nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 25/2017

Geposted am 24. Juni 2017 um 7:00

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Samstag ging es mit einem Besuch im Mediendom der Fachhochschule Kiel los. Gesehen haben wir „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“. Ein bisschen schade fand ich, dass wir nur insgesamt 8 Besucher waren. Ich fand es wirklich super, meine Mutter und meine Schwester waren leider nicht ganz so begeistert. Eigentlich fanden sie es auch gut, aber beiden wurde beim zusehen schlecht. Ich kann das nachvollziehen, da ich zuerst auch Probleme hatte.

Dadurch, dass der Mediendom wie ein Planetarium aufgebaut ist und sich alles an der Kuppel abspielt, hat man bei schnelleren Szenen das Gefühl, dass sich nicht das Bild bewegt, sondern der Raum, in dem man sich befindet. Ich hatte mich aber nach einiger Zeit daran gewöhnt. Die beiden leider nicht, so dass sie nicht so viel Freude daran hatten. Also, wer keine Probleme mit dem Achterbahnfahren hat, der dürfte auch hier keine Probleme bekommen und dem kann ich einen Besuch im Mediendom wirklich empfehlen.

Michael Petrick Kelly, Samstagsplausch, Kieler WocheGanz spontan ging es dann weiter zur Kieler Woche, da wir gesehen hatten, dass nach dem traditionellen „anglasen“ Michael Patrick Kelly auf der Rathausbühne spielen sollte. Meine Mutter und ich haben auch für Dezember Konzertkarten für ihn, aber ein kostenloses Konzert wollten wir uns auch nicht entgehen lassen. Meine Schwester ist leider nicht so begeistert, aber sie hat mitgemacht. Da wir schon gegen 18.15 Uhr in der Innenstadt waren, konnten wir zunächst noch eine Kleinigkeit essen, dann haben wir uns erstmal das anglasen angeschaut. Da wurde es schon merklich voll auf dem Rathausplatz. Prominenter Besucher war in diesem Jahr Kai Pflaume, der sich sehr sympathisch präsentierte. Dann endlich kam Michael Patrick Kelly auf die Bühne. Wir waren wirklich begeistert. Total relaxt, sehr offen und natürlich und mit einer tollen Songauswahl von älteren Songs und Songs von seinem am Tag zuvor veröffentlichtem Album. Da wir versprochen hatten, dass wir gehen, wenn einer nicht mehr mag, haben wir ungefähr 45 Minuten des Konzertes erlebt. Dann machten wir uns auf den Weg gen Heimat. Es war total schön bis dahin und ich freue mich, dass Mama und ich dann im Dezember ein ganzes Konzert erleben können.

Michael Petrick Kelly, Samstagsplausch, Kieler Woche

Sonntag war ich bei Miri, Christian und ihrer kleinen Tochter. Miri und Christian führen den Blog tthinkttwice (den ich euch wirklich ans Herz legen möchte) und ich habe die beiden auf der LBM 2016 kennengelernt. Nachdem wir bemerkt hatten, dass wir gar nicht so weit auseinander wohnen, hatte Miri vorgeschlagen, dass wir uns mal treffen könnten. Irgendwie dauerte es dann aber doch noch recht lange (bis nach der LBM 2017, wo wir uns auch trafen), bis wir das endlich in die Tat umgesetzt haben. Es war ein mega schöner Nachmittag. Wir wollen das in absehbarer Zeit wiederholen und ich freue mich jetzt schon darauf.

Die restliche Woche hatte ich ja noch Urlaub. Wie schön! Viel gemacht habe ich nicht. Ein bisschen den Garten genossen, ein bisschen Türen abgeschliffen, gelesen und am Blog gebastelt. Den Weiterlesen-Button“ habe ich jetzt eingeführt und mich mal damit beschäftigt, ob man ein datenschutzkonformes Statistiktool findet. Das ULD Schleswig-Holstein empfiehlt Piwik. Mit einigen Einstellungen, die man vornehmen muss und die ich nach einigem hin und her Gebastel auch vorgenommen habe, ist dieses Tool datenschutzkonform. Wer mehr wissen will, der kann sich hier schlau lesen. Eigentlich war ich ja nie so ein großer Statistiker, was meinen Blog angeht, aber nun bin ich doch ein bisschen gespannt, was meine Zahlen eigentlich wirklich so sagen.

Freitag war ich im Outlet-Center in Neumünster. Ich bin so überhaupt kein Typ fürs shoppen gehen. Mich nervt es eher, aber ich brauchte unbedingt neue T-Shirts und im Outlet-Center bin ich bisher immer relativ schnell fündig geworden. Auch dieses Mal konnte ich schon nach 1 1/2 Stunden mit fetter Beute nach Hause gehen. 7 T-Shirts und 3 Blusen habe ich mir gekauft.

Heute geht es zu einem dienstlichen Seminar und morgen zu Karl-May in Bad Segeberg, von daher werde ich voraussichtlich auch erst die Woche über bei den anderen Samstagsplauschern zu Besuch kommen.

Derzeit könnt ihr bei mir übrigens für das Buch „Streetkid“ von Jimmy Kelly in den Lostopf hüpfen.

Habt alle ein wunderbares Wochenende!

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen