nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 09/2021

Geposted am 27. Februar 2021 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Samstag habe ich fast den ganzen Tag gelesen. Morgens war ich erst noch kurz einkaufen und zur Post. Danach ab mit Buch aufs Sofa. Der erste Band der “Palace of Glass”-Reihe von C. E. Bernard kann mich wirklich fesseln. Mittags habe ich gemeinsam mit meiner Mutter Lasagne gemacht. War sehr lecker. Die Reste hat sie zu meiner Schwester gebracht. Nachmittags bin ich spontan mit Torben dann noch eine 11 km Runde Fahrrad gefahren. Das Wetter war so mega schön, dass das sein musste. Auch wenn es jetzt vermutlich für viele geübte Radfahrer nicht so mega weit war, so hat es einfach gut getan und für mich reichte es. Ich bin nicht der beste Fahrradfahrer und meine Oberschenkel müssen sich da erst wieder dran gewöhnen. Unterwegs haben wir noch Verwandte getroffen und uns noch eine ganze Zeit unterhalten. Das war echt ein richtig schöner Tag.

Sonntag haben wir erst Pfannkuchen gebraten und dann eine mega schöne, 30 km lange Fahrradtour gemacht. Bei 17 Grad in der Sonne ging es über Eggstedt nach Krumstedt, dann durch den Wald zu Straße und durch Schafstedt nach Hohenhörn. Am Nord-Ostsee-Kanal entlang zurück nach Hochdonn. Zwei Mal haben wir Pause gemacht. Wir hatten Kaffee und was zum naschen mit. War richtig schön. Reine Fahrtzeit waren rund 2 1/2 Stunden. Ich war total stolz auf mich, dass ich das gepackt habe. Ich bin nicht gerade der geübte Fahrradfahrer. Torben nimmt aber auch immer viel Rücksicht, so dass das auch für mich gut zu schaffen war. Abends war es noch so warm, dass ich mit Wolldecke und Buch draußen gesessen habe. Torben hat das Moped gewaschen und ist eine Runde gefahren.

Montag habe ich den Schwung vom Wochenende dann gleich genutzt. Gemeinsam mit meiner Mutter bin ich abends nach Burg zu Aldi gefahren und habe Brot geholt. Zurück ging es am Kanal. 15,5 km in einer Stunde haben wir gemacht. Ja… ich, die sonst nie Fahrrad fahre finde Gefallen daran. “Schuld” ist ein geniales Trekking-Rad, dass ich von Torbens Bruder bekommen habe. Das fährt sich so butterweich, dass es mir richtig Spaß macht.

Dienstag ging es abends nur eine ganz kleine Runde raus. Ich war erst um halb Sechs von der Arbeit zuhause, so dass es dann auch schon dämmerig wurde. Aber immerhin sind wir raus und haben noch ein paar Schritte gemacht. Auf der Arbeit war es wirklich sehr stressig an diesem Tag. Da ich ab Mittwoch wieder im Home Office war, wo ich ja bekanntlich nicht drucken kann, musste noch eine Sache dringend fertig.

Mittwoch sind meine Mutter und ich abends auf einen rund 7 km langen Spaziergang gegangen und haben gleich noch zwei neue Geocaches bei uns im Ort gesucht und gefunden. Das hat echt gut getan. Wir haben noch eine Bekannte getroffen und recht lange gequatscht. Bei Torben konnte ich mir Mittags eine Schüssel Vanillepudding aus dem Kühlschrank holen. Den macht er selbst, ohne Zucker, mit Honig gesüsst und der ist mega lecker. Da soll mal einer behaupten, dass ich nicht gut versorgt werde… 😉

Donnerstag und Freitag streichen wir mal lieber raus aus meinem Gedächtnis, aus meinem Leben. Das waren echt blöde Tage. Nicht privat, aber arbeitstechnisch. Ich bin Freitagmittag nach der Arbeit nur noch erschöpft aufs Sofa gefallen.

Derzeit lese ich noch immer an “Die Wächterin” von C. E. Bernard. Mir gefällt das Buch wirklich gut. Bald geht es weiter mit dem zweiten Band. Ich glaube aber, dass ich es nicht rezensieren werde. So richtig weiß ich nicht, was ich dazu sagen soll. Aber schauen wir mal. Online gegangen ist die Rezension zum ersten Band der Trilogie “Leise Helden”. “Im Lautlosen” von Melanie Metzenthin kann ich euch ans Herz legen. Zwischen schieben will ich noch das Buch “Der Ruf des Schamanen” von Davide Morosinotto. Das Buch ist Ende Januar im Thienemann Verlag erschienen. Ich bin total gespannt auf die Geschichte. Mit dem Buch gab es vom Verlag Seidenpapier, um eine Blume selbst zu basteln. Ich bin ja eher nicht so kreativ. Dafür ist sie mir echt gut gelungen. 

Gestern habe ich mit meinem Vater zusammen die neuen Reifen an meinem Fahrrad angebaut. Nun fehlen noch die neuen Lenkerbezüge. Die sollen nächste Woche kommen. Dann ist mein Fahrrad so richtig toll. 

Heute geht es endlich zu Torben. Ich mag Spätschichtwochen nicht so gerne, weil wir uns dann die ganze Woche nicht sehen. Donnerstag in der Mittagspause bin ich aber mal schnell rüber geflitzt (wie gut, wenn man nur zwei Häuser auseinander wohnt und gerade Home Office hat) und habe mir einen Kuss stibitzt, bevor er zur Arbeit musste. Das hat gut getan 🙂 So muss man sich seine kleinen Auftankmöglichkeiten holen.

Nun wünsche ich euch ein wunderbares Wochenende!
Genießt das gute Wetter und lasst euch nicht stressen!

Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen