nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 08/2019

Geposted am 23. Februar 2019 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Die letzte Woche endete ja nicht so schön, wie ihr gelesen habt, von daher war das Wochenende auch eher bescheiden. Es galt nun zu überlegen, was wir machen. Ich weiß nicht, in wie weit ihr es wisst. Bei mir lebten bisher ja drei Katzen, allerdings nicht zusammen. William und Womble bewohnten den oberen Teil des Hauses und Molly den unteren Teil. Freigang gab es immer abwechselnd. Ich habe vor 3 Jahren mal versucht, sie zu vergesellschaften, aber das Problem war, dass die Kater im Verbund die Katze fertig gemacht haben. Es floss sogar Blut. Von daher habe ich sie wieder getrennt. Nun war aber klar, dass William nicht allein oben leben kann, der geht mir ein, da er extrem nähebedürftig ist.

Ich habe also entschieden, einen neuen Versuch zu wagen. Michi (Reiki – Tierkommunikation – Besprechen) unterstützt mich dankenswerter Weise und hat mit allen Katzen Kontakt aufgenommen. Molly ist nicht sonderlich begeistert über den Neuzugang in ihrem Reich, ist aber bereit, es zu versuchen. William ist eh eher entspannt.  Ich hatte tatsächlich den starken Eindruck, dass ihr Gespräch mit Molly schon gleich einen ersten kleinen Erfolg gezeigt hat. Wir sind von ich kauere in der Ecke und kreische alles an, was mir über den Weg läuft zu ich liege relativ entspannt auf dem Bett und wechsle ab zwischen knurren, fauchen und kreischen übergegangen. Wir schlafen im Moment alle bei mir im Bett. Nicht sonderlich gut, da Molly William immer wieder lautstark zu verstehen gibt, dass er auf seiner Seite bleiben soll, aber immerhin. Vorher war es undenkbar, dass die beiden sich in einem Raum aufhalten. Schauen wir mal, ob wir hier irgendwann Frieden rein bekommen. Drückt mir die Daumen.

Sonntag habe ich dann mit meiner Schwester zusammen die Fotos für das Gewinnspiel gemacht. Wer Thriller mag, ob als Buch oder als Hörbuch, der kann noch bis morgen 12 Uhr in den Lostopf hüpfen. Dafür bitte hier entlang. Ihr müsst allerdings für die Teilnahme entweder einen Facebook oder Instagram Account haben, da der Verlag als Teilnahmebedingung gestellt hat, dass ihm gefolgt wird.

Bei mir sind auch zwei Gewinne eingetrudelt. Bei Inka Loreen Minden habe ich einen Einkaufswagenchip zu ihrer Dystopie “Outcasts” gewonnen. Ich freue mich sehr über den Chip, denn ich liebe diese Geschichte. Hier geht es zu meiner Rezension zu den Outcasts.

Bei Moni von Süchtig nach Büchern habe ich eine total schöne Box gewonnen. Das Buch “FuchsFeuerRot” von Hanna J. Creek interessiert mich sehr und die Beigaben sind wirklich wunderschön. Eine total schöne Halskette, ein Lesezeichen und eine Kerze. Da wurde ich wirklich sehr reich beschenkt.

Klappentext:
“Die Erkenntnis schmerzte jedes Mal erneut, denn meine Gefühle für ihn konnte ich nicht mehr verleugnen. Nicht vor mir selbst. “

Die junge Alice freut sich auf ihr neues Leben, weit weg von ihrem strengen Elternhaus und allen Verpflichtungen. Nach ihrer heimlichen Flucht beginnt sie deswegen ein Studium im entfernten Aberdeen, als einfaches Mädchen. Doch dann führt sie ihr Schicksal zu einem attraktiven, aber auch ziemlich arroganten Jungen, der ihre neue heile Welt auf den Kopf und ihr Herz vor eine Herausforderung stellen wird. Denn Julian ist nicht wer er zu sein scheint und Alice muss erkennen, dass nicht alle Märchen und Legenden nur der Vorstellungskraft entsprungen sind.

 

Was sagt ihr? Wunderschöner Gewinn, oder?

Die Woche war insgesamt ansonsten relativ bescheiden, da ich aufgrund der kurzen Nächte einfach total müde bin. Schauen wir mal, wie es weitergeht und ob ich irgendwann wieder Schlaf bekomme. Ansonsten kann das hier noch sehr lustig werden.

Donnerstag waren wir bei einem Kollegen und haben sehr gemütlich und lecker zusammen gegessen und Fotos von einer 6-monatigen Reise durch Südamerika geschaut. Geniale Fotos, aber ich muss gestehen, dass mich dieser Kontinent absolut nicht reizt. Einige der Fotos haben in mir aber das Fernweh nach der Hurtigrute wieder bestärkt.

Rezensiert habe ich “Nobbe, die kleine Robbe” von patrick Fix. Ein ganz süßes Kinderbuch ab 4 Jahren. Mir gefallen die Zeichnungen sehr gut.

Dieses Wochenende will ich endlich zwei Rezensionsexemplare beenden. Ich muss gestehen, dass ich ein bisschen ins Hintertreffen gekommen bin. Mir kam die letzten Wochen das Leben dazwischen.  Ich werde mich also “The Belles” von Dhonielle Clayton (noch 160 Seiten) und dem zweiten Band der “Satisfaction on Demand” Reihe von M. C. Steinway (noch 120 Seiten) widmen.

Außerdem will ich unseren Plan für die Leipziger Buchmesse stricken. Das Programm ist online und ein erster Blick hat mir schon gezeigt, dass sehr viele tolle Autorinnen und Autoren da sein werden, die ich sehr gerne lesen hören würde. Mal schauen, wo wir es tatsächlich hin schaffen. Hoffentlich lesen die auch alle auf der Messe. Letztes Jahr war ich ein bisschen enttäuscht, dass einige tolle Autoren nur außerhalb gelesen haben. Wir schauen mal und ich werde berichten.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen