nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Aktion Stempeln] Rückblick auf April 2015

Geposted am 10. April 2017 um 9:14

Aktion Stempeln,

Die

Aktion Stempeln

wurde von Aisling Breith ins Leben gerufen, dann eine ganze Zeit von Weltenwanderer weitergeführt. Nun hat Damaris von Damaris liest die Aktion übernommen.

Hier geht es zum Sammelbeitrag. Der Click aufs Cover führt euch wie immer zu meiner Rezension.

Los ging es mit „Hummeln im Herzen“ von Petra Hülsmann als Hörbuch. Das Buch hat damals von mir 4 Federn bekommen und auch heute noch würde ich es sofort empfehlen. Die Geschichte hat mir, trotz winziger Schwächen, damals sehr gefallen und ich bin seit diesem Buch Fan von Petra Hülsmann.

 

Das ich mich an „Zauberschlaf und Knallfroschchaos“ von Sabine Städing gar nicht mehr erinnern kann, tut mir ehrlich gesagt etwas leid. Ich liebe die kleine Hexe Petronella Apfelmus sehr. Ich denke, dass da ein re-Read bzw. re-Hören fällig ist.

 

Es wird nicht besser. Auch an „Ein Kuss unterm Sternenhimmel“ kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern. Irgendwie ging es um TV-Stars, die aber nicht mehr erfolgreich waren. Und ich kann mich erinnern, dass ich von dem Buch recht enttäuscht war, da ich etwas anderes, mehr Liebe, erwartet hatte.

 

 

 

 

 

Herzriss ist die Fortsetzung von Stolperherz und beide Bänder dieser Dilogie sind einfach wundervoll. Es geht um die erste Liebe, um das erwachsen werden, sich von den Eltern abnabeln, aber auch wissen, wann es Zeit ist, nach Hause zurückzukehren. Ich habe beide Bände geliebt und kann mich gut an Sunny und ihre Geschichte, vor allem ihre Entwicklung erinnern.

 

 

 

Ich wollte gerade schreiben, dass „Kein Rockstar für eine Nacht“ von Kylie Scott auch völlig weg aus meinem Gedächtnis ist. Keinen Plan mehr, worum es geht…. und genau, als ich das schrieb, da kam doch das eine oder andere Blitzlicht wieder. Die Hochzeit, an die sich die Protagonistin nicht mehr wirklich erinnern kann. Aber, um den grünen Stempel zu vergeben reicht es bei Weitem nicht.

 

 

 

Kann ich schwärmen? Bitte, bitte, bitte 😉 Ich LIEBE das Buch, ich liebe das Hörbuch und ich liebe den Film. Mit diesem Buch, ein Gewinn beim Bloggertreffen des Carlsen Verlages auf der LBM 2015, fing alles an. Wenn ihr einen spannenden Jugendthriller mit Tiefgang sucht, dann seid ihr hier, bei Big Game, genau richtig. LESEN!

 

 

 

Das letzte Hörbuch im April 2015 war „Nackt unter Krabben“ von Marie Matisek. Ich kann mich noch an recht viele Einzelheiten aus der Geschichte erinnern. Das Hörbuch konnte man ganz nett hören. Oliver Kalkofe als Sprecher fand ich auch ziemlich Klasse. Er passte zu dem Buch.

Das war mein April 2015.

Wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr eines der Bücher?

Könnt ihr euch an den Inhalt erinnern?

 

[Rezension] Triff den Moviestar von morgen – Romy – Kathrin Lena Orso

Geposted am 9. Februar 2017 um 9:37

Kathrin Lena Orso, Lisa Brenner, Britta Sabbag, Oetinger Verlag, Rezension

Titel: Your Style – Triff den Moviestar von morgen – Romy
Reihe:
Band 1
Autorin:
Kathrin Lena Orso
Patin: Britta Sabbag
Illustrationen: Lisa Brenner
Verlag: Oetinger 34
Erscheinungsjahr: 2017
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 208

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Your Style, your Dream, your Bookazine! Best Friends in Berlin. In Band 1 erzählt uns Romy von ihrem großen Traum: Sie möchte unbedingt Schauspielerin werden. Dafür muss sie allerdings erst beim Casting gewinnen. Gut, wenn man da die richtigen Freundinnen an seiner Seite hat. Zusammen mit der sportlichen Pepa, der musik-verrückten Greta und Josi, die tolle Mode entwirft, sind die vier ein echtes Dreamteam.

Rezension:

Mir gefällt die Geschichte um Romy und ihre Freundinnen Pepa, Greta und Josi sehr gut. Endlich mal ein Buch für junge Mädchen, in dem die Mädchen auch wirklich ihrem Alter entsprechend agieren und nicht wie Zwanzigjährige. Es geht um die erste Liebe, um Freundschaft und darum, seine Träume zu verwirklichen.

Romy ist einfach ein normales Mädchen, mit den Wünschen und Träumen, die man in dem Alter so hat. Sie himmelt einen Jungen aus ihrer Schule an, macht einige peinliche Dinge, um auf sich aufmerksam zu machen und teilt ihre Sorgen und Nöte mit ihren Freundinnen. So normal und so wundervoll, weil Romy eben, wie schon gesagt, nicht so auf ich bin ja ach schon so erwachsen macht, wie es in anderen Jugendbüchern oft der Fall ist. Romy ist einfach völlig sympathisch und natürlich. Manchmal  wirkt sie ein bisschen zickig, ein bisschen überheblich. Ich glaube aber, dass sie selbst gar nicht merkt. Sie kreist einfach, wie es Teenager manchmal so tun, sehr um sich selbst und die Verwirklichung ihrer Träume. Romy ist in keiner Weise gehässig oder unsympathisch.

Aber auch Pepa, Greta und Josi kommen nicht zu kurz. Jeder der Freundinnen lernen wir gut kennen und ich habe auch sie schnell ins Herz geschlossen. Natürlich muss es auch noch zu einem kleinen Zickenkrieg kommen. Auch etwas, das für Mädchen dieses Alters völlig normal ist.

Die Geschichte entwickelt sich stetig vorwärts und ich habe mit Romy mitgefiebert, ob sie Bens Herz erobern kann und natürlich, ob sie die begehrte Rolle bekommt, um der neue Moviestar zu werden. Was sie davon erreicht, das müsst ihr schon selbst lesen.

Die Zeichnungen von Lisa Brenner lockern die Geschichte zusätzlich sehr auf und untermalen sie aber gleichzeitig sehr gut. Man hat fast das Gefühl ein Tagebuch zu lesen, bei dem Romy neben die Einträge auch noch einige Zeichnungen gekritzelt hat. Dabei will ich jetzt nicht sagen, dass es sich um Gekritzel handelt. Versteht mich nicht falsch! Mir gefallen die Zeichnungen richtig gut. Aber die Art und Weise, wie sie zwischen den Text geworfen werden, erinnert halt ein bisschen daran.

Patin zu diesem Buch stand die Autorin Britta Sabbag, deren Stolperherz-Bücher ich sehr liebe. Sie hat als Wolke einige Blogbeiträge zum Roman beigesteuert.

Die Schrift ist übrigens in einem, ja, wie nennt man das?, Weinrot? gehalten. Bisher ist mir das erst ein Mal untergekommen, nämlich in meiner alten Ausgabe der unendlichen Geschichte. Aber, es passt hier sehr gut, denn es unterstreicht, wie Romy ist. Ein echtes Mädchen eben, mit viel Glitzer, Lust auf Styling und Interesse an Film und Fernsehen. Die Schrift ist auch in dieser Farbe sehr gut und leicht lesbar.

Von mir gibt es ein Buch, das anders ist, als andere Bücher und mit sehr altersangemessen agierenden Protagonisten besticht 4 Federn und eine Leseempfehlung.

Weitere Rezensionen findet ihr hier:
Katze mit Buch
herzdeinbuch

[Aktion] Gemeinsam lesen 06/2017

Geposted am 7. Februar 2017 um 5:51

 

Gemeinsam lesen
Gemeinsam lesen

ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die immer am Dienstag stattfindet. In diesem Jahr werde ich versuchen regelmäßig daran teilzunehmen, bisher gelingt es mir. Ab heute gibt es das neue Logo. Ich bin froh, dass die Abstimmung auf dieses Logo gefallen ist. Es war auch mein Favorit.
Hier geht es zum heutigen Sammelbeitrag.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin immer noch bei Your Style – Triff den Moviestar von morgen- Romy und inzwischen auf S. 91. Irgendwie komme ich derzeit nicht so recht zum Lesen. Gar nicht gut.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Romy! Jetzt steh endlich auf! Es ist schon halb zwölf!“ Mama steckte ihren Kopf durch die Zimmertür und grinste fröhlich.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es gefällt mir wirklich gut, ich komme nur nicht so schnell vorwärts, wie ich gerne würde, da ich derzeit total ausgelastet mit anderen Sachen bin, was natürlich auch gut ist, denn das nennt sich dann wohl „Leben“ ;-). Abends falle ich kaputt ins Bett und lese maximal 2-3 Seiten. Naja… es wird auch wieder besser, irgendwann…

4. Brauchst du manchmal einen „Restart“, irgendeine Veränderung oder Neuerung, um dein liebstes Hobby – das Lesen -wieder in Schwung zu bringen?

Nein, eigentlich nicht. Ich lese schon seit Kindheit an und das immer mal mehr und mal weniger. Es kommt vor, dass ich am Wochenende zwei oder drei Bücher verschlinge und es kommt vor, dass ich zwei Wochen lang gar kein Buch zur Hand nehme. Aber einen „Restart“ brauche ich nicht. Lesen ist für mich irgendwie auch nicht mit einem normalen Hobby zu vergleichen, das man auch irgendwann man aufgibt. Lesen ist einfach notwendig und natürlich und Bücher werden immer ein Bestandteil meines Lebens sein. Mal mehr und mal weniger.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen