nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 13/2018

Geposted am 31. März 2018 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich heute endlich wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

In letzter Zeit habe ich mich, was den Samstagsplausch angeht, ja etwas rar gemacht. Zuerst war ich mit Magen-Darm krank, da gab es einfach nichts zu berichten, dann war ich auf der Leipziger Buchmesse und letzten Samstag bin ich einfach nicht dazu gekommen. Aber jetzt endlich wieder.

Da es letzten Samstag keinen Plausch hier gab, fange ich ausnahmsweise mal mit einer Kurzzusammenfassung der vorherigen Woche an. Mein Sessel und der Fußhocker sind endlich gekommen. Die haben wir am Mittwoch abgeholt. Außerdem habe ich mir über Ebay Kleinanzeigen drei wunderschöne Wohzimmerschränke für kleines Geld gekauft. Freitag haben wir sie aus der Nähe von Plön geholt und direkt abends noch aufgestellt. Sieht richtig gut aus und mein Wohnzimmer ist damit nun komplett eingerichtet.

Ich zeig euch mal meine Sofa/ Sessel-Ecke (mit Molly). Total gemütlich, vor allem der Sessel gefällt mir sehr. Eigentlich hätte ich das Sofa gar nicht gebraucht, aber man hat ja auch mal Besuch. Der muss dann ja auch irgendwo sitzen 😉

Und ich zeig euch mal meine Lieblingsecke, die irgendwie schön geworden ist. Zwei weitere zupassende Schränke habe ich noch. Oben links im Schrank hinter der Glastür stehen meine Rezensionsexemplare, damit ich die nicht aus den Augen verliere. Sie wollen ja zeitnah gelesen und rezensiert werden.

Am letzten Samstag stand endlich wieder ein Besuch bei Miri, Christian und ihrer Puschel an. Ich hatte alle drei schon kurz auf der LBM getroffen, aber so gemütlich zuhause ist doch schöner. Wir haben einen mega schönen Nachmittag verbracht, viel geredet, lecker Kuchen gegessen und ich bin definitiv ganz verliebt in Miris und Christians kleine Tochter. Puschel ist einfach der Hammer, so aufgeschlossen und quietschfidel. Aber auch die schönen Gespräche mit Miri tun mir immer unheimlich gut. Miri ist nämlich eine mega Liebe, ebenso wie ihr Mann. Ganz wundervolle Menschen. Gut, dass wir uns schon Anfang Mai wiedersehen. Ich freue mich auf euch Drei! Im Vorgriff auf den nächsten Absatz mache ich dann hier mal #Werbung 😉 die Beiden führen einen wundervollen Blog, tthinkttwice, den es sich zu abonnieren lohnt.

Derzeit erregen mal wieder einige Themen die Gemüter der Bloggerwelt. Zum Einen ist es das immer wieder aufploppende Thema der Kennzeichnung von “Werbung/ Anzeigen”. Dazu habe ich mir auf der LBM einen Vortrag des Rechtsanwaltes Tilman Winterling angehört. Ich denke, dass ich jetzt ganz gut dafür gewappnet bin, meine Werbung korrekt zu kennzeichnen. Neu ist bei mir die Kennzeichnung der bibliografischen Angaben zu den Büchern als “Anzeige”, da es sich hier nicht um redaktionellen Inhalt handelt. Mitgenommen habe ich aus dem Vortrag aber auch, dass wir mal alle die Kirche im Dorf lassen sollen. Den gesunden Menschenverstand einschalten hilft schon weiter. Das große Thema daneben ist derzeit die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die im Mai in Kraft tritt. Welche Auswirkungen diese auf uns Blogger hat ist derzeit noch nicht so ganz zu durchschauen. Auch hier habe ich beschlossen, erstmal ganz gelassen zu bleiben. Einige Blogger haben bereits angekündigt, ihre Blogs zu schließen. Muss natürlich jeder für sich entscheiden, ich persönlich halte das für etwas übertrieben. Die DSGVO ist eine EU-Verordnung und hat selbstverständlich in erster Linie kommerzielle Unternehmen im Blick. Natürlich wird es auch für uns einige Dinge geben, die wir beachten und umsetzen müssen, aber ich denke, dass wir das alle hinbekommen.

Sonntag habe ich gemütlich auf dem Sofa verbracht. Ein bisschen gebloggt (drei Rezensionen – alle zu den Warrior Lovern – sind geplant, das gibt mir erstmal ein bisschen Luft, ich muss erstmal wieder lesen, um zu rezensieren), ein bisschen im Internet gestöbert und einige Dinge bei Ebay Kleinanzeigen eingestellt. Das Haus muss definitiv ein bisschen leerer werden. Hat auch gut geklappt, einige größere Sachen sind schon weg.

#FunFact: Interessanter Weise ist bei mir der Buchmesse-Monat in jedem Jahr der Monat, in dem ich am wenigsten Bücher lese. Gerade mal zwei Bücher sind es im März geworden. Irgendwie bin ich durch die Planung, den Aufenthalt auf der Messe und dann die Nachbetrachtung immer ein bisschen übersättigt von Büchern. Geht es nur mir so?

Dienstag war Reikiabend bei Silvia. Es war wieder richtig schön. Die Gruppe dort ist wirklich super lieb und hat mich sehr nett aufgenommen. Noch immer ist mein “Problem”, ins Vertrauen in mich zu kommen und das, was ich fühle auch zuzulassen. Ich weiß, dass ich inzwischen schon oft ganz gut fühle (vor allem unterschiedliche Warm/Kalt Wahrnehmung für Problemstellen), aber dann kommt der Perfektionismus dazu: ich sag lieber nichts, nicht, dass es falsch ist 😉 Aber, dafür sind die Übungsabende ja da, da sicherer zu werden. Der nächste ist im Mai und vorher sind wir nochmal bei Michi. Ich freu mich drauf! Für November haben wir uns jetzt für das Seminar zum 2. Grad angemeldet.

Sandras Schwester hat mir eine Karte für die Lesung von Patricia Schröder bei Scheller Boyens Ende April zurückgelegt. Auf die Lesung freue ich mich sehr, da ich Patricia auf der Buchmesse nicht gesehen habe, aber ihr Buch “Fanatisch” großartig fand. Hier geht es zu meiner Rezension, wenn ihr Interesse habt.

Donnerstag bin ich spontan ins Kino gefahren und habe “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” geschaut. Ich fand den Film wirklich gut gemacht, aber oft war er mir zu weit vom Buch entfernt. Glaube ich zumindest, denn einige Stellen hatte ich so nicht in Erinnerung. Ich muss wohl das Buch demnächst mal wieder lesen. Ich fand das schade, denn das Buch gibt so viel her, dass man da eigentlich gar nicht von abweichen muss, um eine spannende Geschichte zu haben. Hier übrigens nochmal meine Rezension zum Hörbuch.

Gestern habe ich mein Ticket für das Literaturcamp Hamburg im September gebucht. Ich bin jetzt schon sooo aufgeregt. Neue Menschen, die ich nicht kenne… ist ja gar nichts für mich. Ich komme nicht gut mit Fremden ins Gespräch. Aber, es haben im Vorfeld so viele liebe Bloggerinnen angeboten, mich “an die Hand” zu nehmen und Jess von den Schattenwegen hat mir einen Schlafplatz in ihrer Wonhnung angeboten. Ich habe  also mal allen Mut zusammengenommen und mir ein Ticket gekauft. Und, das Schönste ist, dass kurz drauf Miri (siehe oben, tthinkttwice) schrieb, dass sie auch kommen wird. Das ist soooo toll. Jetzt freue ich mich auf das Wochenende im September noch mehr. Ich bin gespannt, denn für mich ist es das erste LitCamp.

Es war insgesamt eine sehr schöne Woche, mit netten Menschen, tollen Gesprächen und interessanten Begegnungen. Ich glaub, ich war lange nicht so entspannt trotz ein bisschen Termindruck und stressiger Themen auf der Arbeit. Ja, die Woche hat mir gefallen.

Wow, das ist aber ein langer Samstagsplausch geworden. Sorry, aber es gab viel zu erzählen.

Habt alle ein wunderschönes, langes Osterwochenende!

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen