Samstagsplausch
Samstagsplausch

[Alltagsworte] Samstagsplausch 01/2021

Nun ist es angebrochen, das Jahr 2021. Mal schauen, was es uns so bringt. Ich bin wirklich sehr Gespann und hoffe, dass es, was das öffentliche Leben angeht, besser wird, als das letzte Jahr. Kann ja eigentlich nur, oder?

Auf jeden Fall nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzten Samstag war ja der zweite Weihnachtsfeiertag und Torben und ich waren gemeinsam mit meiner Schwester und meinem Schwager bei meinen Eltern zum Mittag. Es gab Rouladen, Kartoffeln und Gemüse. Richtig lecker. Zum Nachtisch hatte meine Mutter einen Vanillepudding mit Mandarinen und einen mit Bananen gemacht. Gesüsst hatte sie mit Ahornsirup. War auch sehr lecker. Nachmittags gab es dann Apfelkuchen (auch mit Ahornsirup gesüsst) und abends Abendbrot. Ich fürchtete, dass ich nie wieder was essen kann. War natrürlich nicht so… Nach dem Abendbrot haben wir “Herz ist Trumpf” gespielt und jede Menge Spaß gehabt. Auch Torben, der sonst nicht so gerne spielt. Das hat mich ehrlich gesagt am Meisten gefreut.

Für uns waren es wirklich wunderbare Weihnachtstage, die wir sehr genossen haben. Damit hatte ich absolut nicht gerechnet und ich bin so dankbar dafür.

Sonntag haben wir es uns ganz gemütlich gemacht. Wir waren rund und satt gefuttert und haben auch gar nicht erst gekocht. Auch zum Mittag gab es Brot mit einem gekochten Ei dazu. Reicht nach drei Tagen Völlerei dann doch auch wirklich, oder?

Zwischen den Tagen musste Torben arbeiten, so dass ich sturmfreie Bude hatte, die ich genutzt habe, um ein bisschen aufzuräumen, zu putzen und die letzten Sachen an seinem Geburtstagsgeschenk fertig zu machen. Ich habe die Zeit außerdem genutzt und meinen ersten Kuchen im Glas gebacken. Mit dem Monsieur Cuisine ging das total leicht und schnell. Leider gab es im Buch nur Rezepte mit Zucker und so richtig funktioniert es bei mir nicht, bei Kuchenrezepten den Zucker durch Honig zu ersetzen. Entweder wird es zu fade oder zu süß. Mal schauen, ob ich irgendwo zuckerfreie Rezepte für das Geräte finde. Dann mache ich das sicher öfter.

Silvester haben wir es uns mit Fondue und Quatschen gemütlich gemacht. Letzten Endes bin ich da eh nicht so der Party-Fan. Ich habe sogar schonmal Silvester verschlafen und kann berichten, dass das neue Jahr auch anfängt, wenn man rein schläft, statt rein zu feiern.  Am 31.12.2020 ist mein Jahresrückblick online gegangen. Falls ihr Lust habt, ein bisschen auf mein 2020 zurück zu schauen und meine TOP 5 Bücher zu erkunden, dann hüpft gerne rüber zum Beitrag.

Auch heute werden wir es uns nochmal ruhig machen. Das Wetter ist typisch norddeutsch, windig und regnerisch, so dass man auch nicht wirklich raus gehen kann. Diese Woche hat es am zweiten Weihnachtstag immerhin ganz kurz geschneit, aber das blieb nicht liegen, da es doch zu warm war. Sehr schade. Ich liebe Schnee und hätte mir mal wieder weiße Weihnachten gewünscht.

Montag geht es schon wieder zur Arbeit. Mal schauen, was das neue Jahr bringt. Ich hoffe, etwas mehr Ruhe und Normalität, als 2020, aber ich fürchte, dass das eine vergebene Hoffnung ist. Ich werde mich bemühen, es etwas ruhiger angehen zu lassen. Ich vermute mal, dass wir auch wieder im Home Office landen werden.

Rezensiert habe ich in der Woche zwischen den Jahren zwei Bücher. “Das rote Adressbuch” von Sofia Lundberg habe ich als Hörbuch gehört und war total hin und weg. “Tatsächlich… wie Weihnachten” von Brigitte van Hattem ist ein kleiner Kurzgeschichtenband, der mich auch total überzeugt hat.

Ins neue Jahr habe ich den zweiten Band der “Love NXT”-Reihe von Anne Pätzold mitgenommen. Fast hätte ich es noch geschafft, das Buch in 2020 zu beenden, aber ein paar Seiten fehlen noch. Als Hörbuch habe ich “Kiss me twice” von Stella Tack im Auto laufen. Es handelt sich dabei um den zweiten Band der “Kiss the Bodyguard”-Reihe.

Am Neujahrsmorgen lag dieser süße Gruß auf meinem Briefkasten. Ob da wohl Kinder unterwegs waren? Ich habe mich sehr gefreut.

Erstmal wünsche ich euch allen nun ein wunderbares Jahr 2021
und ich freue mich auf den Samstagsplausch mit euch!

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
3. Januar 2021 20:01

Liebe Yvonne,
ich fühle mit Torben, denn ich bin auch kein großer Freund von Gesellschaftsspielen. Mein Ex allerdings sehr. Da war dann oft eine/r von uns beiden enttäuscht. Wir konnten uns nur auf Kniffel bzw. Yatzi, wie es auch heißt, einigen und haben das soooo oft gespielt.
Schön zu lesen, dass Du schöne Weihnachtstage hattest. Einen ruhigen Jahreswechsel bevorzuge ich auch.
Ich wünsche Dir ein bisschen Distanz zum Job und viel Gelassenheit, damit Du dem Stress gut begegnen kannst.
Der süße Gruß am Briefkasten ist wirklich herzig, das bringt einen doch gleich zum lächeln.
Ich wünsche Dir einen guten Start in die erste Arbeitswoche 2021.
Liebe Grüße
Gabi

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen