ganz so stark, wie ich gestehen muss. Seine Vergangenheit mit Alina mag dafür gesorgt haben, dass er heute so extrem auf Unwahrheiten reagiert, aber ganz perfekt schlüssig war das für mich nicht. Wenn nur das der Grund ist, dann reagiert er schon sehr stark über.

Zum anderen Jass. Eine verletzliche junge Frau, die von ihren Eltern extrem behütet aufgezogen wurde. Jass hat eine Liste gemacht, die sie abzuarbeiten beabsichtigt, komme was wolle. Ich muss gestehen, dass ich zuerst sehr skeptisch war, was diese Liste angeht. Romantik kann man doch nicht erzwingen, und schon gar nicht mit einem völlig Fremden, den man quasi unter Druck gesetzt hat. Und doch hat Jass etwas an sich, dass sie sofort sympathisch macht. Schnell wird dem Leser klar, dass hinter ihrer Geschichte mehr steckt, dass diese Liste einen Sinn ergibt, mindestens für Jass, aber nach und nach auch für den Leser.

Der Schreibstil ist emotional und zieht einen in die Geschichte. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln, habe aber auch mit Jass mitgefiebert. Die körperliche Annäherung zwischen Kass und Kale ist wunderschön, niveauvoll geschrieben. Da wäre man auch gerne nochmal so jung und würde das alles zum ersten Mal erleben. Ich habe mich für Jass sehr gefreut, dass sie einen so einfühlsamen Partner an ihrer Seite hat.

Was ich zugeben muss ist, dass die Geschichte insgesamt etwas vorhersehbar ist. Der Leser hat sehr schnell raus, worauf die Geschichte hinaus laufen wird. Das fand ich ein ganz kleines bisschen schade. Meinem Lesevergnügen insgesamt hat das jedoch keinen großen Abbruch getan, da ich mich einfach in die beiden Protagonisten verliebt hatte.

Das Hardcover ist von der Aufmachung her wirklich hochwertig, mit Lesebändchen und das für gerade mal 14,99 Euro. Super Preis-Leistungsverhältnis, wie ich finde. Ich kann euch “Als ob du mich liebst” empfehlen und vergebe 4 Federn.

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen