nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 43/2020

Geposted am 24. Oktober 2020 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzten Sonntag war ich mit Torben und seinen Geschwistern zum Geocaching. Das hat richtig Spaß gemacht, in einer so großen Gruppe (5 Leute waren wir) nach den Dosen zu suchen. Irgendeiner hatte immer ein Adlerauge und so haben wir alle 14 Dosen inkl. Bonuscache sowie noch zwei Dosen, die quasi auf unserem Weg lagen, gefunden. Obwohl wir uns, glaube ich, alle einig waren, dass Micros (also sehr kleine Behälter) im Wald nur so semi toll sind. Es macht keinen Spaß, nach der Nadel im Heuhaufen zu suchen.

Die Woche war eigentlich recht ereignislos. Torben hatte Spätschicht, so dass wir uns nicht gesehen haben und ich habe nach der Arbeit auch nicht mehr so viel gemacht. Einkaufen, bisschen Wohnung, das Übliche halt. Gelesen habe ich natürlich auch und es sind auch zwei Rezensionen zu wirklich schönen Kinderbüchern aus dem arsEdition Verlag online gegangen. “Der Weihnachtsbaum, den niemand wollte” ist ein Buch für die ganz Kleinen und “Weihnachten mit Opa” wird ab 8 Jahren empfohlen. Ich liebe die “Spaß mit Opa”-Reihe von Sarah Welk jetzt schon.

Freitag war ich alleine eine kleine Runde cachen und habe von vier Geocaches, die ich am Nord-Ostsee-Kanal auf meiner Liste hatte, drei Stück gefunden. Ich war zufrieden mit meiner Ausbeute. Danach ging es in den Garten. Wir haben einen Magnolienbaum aus dem Garten meiner Eltern zu mur umgepflanzt und einige Hortensien, die meine Mutter nicht mehr haben wollte. Ganz spontan bin ich dann nochmal unterwegs gefahren. Über Ebay Kleinanzeigen wurde Gartendeko verschenkt, die ich mir geholt habe. Ganz tolle Sachen waren dabei, da kann ich demnächst mal ordentlich dekotieren. Wenn das Wetter heute gut wird, dann vielleicht schon heute, denn Torben muss leider schon wieder arbeiten.

Lilly, unser Neuzugang hält sich nicht an unsere Zeiten. Der kleine Wildfang hat echt seinen eigenen Kopf. Die anderen beiden Vierbeiner sind abends drinnen und eigentlich mache ich dann auch die Katzenklappe zu, so dass nachts bei uns kein Ausgang herrscht. Lilly meint aber, dass sie gerne auch mal erst nachts nach Hause kommen möchte. Nun gut… ist so, lässt sich nicht ändern. Letzten Endes habe ich bei der Lütten auch keine Angst, dass sie nicht klar kommt. Die anderen beiden werden jetzt so eingesperrt, dass sie nachts trotzdem nicht raus können. Hat hier jeder, was er braucht. Ich die Sicherheit, dass Molly und William nachts sicher drinnen sind und Lilly ihren Freigang rund um die Uhr. Was tut man nicht alles für die Vierbeiner?!?

Ja, ansonsten gibt es aus der letzten Woche nicht viel zu erzählen. Das Leben läuft so vor sich hin. Aber das ist auch ganz gut so, wie ich finde. Wenn nichts passiert, dann passiert ja auch nichts Schlimmes 😉

Ich wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende!

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen