nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Die kleine Inselbuchhandlung – Janne Mommsen

Geposted am 14. September 2018 um 13:07

Rezension, Audible exklusiv, Janne Mommsen

Anzeige

Titel: Die kleine Inselbuchhandlung
Reihe: Einzelband
Autor: Janne Mommsen
Sprecherin: Sabine Kaack
Verlag: Audible exklusiv
Buchausgabe: Rohwohlt Verlag (2018)
Erscheinungsjahr: 2018
Länge: 6 Stunden 58 Minuten

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Greta Wohlert ist auf dem Weg zu ihrer Tante, die auf einer kleinen Nordseeinsel ein Haus am Strand hat – jede Ähnlichkeit mit Föhr wäre nicht zufällig. Die Stewardess hat sich ein paar Tage Auszeit vom stressigen Job genommen. Erholung kann sie dringend brauchen. Doch erst einmal muss sie Tante Inge beim Entrümpeln ihres ehemaligen Ladens helfen. In den staubigen Regalen entdeckt Greta unzählige Bücher. Fasziniert von dem Fund, veranstaltet sie einen Flohmarkt. Der Verkauf der Bücher macht Greta so viel Spaß, dass sie einen Plan fasst: ihren Job kündigen und eine Inselbuchhandlung eröffnen! Ermutigt wird sie dabei von Klaas, dem attraktiven Pensionsbesitzer der Insel.

Doch schon bald überschlagen sich die Ereignisse: Jemand möchte Greta von der Insel vertreiben, eine geheimnisvolle Liebeswidmung in einem alten Buch gibt ihr viele Rätsel auf. Und zu allem Überfluss steht eines Tages Gretas Daueraffäre aus Frankfurt vor der Tür. Er möchte eine zweite Chance…

Rezension:

Letzten Endes sagt der Klappentext schon alles. Viel mehr passiert in dieser Geschichte auch wirklich nicht… Es war mein erstes Buch von Janne Mommsen. Ich habe mich dafür entschieden, weil alle immer so von dem Autor schwärmen und so dachte ich, dass ich ihm auch einmal eine Chance geben will. Das Genre ist ja genau mein Ding und das Setting auf den Nordseeinseln spricht mich, als Ur-Dithmarscherin auch an.

Was mir gut gefallen hat ist die Art des Autors, die Umgebung zu beschreiben. Auch wenn man kein Inselkenner ist, kann man sich die Insel gut vorstellen. Man sieht die Dünen, die Möwen und fühlt den Wind um die Nase pusten. Bildhafte Beschreibungen hat der Autor total drauf. Der Schreibstil ist einfach und flüssig und ich hatte absolut keine Probleme an der Geschichte dran zu bleiben.

Was mir nicht so gut gefallen hat ist die Geschichte insgesamt. Irgendwie passierte mir zu wenig bzw. es gibt zu wenig Probleme. Greta beschließt einfach mal, dass sie auf der Insel bleibt und eine Buchhandlung eröffnen will. Ihr Leben in Frankfurt, ihren Beruf, ihre Wohnung, ihr soziales Umfeld lässt sie einfach mit einem Fingerschnippen zurück. Was ist damit, dass man eine Wohnung und einen Beruf kündigen und Fristen einhalten muss? Greta scheinbar nicht. Geld wie Heu hat sie auch nicht gerade, trotzdem ist es weder ein Problem, den Laden zu renovieren, noch eines auch neue Bücher anzuschaffen. Janne Mommsen macht es seinen Protagonisten, aus meiner Sicht, zu einfach.

Auch was die Liebesgeschichte angeht löst sich alles ein bisschen zu einfach in Wohlgefallen auf. Florian, der gut situierte Pilot, der eigentlich nur eine lockere Bindung will und von der Insel aus auch nicht wirklich arbeiten kann, da Föhr nicht gerade für seine Überseeflughäfen bekannt ist, ändert seine Meinung dann doch recht fix und findet selbstverständlich auch schnell eine neue Beschäftigung für sich. Hach ja… wenn es doch immer so einfach wäre, wie bei Greta und Florian in diesem Buch.

Ganz süß fand ich die Idee, dass die Bücher quasi zu Greta sprechen und sie für jeden Menschen das richtige Buch findet. Scheint zu klappen und macht sie irgendwie sympathisch. Auch ansonsten kann man nicht sagen, dass Greta unsympathisch ist. Für meinen Geschmack handelt sie ihr Burnout etwas zu schnell ab, aber letzten Endes muss jeder für sich entscheiden, wie er mit einer Erkrankung umgeht. Gretas Strategie scheint Flucht zu sein. Hoffen wir mal, dass sie das nicht im Leben immer so macht.

Die Sprecherin Sabine Kaack hat mir sehr gefallen. Sie hat eine angenehme Stimme und eine sehr gute Art zu erzählen.

Von mir gibt es 3 Federn für einen lockeren Inselroman, der sich gut als Sommerlektüre am Strand eignet, aber durchaus mit ein paar mehr Problemen für die Protagonisten hätte aufwarten dürfen.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
Buntes Tintenfässchen – 3 Sterne
Fabelhafte Bücher
Herzensangelegenheit Buch – 3,5 Sterne
Chattys Bücherblog

Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen