Samstagsplausch
Samstagsplausch

[Alltagsworte] Samstagsplausch 07/2019

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Und schon wieder ist eine Woche vergangen. Letzten Samstag hatte ich Glück. Eigentlich bin ich ja Samstag und Sonntag dran für uns alle zu kochen. Meine Schwester hatte aber so viel gefüllte Paprika gemacht, dass sie ihr Essen kurzerhand eingepackt hat und wir alle gemeinsam gegessen haben. Also hatte ich frei und musste erst Sonntag kochen. Sonntag gab es einen leckeren Nudelauflauf.

Ansonsten war ich Samstag noch in Heide. Ich habe versucht ein Notizbuch zu kaufen im Format A4, am liebsten mit Punkten, aber kariert wäre auch gegangen. Es sollte Spiralbindung zum umschlagen haben und es sollte ohne Mikroperforation sein. Gibt es nicht… Ich verabschiede mich also jetzt von diesem Gedanken und habe mich jetzt für einen normalen Collegeblock von Brunnen entschieden. Sehr gespannt bin ich, wann sich das erste Blatt aus dem Block verabschiedet, weil ich ein Mal zu oft unvorsichtig geblättert habe. Ich werde mich bemühen vorsichtig damit zu sein.

Die Woche war mal wieder geprägt von Arbeit. Ich war abends meist recht lange da, so dass ich dann nur noch aufs Sofa bin. Macht aber nichts. Im Moment macht es mir trotz einiger nerviger Themen echt wieder viel Spaß. Vielleicht war es gut, mir mal klar zu machen, dass es so nicht weitergeht, wie es im letzten Jahr gelaufen ist. Wie ich schon einmal sagte: wenn man nicht selbst auf sich aufpasst, dann tut es keiner. Wenn man es aber tut und auch laut äußert, dass Einiges so nicht weitergeht, dann bekommt man doch an der einen oder anderen Stelle Unterstützung.

Tja… was gibt es sonst noch zu berichten? Nicht wirklich viel. Ich arbeite weiter an meinen Bullet Journals. Ich habe inzwischen drei Stück. Eines für den Blog (das läuft richtig gut und hilft mir sehr), eines für die Arbeit (das wird auch immer besser) und eines für Privat (da weiß ich nicht so richtig, was ich da eintragen soll). Hach ja… ich muss sowieso sagen, dass ich total froh bin, dass ich meinen Blog habe. Es macht mir mega Spaß, mich hier zu tummeln. Inzwischen fängt mir auch Instagram an, etwas mehr Spaß zu machen. Mal schauen, ob ich das auch weiter ausbaue in der Nutzung. Was mich daran stört ist, dass ich die App nicht vom PC aus füttern kann. Ich arbeite ja nicht besonders gerne am Handy.

Donnerstag geht übrigens ein tolles Gewinnspiel in Kooperation mit dem Ronin Hörverlag online. Falls ich euch für die Reihe um Evan Smoak von Gregg Hurwitz interessiert, dann haltet die Augen offen. Das Gewinnspiel wird nur sehr kurz (bis Sonntagmittag) laufen.

In der vergangenen Woche ging meine Rezension zu “Idol – Gib mir die Welt” online. Ein New Adult Roman, den ich im Rahmen des #booksternewyearwichteln geschenkt bekommen habe. Ich habe ihn verschlungen. Sehr schöne Geschichte mit einer Protagonistin, die nicht einfach nur blind dem Rockstar folgt, sondern ihren eigenen Weg geht.

Die Woche endete traurig. Ich musste Womble einschläfern lassen. Er war sehr krank und alles Weitere hätte sein Leiden nur verlängert, aber ihm keine Lebenqualität mehr geschenkt. Ich bin traurig, aber letzten Endes war es die richtige Entscheidung. Auch das gehört dazu, wenn man ein Tier hält. Beim einpacken in die Transportbox hat er mir noch einige Kratzer verpasst, von denen ich sicher die nächsten Wochen gut haben werde. Danke Womble für diese letzte Erinnerung 😉

Eigentlich sollte es heute zu Miri, Christian und ihrer Puschel von tthinkttwice gehen. Miri hatte aber Verständnis, dass ich abgesagt habe. Mir ist dieses Wochenende danach, zu Hause zu bleiben.

Euch allen ein schönes Wochenende!

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
44 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
eva
16. Februar 2019 7:26

Liebe Yvonne,
so ein toller Kater, ist der schön. Aber er ist nun dort, wo es ihm gut geht. Ich drück dich mal ganz fest, ich kann mich gut in deine Lage versetzen, es tut mir jetzt echt weh und ich habe Tränen in den Augen.
Ich wünsche dir von Herzen ein schönes Wochenende und gebe dir nochmals einen Drücker.

Grüßle Eva

16. Februar 2019 7:39

Oh, wie traurig! Ich kann Deine bestens Gefühle nachvollziehen, liebe Yvonne, sich von einem geliebten Tier trennen zu müssen ist schmerzhaft. Wir mussten 2017 unsere süße Fanny über die Regenbogenbrücke schicken.

Womble war ein besonders hübscher Kater! Nun ist er erlöst, kein Tier sollte unnötig leiden…

Vorfrühlingshafte Grüßle zum Wochenende von Heidrun

16. Februar 2019 8:49

Liebe Yvonne, zu Deinem Katerchen habe ich ja gestern schon auf Insta geschrieben. Ich gebe Heidrun recht, kein Tier sollte leiden müssen.
Ansonsten war das ja dann eine arbeitsreiche Woche. Da mussst Du schon auf Dich gut aufpassen.
ich hoffe bei Dir ist auch ein Frühling und Du kannst die Sonnenstrahlen im Garten genießen.
Hab ein schönes Wochenende und schalte etwas ab.
Lieben Gruß und Danke für denTip mit dem Gewinnspiel. Sylvia

Elisa
16. Februar 2019 9:14

Liebe Yvonne, wie traurig mit deinem Kater – ansonsten klingst du gut und ich freue mich, dass du mit den Bullet Journalen so gut zurecht kommst. Bei Instagram geht es mir so wie dir – am Handy poste ich auch nicht so gerne – obwohl ich das hier gleich dort eintippe 🙄
Ich wünsch dir eine gute Woche

16. Februar 2019 9:32

Liebe Yvonne,

es tut mir leid, dass Ihr Womble gehen lassen musstet. Das ist immer eine schwere Entscheidung. Viel Kraft!

Notizbücher gestalte ich mir schon lange selbst, erst mit durchsichtiger Klebefolie, jetzt mit Découpage. Momentan tüftle ich daran, eine Spiralbindung zu erhalten – also, nicht auszutauschen, sondern am Cover zu halten, denn das Cover ist noch okay, das möchte ich behalten.

Ich wünsche Dir ein geruhsames Wochenende.

Herzliche Grüße
Sabine

16. Februar 2019 9:40

Hallo Yvonne,
das tut mir leid mit Womble. Ich weiß, wie das ist. Wenn ein Haustier geht ist das immer ein Drama, war bei meinen Hunden auch so. Aber es wird wieder besser und zurück bleiben die schönen Erinnerungen an eine tolle Zeit mit seinem Tier. Gute Reise, süßer Womble!
Das Buch Idol – gib mir die Welt hört sich interessant an, muss ich mir auf alle Fälle merken. Danke für den Tipp.
Jetzt wünsche ich dir ein schönes Wochenende
PS: zu deinem Kommentar, das Buch Elsa Hexenlehrling haben wir diese Woche auch bekommen. Bin auch schon gespannt und meine Große auch.
LG Nicole

Pia
16. Februar 2019 10:50

Da merkt man wieder wie unglaublich feinfühlig Haustiere sind. Der Verstand entscheidet aber das Herz leidet.
Es scheint, dass dich das Bullet fieber richtig gepackt hat.
L G Pia

16. Februar 2019 13:01

So ein geliebtes Tier einschläfern zu lassen, ist immer sooo unendlich schwer und schmerzhaft. Bei unserer Katze konnten wir uns trösten, dass sie mit ihren 21 Jahren ein gesegnetes Katzenalter erreicht hatte, aber dennoch…
Genieße das schöne sonnige Wochenende!
Liebe Grüße
Andrea

16. Februar 2019 15:46

Liebe Yvonne, zunächst auch an dieser Stelle noch einmal einen dicken tröstenden Drücker. Ich weiß ja genau, wie du dich fühlst, dann so erging es uns doch am 10.04.2018 mit unserer Emmi. Auch ein Grund, dass ich mir kein Tier wieder hole. Ich sage immer: “ich möchte den Tag X nicht noch einmal erleben müssen”, es war einfach zu schlimm und zu traurig. Unsere Emmi ist in ihren letzten Minuten aus Dankbarkeit ganz dicht an mich heran gerutscht. Dieser Moment bleibt mir ewig in Erinnerung. Ich kann auch gut verstehen, dass du dieses WE lieber zu Hause bleiben möchtest.
Mir geht es mit Instagram auch so, ich würde auch lieber das eine oder andere Foto am PC dort hochladen, zumal ich sie ja sowieso hier bearbeite.
Ich wünsche dir ein angenehmes Wochenende, versuche, dich abzulenken.
Liebe Grüße von Catrin.

16. Februar 2019 17:13

Liebe Yvonne,

ich kann fast gar nicht glauben, dass es so ein Notizbuch nicht gibt. Ich werde einmal die Augen offen halten, wenn ich im Städtchen bin.
Und recht hast Du, man muss wirklich auf sich selbst achtgeben. Das ist ganz wichtig, dass man da gut in sich hinein hört und auch mal die Bremse tritt.

Liebe Grüße
Gabi

16. Februar 2019 17:22

Deine Entscheidung war sicher richtig. Das Büsi ist bestimmt friedlich eingeschlafen. Alles Liebe für dich. Regula

16. Februar 2019 18:47

Ja, du hast wirklich Recht, die Arbeit nimmt sehr viel Platz ein im Leben und man muss wirklich selbst auf sich aufpassen. Die anderen können es auch oft nicht sehen, wieviel du leistest, weil sie selber mit sich beschäftigt sind. jeder sitzt in seinem Hamsterrad… Schön, dass du durch deine Äußerungen Anerkennung bekommen hast. das spricht für deine Arbeitsumgebung.
Traurig, dass du deinen lieben Gefährten einschläfern musstest…

Liebe grüße
Augusta

16. Februar 2019 19:40

Ach liebe Yvonne, das tut mir wirklich sehr leid, dass Ihr Eueren Womble einschläfern musstet. Jeder der ein Tier hat muss sich damit auseinandersetzen. Ich habe auch schon ein Tier gehen lassen müssen und kann Deine Gefühle sehr nachvollziehen. Das ist einfach traurig.

Alles Liebe
Kerstin

16. Februar 2019 23:16

Liebe Yvonne, es ist schmerzlich, von einem geliebten Tier Abschied nehmen zu müssen. – Ich hatte auch einmal einen Kater. – Verständlich, dass es dir da nicht nach weggehen ist.
Ich wünsche dir trotzdem ein gutes Wochenende.
Liebe Grüße
Ingrid

17. Februar 2019 9:15

Oh, das tut mir leid mit deinem Kater. Ich verstehe dich, mir fällt es auch immer schwer mich von einem Tier zu trennen.
Du bist auf Insta unterwegs? Da werde ich dich mal suchen…
Wünsche dir einen sonnigen Sonntag
Liebe Grüsse
Angy

17. Februar 2019 9:34

“Werbung da Namensnennung – ungefragt / unbezahlt)
Hmmm, vielleicht ist das was für dich….ich habe mir ein Ringbuch von Oxford gekauft. Es hat so eine Sondergröße (etwas größer als A5) Es hat ein Punkteraster, ist ein Ringbuch und hat keine Perforation. Hier die genaue Produktbezeichnung (Oxford Spiralnotizblock Essentials – B5, punkt- kariert, 90 Blatt, sortiert / EAN 3020120107707)
Der Tod deines Katerchens tut mir sehr leid. Meine erste Hündin musste ich vor ein paar Jahren gehen lassen und mein jetziger Senior ist auch schon 12. Es ist der größte Dienst, den wir ihnen erweisen können auch wenn es uns das Herz zerreist. Fühl dich fest gedrückt und pass weiterhin gut auf dich auf.
Liebe Grüße
Ivonne

17. Februar 2019 9:37

Oh ja, es ist immer schwer ein geliebtes Tier gehen zu lassen. Dennoch finde ich es gut,, das wir entscheiden können, es von seinem Leid zu erlösen. Und nun trifft Womble bestimmt meinen Rocky im Katzenhimmel. Wer weiß, was die Beiden dort oben anstellen werden!

Gruß Marion

17. Februar 2019 10:38

Hallo,
na, Deine Woche hat es aber auch in sich.
Ich lasse mal liebe und mitfühlende Grüsse da
illy

17. Februar 2019 18:46

Von mir gibt es hier auch noch mal eine dolle Umarmung. Klar, gehört es dazu. Aber ein Familienmitglied gehen zu lassen, zerreißt einen immer das Herz. 🙁 Hauptsache ist, dass es ihm jetzt wieder gut geht. <3

Starte morgen gut in die neue Woche. <3

18. Februar 2019 13:34

Liebe Yvonne,
wie traurig, dass Du Kater Womble gehen lassen musstest. Ich stimme Dir aber voll und ganz zu, dass man dem Tier keinen Gefallen tut und seine eigenen Bedürfnisse zurückstellen muss, wenn es darum geht, ihm Leid und Quälerei zu ersparen. Eine schwere, aber auch in meinen Augen absolut richtige Entscheidung.
Ich nutze viele Notizbücher in A 4 mit Mikroperforation und es passiert mir nicht regelmäßig, dass die Seiten sich an der Perforation ungewollt lösen oder einreißen. Ich wüsste nicht, wann mir das zuletzt passiert ist. Und ich gehe nicht besonders sanft mit den Blöcken um. Schon merkwürdig, dass es keine Blöcke ohne diese Perforation gibt. Ich trenne die auch nie raus und hefte sie woanders ab. Ich könnte gut auf die Lochung und die Perforation verzichten.
Hab eine sonnige Woche!
LG Gabi

19. Februar 2019 5:41

Guten Morgen liebe Yvonne,
hab lieben Dank für deinen Kommentar am Wochenende. Es hat mich sehr gefreut wieder von dir bei mir zu lesen. Lustig, ich habe gestern auch ein Notizbuch gekauft, für meine Gastautoren und damit alles schön ordentlich aufgeschrieben wird. Tja, wenn man so besondere Vorstellungen hat ist es nicht einfach fündig zu werden. Tut mir leid das du nicht das gefunden hast, was du suchtest. Zeig doch mal dein Bullet Journal damit hast du mich ganz neugierig gemacht. Ich weiß nicht ob ich am Samstag wieder zu Andrea kommen kann. Gestern ist meine Liebe Patentante gestorben und am Samstag ist die Beerdigung. – Du Liebe, ich wünsche dir eine gute Woche. Vielleicht bis zum nächsten Mal.

Ganz liebe Grüsse aus Heidelberg
Annette

Edda
20. Februar 2019 23:33

Hy Yvonne hier grüßen dich 2, die ganz doll mit dir fühlen. Womble ist nun im Regenbogenland und hat kein Leiden mehr, aber für dich ist zwar schrecklich, doch du hast das Beste für ihn getan. Ich hoffe und wünsche dir , dass dein anderes Fell knäuel und du Trost in einander findet. Ich weiß wovon ich , mir hatte im letzten Jahr Ronja über den Verlust hinweggeholfen und jetzt ist sie auch schon mit Trixi vereint. Mala ist ja ein ganz toller Hund, aber sie ist einfach zu lieb. Doch weggeben werde ich sie nun nicht mehr.
Wir wünschen dir eine gute Zeit mit viel Ablenkung und wenns nur mit schöner Arbeit ist. Liebe Grüße Edda und Mala

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen