nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 46/2019

Geposted am 16. November 2019 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Leute, das Leben ist gerade so schön. Wäre hätte gedacht, dass sich die Schmetterlinge im Bauch in diesem Leben nochmal wieder einstellen.  Ich hatte das Thema für mich ja ehrlich gesagt abgeschlossen. Auch diese Woche hat mir nun wieder gezeigt, dass “zu Zweit” doch sehr viel schöner ist.

Samstag waren wir erst Laufen, was richtig gut geklappt hat. Wir sind das erste Mal die kompletten 3,5 km in einem Rutsch durch gelaufen ohne zu gehen. Mittags hatte ich Nudelsalat gemacht, der allerdings nichts ganz so gut war, wie erhofft und nachmittags bin ich dann wieder nach Nebenan. Nach einem langen Spaziergang gab es Fencheltee und Cappuccino. Danach haben wir ewig lange gequatscht.

Die Nacht von Samstag auf Sonntag war teilweise etwas anstrengend. Molly hatte raus, dass sie, wenn sie auf den Beistelltisch im Flur klettert, am Band für die Lampe ziehen kann. Das erste Mal habe ich echt einen mega Schreck bekommen, weil ich dachte, dass jemand im Haus ist, der das Licht anmacht. Nachdem sich das Spiel mehrmals wiederholte (blöde oder schlaue, wie man es nimmt, Katze), habe ich das Band erstmal oben festgetüddelt.

Sonntag hatten mich leider mal wieder Kopfschmerzen im Griff. Ich habe also erstmal lange geschlafen (für meine Verhältnisse) und dann ganz entspannt gemacht. Mama hat mir das Essen kochen abgenommen und ich habe mich mit Katzen und Buch aufs Sofa verzogen. Danach selbstverständlich wieder nach nebenan. Ich fürchte, demnächst kann ich euch nur noch erzählen, dass ich auf der Arbeit oder bei Torben war. Über das zweite Thema will ich hier im Moment nicht zu viele Worte verlieren. Das ist privat. Für euch also ein bisschen einseitig, für mich großartig. *lach*

Dienstag war ein recht stressiger Tag auf der Arbeit, den ich aber super überstanden habe. Ganz ohne Kopfschmerzen. Das hat mich total gefreut. Ich habe alles was zu tun war total gut hinbekommen und war überhaupt nicht gestresst. Mittwoch war ein bisschen anstrengend, da die Nacht davor zu kurz war. Aber, da war ich ja selber Schuld. Der Rest der Woche war okay. Auf der Arbeit lief alles relativ rund.

Freitag war nachmittags Michi für meine Reikibehandlung da. Es war wieder super schön, auch wenn wir festgestellt haben, dass gerade emotional gar keine Baustelle da ist, die wir betrachten müssen. Auch mal ganz schön. Dann kurz einkaufen und dann habe ich einen Fernsehabend gemacht, da ich allein zu Hause war. War auch sehr gemütlich.

Rezensiert habe ich diese Woche “Winter in der Häschenschule“. Das Buch stammt tatsächlich noch aus der Feder von Albert Sixtus und wurde 1999 entdeckt. Es dauerte dann aber nochmal 20 Jahre, bis es veröffentlicht wurde. Außerdem mein Jahreshighlight im Bereich Ratgeber. “Du wurdest in den Sternen geschrieben” von Bahar Yilmaz ist so wunderschön und es hat mir einige interessante Erkenntnisse und vor allem ein bisschen Mut gegeben.

Gelaufen bin ich diese Woche tatsächlich noch nicht. Ups… Aber vielleicht schaffe ich es morgen früh wenigstens noch ein Mal diese Woche los zu kommen. Mal schauen.

Nun wünsche ich euch ein entspanntes Wochenende!

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen