nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Nostalgie] Elea Brandt erinnert sich…

Geposted am 11. September 2017 um 9:30

Die Autorin Elea Brandt schreibt Romane und Kurzgeschichten. Heute erscheint ihr Fantasy-Thriller „Opfermond“ erst als ebook und im Oktober dann als Taschenbuch. Schaut mal auf ihrer Seite vorbei. Der Fantasy-Thriller hört sich sehr spannend an. Elea Brandt könnt ihr übrigens auf der Franfurter Buchmesse am 14. und 15. Oktober zu einer Lesung bzw. zu einem Meet & Greet treffen.

Elea freut sich sicher auch über ein Like auf ihrer Facebook Seite und über einen Besuch auf ihrer Amazon Seite, über die ihr auch ihren aktuellen Roman beziehen könnt.

Nur aber zum Interview:

Welches war dein liebstes Kinder- oder Jugendbuch?

Um ehrlich zu sein, die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Es gibt eine Vielzahl toller Bücher, die mich durch meine Kindheit und Jugend begleitet haben, darunter die Bücher von Astrid Lindgren, Ottfried Preußler, Michael Ende, Enid Blyton oder Joanne K. Rowling.
Entschieden habe ich mich dann aber für eine Trilogie, die nicht unbedingt zu den mädchen-

typischen Lese-Highlights zählt: „Winnetou“ von Karl May.

Worum ging es in diesem Buch?

„Winnetou“ erzählt die Geschichte einer

Freundschaft zwischen dem weißen Siedler Old Shatterhand und dem Apachen-Häuptling Winnetou. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Toleranz, Liebe und Gemeinschaft und gleichzeitig voll von Abenteuern aus der Zeit des Wilden Westens. Es geht um skrupellose Öl-Magnaten, brutale Räuberbanden und den Kampf der amerikanischen Ureinwohner gegen die Invasion des „Weißen Mannes“.

Warum hast du es geliebt?

Ich liebte die Charaktere, die Western-Atmosphäre und die Mischung zwischen Humor und Tragik. Ich konnte mit den Figuren lachen und weinen – und oh mein Gott, was hab‘ ich geweint! Die Bücher haben bei mir bis heute einen ähnlich hohen Stellenwert wie die Filme, allein die Titelmelodie zu hören beschert mir nach wie vor eine Gänsehaut.

Hast du es noch in deinem Regal stehen?

Ja, tatsächlich. Allerdings besteht die Reihe aus drei ganz unterschiedlichen Ausgaben, die teilweise noch aus der Kindheit meines Vaters stammen.

Glaubst du, dass dieses Buch auch heute noch Kinder/ Jugendliche begeistern kann?

Auf jeden Fall. Viele Elemente der Karl-May-Western mögen stereotyp und klischeebehaftet sein, aber letztlich darf man die Geschichte von Winnetou als eine Art Western-Märchen betrachten. Die innewohnende Botschaft von Freundschaft, Toleranz und Verständigung hat bis heute Bestand und die Abenteuer von Winnetou und Old Shatterhand sind nach wie vor spannend zu lesen.


Ich muss gestehen, dass ich Winnetou noch nie gelesen oder komplett gesehen habe. Ich fürchte, dass das eine echte Bildungslücke ist, aber ihr kennt die Bücher sicher, oder? Immerhin haben wir es in diesem Jahr das erste Mal zu den Karl-May-Spielen nach Bad Segeberg geschafft. Das Interview mit Elea Brandt fand ich sehr spannend. Herzlichen Dank dafür!

Selbstverständlich kann man die Werke von Karl May auch heute noch käuflich erwerben. Bei Interesse, schaut einfach mal im Karl-May-Verlag vorbei.

Na, wer ist hier noch Fan von Winnetou und Old Shatterhand?

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen