nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Blogparade] Du und dein Blog

Geposted am 16. Juli 2017 um 9:00

Steffi von angeltearz liest hat eine schöne Idee für eine Blogparade.

Die Stimmen werden immer lauter, dass es in der Bloggerwelt unrund läuft. Ich finde es so schade, dass Neider und Missgunst die Blogger gegenseitig aufhetzen. Ich frage mich immer was das soll!? Alle schreien nach Toleranz und Akzeptanz. Und die Wenigsten halten sich auch dran. Es fehlt einfach der gegenseitige Respekt untereinander. Ich habe den Eindruck, dass oft nicht bedacht wird, dass ein Mensch hinter dem Blog steckt.
Wäre ein Miteinander nicht einfacher, als ein Gegeneinander?
Quelle: angeltearz liest

Du und dein Blog

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Das finde ich ja immer schwierig 🙂 Ich bin Yvonne, gerade 37 Jahre alt geworden und lebe mit 3 Katzen auf einem Resthof im schönen Schleswig-Holstein. Gelesen habe ich schon immer. Ich kann mich nicht an Zeiten erinnern, in denen ich kein Buch in der Hand hatte. Schon als kleines Kind gab es bei uns zu Hause immer genug Büchernachschub, denn die Schulbücherei hatte ich viel zu schnell komplett durchgelesen.

Ich liebe meinen Hof, meinen großen Garten und meine Fellnasen. Wenn ich nicht gerade zuhause bin, dann liebe ich es, zu verreisen. Urlaub ist doch einfach die schönste Zeit im Jahr. Ich mag vor allem die skandinavischen Länder, aber auch Deutschland hat sehr schöne Ecken. Wenn ich nicht gerade im Garten werkel oder lese, dann bin ich definitiv seriensüchtig (Netflix sei Dank).  Gibt es sonst noch was? Ich bin absoluter Familienmensch. Ich wohne neben meinen Eltern und Familie (meine Eltern und meine Schwester) gehen für mich über alles.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich bin 2007 zum Bloggen gekommen, damals auf „world-of-yvonne“. Ich kam aus zwei Gründen dazu. Ich wollte meine Konzerterlebnisse über meine Lieblingsmusikgruppe (The Ten Tenors) mit anderen teilen. Zehn Konzerte im Jahr waren damals keine Seltenheit. Ich wollte über meine Urlaubsreisen berichten und ich wollte meine Lieben zuhause ein bisschen über meinen Alltag auf dem Laufenden halten. Ich war in Altenholz zum Studium und das war eine einfache Möglichkeit, um nicht immer alles mehrmals erzählen zu müssen. Mitte 2010 habe ich dann dort angefangen, auch ein bisschen über Bücher zu bloggen und gemerkt, dass mir das Spaß macht, meine Gedanken zu meinen gelesenen Büchern zu teilen. So habe ich im Januar 2011 „Yvonnes Lesewelt“ ins Leben gerufen. Dort habe ich bis zum Ende des Jahres 2016 gebloggt. Seit dem 01.01.2017 bin ich nun hier auf dem „Buchbahnhof“ zu finden.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Ich bin damit von Anfang an offen umgegangen. Ein Blog ist ja nichts, wofür man sich schämen, oder was man verstecken muss. Im Gegenteil. Ich bin stolz auf meinen Blog und das, was ich da mache. Ich schreibe im Internet nur Sachen, die ich anderen auch erzählen würde und von daher darf das auch ruhig jeder lesen. Kollegen, Freunde, Verwandte, wissen Bescheid. Ich texte sie jetzt nicht damit zu, wenn es sie nicht interessiert. Aber, die URL gebe ich gerne raus und wer fragt bekommt auch Antworten. Bisher haben alle positiv reagiert.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Ja, ich nutze Social Media. Früher habe ich am liebsten Facebook genutzt, heute eher Twitter, weil der Austausch dort viel einfacher ist und auch wirklich ein Austausch zustande kommt. Die Limitierung auf 140 Zeichen ist natürlich unpraktisch, weil man nicht wirklich diskutieren kann.

Facebook
Twitter
Instagram (ich weiß allerdings nicht, ob der Account bestehen bleibt, ich glaube, ich werde damit nicht so recht warm)

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?

Ich würde mir mehr Toleranz wünschen. Genau wie Steffi es in ihrem Aufruf zu dieser Blogparade schreibt, habe auch ich festgestellt, dass teilweise gerade die, die am lautesten nach Toleranz schreien, die sind, die sich am ehesten über andere Blogger erheben und diese verurteilen. Ich kann es z. B. nicht ausstehen, wenn sich Leute darüber echauffieren, dass andere Blogger in ihren Augen zu viele Rezensionsexemplare anfordern/ erhalten. Wer entscheidet, was zu viel ist? Jeder für sich und die Verlage, mit denen man zusammenarbeitet, das ist meine Einstellung dazu. Für mich war das der Grund, meine Rezensionsexemplare nicht mehr zu kennzeichnen. Ich finde es sehr schade, wieviel Neid und Mißgunst teilweise in der Bloggerwelt herrscht. Zum Glück war ich selbst noch nie betroffen, aber es macht mich betroffen, wenn ich teilweise die Kommentare auf Facebook und Twitter verfolge. Ich habe allerdings angefangen solche Blogger konsequent zu entfolgen. Ich möchte mich damit nicht mehr belasten. Bloggen ist und bleibt mein Hobby und das soll Spaß machen.

Hierzu habe ich noch einen Nachtrag geschrieben. Lest diesen gerne auch. So schlecht, wie es sich hier anhörte ist die Bloggerwelt gar nicht 😉

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Ich mag den Austausch über Bücher, da ich in meinem Umfeld nicht so viele Leseratten habe, mit denen ich mich austauschen könnte. Ich mag es, dass ich nette Mädels und Jungs kennengelernt habe und wir uns gegenseitig unterstützen. Ich mag das von Lena ins Leben gerufene #litnetzwerk. Ich freue mich, dass ich total liebe Blogger kennengelernt habe, mit denen der Austausch großen Spaß macht und bei denen von Neid und Mißgunst eben nichts zu finden ist. Ich bin froh, dass ich solche Menschen, wie Steffi (angeltearz liest), Miri und Christian (tthinkttwice), Cora (Cora´s Bücherkiste), Mona (Tintenhain), Kerstin (Kastanies Leseecke) Conny (Die Seitenflüsterer), Kerstin und Janna (KeJas-BlogBuch), Gabi (Laberladen), Kay und Steffi (his+her books) und Jess (Schattenwege) kennenlernen durfte (ich hoffe, ich habe jetzt niemanden ganz Wichtigen vergessen, dann ein dickes sorry an dich!). Der Austausch macht Spaß und ist immer konstruktiv, auch wenn man mal verschiedener Meinung ist (*wink zu Gabi*). Das Miteinander, wenn man sich z. B. auf der Buchmesse über den Weg läuft ist herzlich (*wink zu Miri, Mona und zu Steffi + Kay*). Das gefällt mir an der Bloggerwelt total.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ich lese auch ganz gerne die Blogs der Mädels, die am Samstagsplausch von Karminrot teilnehmen. Da ist alles vertreten, von Nähbienen, über Einrichtungsqueens, oder einfach Menschen, die über ihren Alltag bloggen. Ich mag die Vielfalt der teilnehmenden Blogs.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Meine Lieblingsblogs findet ihr rechts in meiner Seitenleiste. Hüpft doch einfach mal dort vorbei.

Hast du auch einen Blog, den ich vielleicht noch nicht kenne? Lass mir gerne deinen Link da!

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen