3 Federn,  Gelesen 2022,  Rezensionen

[Rezension] #FragEinenMönch – Pater Nikodemus Schnabel

adeo Verlag, Rezension, Pater Nikodemus Schnabel, Mönch, Cover

Anzeige

Titel: #FragEinenMönch: 100 Fragen (und unzensierte Antworten)
Reihe: Einzelband
Autor: Pater Nikodemus Schnabel mit Sascha Hellen
Verlag: adeo
Erscheinungsjahr: 2021
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 192

Meine Wertung: 3 Federn

Klappentext:

Als im Dezember 2019 das YouTube-Video #FragEinenMönch erschien, in dem der Benediktiner Nikodemus Schnabel auf vorher gesammelte Fragen zum Leben als Mönch antwortete, war das Echo begeistert: Ein Mönch und Katholik, der offen, ehrlich und reflektiert auch auf schwierige und persönliche Fragen eingeht und einen klaren Standpunkt vertritt! Und dass, ohne andere zu verurteilen oder ihnen seine Meinung aufzudrücken. Allgemeines Credo der über 1 Million Zuschauer: „Mit dem würde ich gern mal ein Bier trinken und über Gott und die Welt reden!“ und: „Wenn mehr Menschen in der Kirche so wären, würde ich vielleicht wieder eintreten!“

– Was tragt ihr eigentlich unter der Kutte?
– Glaubst du wirklich alles, was in der Bibel steht?
– Vermisst du manchmal dein altes Leben und die Freiheiten?
– Habt ihr im Kloster W-LAN?

In diesem Buch greift Nikodemus diese und noch viele weitere Fragen auf, die in den viel zu kurzen 15 Minuten des Videos nicht zur Sprache kamen. Mit festem Glauben, einem weiten Horizont und jeder Menge Humor.

Rezension:

Das Buch habe ich bei Weltenwanderer gewonnen und im September, als es hier ankam, gleich gelesen. Die 100 Fragen und Antworten von Pater Nikodemus Schnabel lesen sich wirklich gut und schnell.

Also es ist jetzt nicht so, dass man irgendwas Wichtiges verpasst, wenn man das Buch nicht liest, finde ich. Die Antworten sind, wie ich es fast auch erwartet hatte, weder besonders ausführlich, noch tiefgründig. Die Schriftart ist sehr groß und die längste Antwort geht über knapp mehr als 2 Seiten. Da kann man jetzt auch nicht allzu philosophisch werden, denke ich.

Obwohl sich das Buch ein bisschen oberflächlich liest, hat es Spaß gemacht, dem Pater zu folgen, wie er Fragen rund um seinen Glauben, das Leben im Kloster oder auch zu teils eher privateren Dingen, wie z. B. ob er auch mal in Bars oder Clubs ausgeht, beantwortet. Auch wenn einige Fragen mit einem Augenzwinkern beantwortet werden, so hatte ich das Gefühl, dass er die Fragesteller und damit auch die Leser, ernst nimmt. Insgesamt bekommt man ein bisschen einen Einblick in den Alltag des Klosters und der Pater beantwortet Fragen danach, wer eigentlich für die Mönche kocht, oder ob es WLAN im Kloster gibt.

Was mir gefallen hat ist, dass der Pater authentisch wirkt. Er scheint mir sicher und seiner Entscheidung, Mönch zu sein und in einem Kloster zu leben, absolut im Einklang. Das mag ich, wenn Menschen ihre Berufung gefunden haben und damit zufrieden wirken.

Insgesamt liest sich das Buch sehr kurzweilig, mit den 100 Fragen und den 100 Antworten. Man erfährt unterhaltsame Dinge und ich hatte ein paar vergnügliche Stunden. Mit 18 Euro finde ich es vom Preis-Leistungs-Verhältnis allerdings recht teuer, einfach, weil man so schnell damit durch ist, und dann halt doch eher oberflächliche Dinge erfährt.

Ich vergebe 3 Federn.

Weitere Rezensionen findet ihr bei:
Bambinis Bücherzauber

Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
1. November 2022 8:35

Schönen guten Morgen!

So richtig gefallen hat es dir ja leider anscheinend nicht… große philosophische Ausführungen hatte ich hier gar nicht erwartet, bei 100 Fragen wäre es dann auch wohl etwas zu umfangreich geworden 🙂
Aber mir war der Pater hier auch sehr sympathisch, weil er authentisch und offen geantwortet hat. Recht kurz manchmal, aber doch eben so, dass man einen guten Einblick bekommt.

Liebste Grüße, Aleshanee

Reply to  Yvonne
4. November 2022 6:29

Na dann freut es mich 🙂