nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Nostalgie] Janna Ruth erinnert sich…

Geposted am 17. Oktober 2017 um 9:37

Janna Ruth arbeitet aktuell an einem Dark Fantasy Zyklus, einem historischen Roman und den Zeichen der Macht, ihrer Urban Fantasy Reihe. Ich habe eigentlich vor, im Rahmen der Hidden Treasure Challenge noch ihren Roman „Tanz der Feuerblüten“ zu lesen. Dieser ist am 6. März in der uebersinnlich-Reihe (Ueberreuter Verlag) erschienen.

Janna hat eine sehr aussagekräftige, wunderschöne Homepage. Schaut dort gerne mal vorbei und informiert euch über ihre Projekte. Ihr findet sie aber auch auf Facebook und Twitter.

Nun aber flugs zum Interview:

 

Welches war dein liebstes Kinder- oder Jugendbuch?

Ich hatte viele schöne Bücher und habe vor allem Märchen über alles geliebt, aber meine allerliebsten Bücher waren die von Elli und dem Wunderland (Band 1: Der Zauberer der Smaragdenstadt). Die sechs Originale von Alexander Wolkow – später hat ein anderer Autor die Reihe weitergeführt – habe ich erst vorgelesen bekommen und dann selbst rauf und runter gelesen. Jetzt lese ich sie meinen Kindern vor.

Worum ging es in diesem Buch?

Im Grunde ist Buch eins die russische Fassung vom Zauberer von Oz – allerdings unheimlich liebevoll erzählt und auch gestaltet. Ich habe Frank L. Baums Original erst viele Jahre später gelesen und es konnte mich nicht ansatzweise so sehr begeistern, wie die russische Version – vielleicht, weil es etwas reifer ist. Inwieweit die Folgebände von Wolkow mit Baums Folgebänden übereinstimmen, weiß ich nicht.
Band 1 ist die klassische Geschichte vom kleinen Mädchen Elli, das ins Wunderland getragen wird und dort mit dem Vogelscheuch, dem eisernen Holzfäller und dem ängstlichen Löwen den Zauberer der Smaragdenstadt trifft.
Mein Lieblingsband ist aber Teil 5 wo die böse Riesin Arachna erwacht und das Wunderland in einen giftigen gelben Nebel einhüllt. Da ist dann nicht mehr Elli die Heldin, sondern ihre kleine Schwester Ann und deren Freund Tim. Dafür ist Onkel Charlie dabei, ein ziemlich cooler Seefahrer.

Warum hast du es geliebt?

Jede einzelne Figur ist mit viel Liebe zum Detail entstanden und Wolkow hat eine wunderbare Art sie zu beschreiben (im Russischen wohl noch mehr). Ich mag sie einfach alle. Aber am Schönsten sind die Illustrationen in dem Buch, die einfach perfekt zum Erzählstil und der Detailverliebtheit

passen.

Hast du es noch in deinem Regal stehen?

Ja, natürlich – es hat seinen Ehrenplatz zwischen meinen Lieblingsbüchern.

Glaubst du, dass dieses Buch auch heute noch Kinder/ Jugendliche begeistern kann?

Auf jeden Fall. Es ist so eine märchenhafte Buchwelt mit tollen Figuren und spannenden Abenteuern, dass auch heutige Kinder sicher genauso viel Spaß damit haben werden. Mein Großer lässt sich auf jeden Fall gerne daraus vorlesen.


Ich muss gestehen, dass ich das Buch so gar nicht kenne, auch der Autor sagt mir nichts, aber ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Buch begeistern kann. Allein schon die wunderschönen Zeichnungen darin. Spannend finde ich, dass es das Buch noch immer bei den Fischer Verlagen gibt und das Cover nicht verändert wurde. Sehr schön!

Ganz herzlichen Dank an Janna Ruth, dass du dir die Zeit für meine Fragen genommen und die schönen Fotos gemacht hast! Es ist so schön, zu sehen, dass es bei dir noch im Regal steht.

Kennt ihr das Buch? Mich würde wirklich interessieren, ob es hier noch mehr Liebhaber gibt, die das Buch als Kind/ Jugendliche verschlungen haben.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen