Allgemein

Panung ist alles… oder nicht?

Planung, Blogplaner

Ich bin ja so unstrukturiert, was meinen Blog angeht. Ich bin zwar normalerweise absolut nicht spontan, sondern plane alles gerne vor, aber trotzdem habe ich irgendwie noch nicht die richtige Struktur für meine Planungen auf dem Blog gefunden. Und das, obwohl ich nunmehr schon im 16. Jahr blogge. Wow, wenn ich das hier so hinschreibe, dann ist das echt schon eine ganz schön lange Zeit. Hm… vielleicht ist das dann aber auch der Beweis dafür, dass ich für den Blog gar keine strukturierte Planung brauche? Läuft ja auch so…

Ich habe mir auf jeden Fall dieses Jahr das erste Mal den digitalen Redaktions- und Blogplaner von Booklovin heruntergeladen und werde mal versuchen, meine Beiträge ein bisschen mehr zu planen. Ob es mir gelingt? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Aber ich werde es einfach mal ausprobieren.

Falls ihr auch Interesse an dem digitalen Planer habt, dann geht es hier entlang.

Wie planst du deine Blogbeiträge? Hast du eine digitale oder analoge Tabelle? Oder machst du es, wie ich bisher, einfach frei Schnauze? Lasst mich gerne ein bisschen teilhaben, wie strukturiert oder unstrukturiert ihr eure Blogs so füttert.

Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Andrea
2. Januar 2023 14:31

Hallo Yvonne 🙂

Ich hab gleich 2 Listen zu Hause liegen … eine für den Blog und eine für Social Media. Ohne sie wäre ich wohl aufgeschmissen, denn ich mag meine Struktur und Ordnung^^ so ausführlich wie der Blogplaner sind sie nicht, eigentlich steht tatsächlich nur nach Datum sortiert, welche Beiträge ich wann posten möchte. Aber ich vermerke mir darauf eben auch, welche Rezensionen ich schon geteilt habe und welche Beiträge ich für den Rest des Monats noch vorbereiten muss. Das ist meistens schon recht hilfreich, sonst hätte ich den Überblick schon lange verloren^^ es kommt aber durchaus auch mal vor, dass ich spontan alles über den Haufen schmeiße und ändere – wobei das eher bei Social Media der Fall ist.

Lieben Gruß
Andrea

Elisa
2. Januar 2023 15:04

Ich habe es gut, ich lese ja nur und poste nur selten mal was 🤣

3. Januar 2023 6:15

Hey Yvonne,

ich arbeite seit letztem Jahr bereits mit einer Excel-Tabelle als Blogplaner. Gerade mit dem Freundschaftsbuch hätte ich sonst extrem die Übersicht verloren.

Auf einer zweiten Liste habe ich noch stehen, welche Rezensionen ich noch wo verteilen muss.

Ich liebe es mich zu organisieren. 😀

Lieben Gruß

Steffi

Tina
29. Januar 2023 19:20

Hallöchen Yvonne,

16 Jahre Blogerfahrung – ich ziehe den Hut. Das ist eine echt lange Zeit. Toll. Wirklich.

Zum Thema Blogplanung. Tja, ich hab das mal versucht und bin gescheitert.
Zu Beginn meines Blogs hatte ich gefühlt mehr Zeit und habe Woche für Woche geplant, was online kommen konnte und was ich vorbereiten sollte.
Inzwischen ist daraus mehr ein Wünschen geworden.
Ich wünsche mir, dass dieses oder jenes nächste Woche gemacht wird und online geht.
Ich schreibe mir das als Idee auch in mein Bullet Journal, aber ob das klappt, entscheidet der Alltag. Ich tracke auf jeden Fall, wann ich was das letzte Mal veröffentlicht habe… doch ansonsten… ich lass es laufen.
Bisher hat es funktioniert und wenn nicht: Es ist und bleibt ein Hobby.

Liebe Grüße
Tina

P.S. Danke aber für den Link mit dem Planer. Interessantes Teil.