nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Blog-Stöberrunde] 2/2017

Geposted am 17. Februar 2017 um 7:01

Immer am vorletzten Freitag im Monat findet die von Weltenwanderer ins Leben gerufene Blog-Stöberrunde statt. Gerne nehme ich daran teil und zeige euch die Beiträge, die mich im letzten Monat bewegt haben. Es sind diesmal doch recht viele zusammengekommen. Es war ein spannender Monat!

Blog-Stöberrunde

mind the book“ schreibt einen Liebesbrief an die Drei ???. Sehr schön, denn auch ich liebe die Geschichten der drei Detektive Justus, Peter und Bob.

Bücherquatsch hat ihre Gedanken zu „Ich wollte nur, dass du noch weißt…“ in Worte gefasst. Lesenswert.

Kerstin und Janna von KeJas Blogbuch haben sich Gedanken um das Thema „Schreiben eines Verriss“ gemacht. Der Artikel „Rant – oder: Der Ton macht die Musik“ ist wirklich lesenswert geworden.

Lydia Benecke hat auf dem Blog „ruhrbarone“ einen Artikel zum Thema „Shades of Grey ist sexuelle Gewalt“ geschrieben. Ich muss gestehen, dass ich das bisher nicht so gesehen habe, aber der Artikel ist wirklich gut geschrieben und öffnet über ein paar Dinge die Augen. Es geht nicht darum, einvernehmlich, in einer Beziehung auf Augenhöhe Dinge auszuleben, die andere vielleicht nicht ausleben. Jedem das Seine, solange es einvernehmlich passiert. Es geht darum, dass eben diese „Beziehung“ zwischen Ana und Christian nicht auf Augenhöhe ist. Er zwingt sie, Dinge zu tun, die sie eigentlich nicht tun will. Sie hat kaum eine eigene Meinung. Deswegen fand ich die Bücher nicht weniger gut zu lesen, aber der Denkanstoß geht in dieselbe Richtung, warum ich seit „Begin again“ angefangen habe, New Adult Romane zu meiden. Es vermittelt Menschen, vor allem jungen Frauen, ein falsches Bild. Und wenn wir darüber diskutieren, ob ein Buch „Mädchen grillen anders“ heißen darf, weil es das Mädchen-/ Frauenbild veraltet darstellt, dann müssen wir ganz sicher auch darüber diskutieren, ob ein solches Frauenbild, wie es in einigen New Adult Romanen gezeichnet wird, oder eben in Fifty Shades of Grey, vermittelt werden sollte.

Fast ein bisschen passend zum vorhergehenden Thema: Die Bücherkrähe hat „Vergewaltigung – Aspekte eines Verbrechens“ von Dr. Mithu Sanyal gelesen und dazu Stellung bezogen. „Vergewaltigung ist meiner Meinung nach nicht nur das wichtigste Buch, das dieses Jahr erschienen ist, es ist überhaupt eines der wichtigsten Bücher der letzten Jahre.“ sagt sie.

Die Ink Rebels rufen auf: „Rezensiert uns!“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

Welche Beiträge haben euch im vergangenen Monat bewegt?
Lasst mir gerne den Link da.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen