Samstagsplausch
Samstagsplausch

[Alltagsworte] Samstagsplausch 33/2021

Tja… wie lange habe ich jetzt nicht bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz genommen zum

Samstagsplausch

Puh… irgendwie war so unglaublich viel zu tun, dass ich nicht dazu gekommen bin zu plauschen. Die Rezensionen sind von mir ja auch nur sehr spärlich gepostet worden. Ich habe gerade mal geschaut. Der letzte Samstagsplausch ist am 19.06. online gegangen. Das ist ja eine Ewigkeit her.

Ich berichte also einfach mal, was in der letzten Zeit passiert ist, oder? Im Juli hatte ich, über meinen Geburtstag, eine Woche Urlaub. Wir haben den wirklich sehr schön verbracht. An meinem Geburtstag direkt haben wir gegrillt. Von meinen Eltern und meiner Schwester gab es ein Hochbeet. Das muss ich nochmal mit Holzschutzlasur streichen dann kann es bald gefüllt werden. Ich zeige es euch dann gerne mal. Am Samstag drauf haben wir den Geburtstag mit Freunden gefeiert. War richtig gemütlich. Am gleichen Abend waren wir noch bei einem Kumpel zum Geburtstag. Mittags gab es Pizzasuppe, abends wurde gegrillt. Wir haben an dem Tag richtig gut geschlemmt.

Mit dem Fahrrad haben wir eine Tour von 40 km gemacht. Das war richtig gut. Ich bin ja nicht so der Fahrradfahrer, aber seit ich das gute Fahrrad (ohne Motor) habe macht es sogar mir Spaß. Torben war aber auch sehr geduldig mit mir. Ich glaube, auf den letzten 10 km haben wir alle 2 km eine Pause gemacht. Ich war ganz schön erledigt. Macht aber ja nichts. Hauptsache angekommen.

Die vergangene Woche war meine letzte Woche als Leiterin der Abteilung Schulverwaltung. Die neue Kollegin ist bereits am 2.8. gestartet und so konnte ich mich schon etwas zurück ziehen, was mir unheimlich gut getan hat. Die vergangenen zwei Wochen haben mir nochmal sehr deutlich gemacht, dass es die richtige Entscheidung war. Liebe Menschen haben mir den Abschied dann aber doch ein bisschen schwer gemacht. Ich wurde unglaublich reich beschenkt, sowohl mit herzlichen Worte, als auch materiell.

Mit dem Amt hole ich meinen Abschied im September nach. Der musste leider verschoben werden, aber dann darf ich eben nochmal für ein oder zwei Stunden zurück kommen. Ist ja auch schön. Tränen sind reichlich geflossen. Wer mich kennt weiß, dass ich zwar sowieso nah am Wasser gebaut bin. Aber der Abschied fiel mir schon sehr schwer und es war echt heftig. Die Kolleginnen und Kollegen werden mir sehr fehlen. Ich war aber auch ziemlich überwältigt von so viel Wertschätzung. Aber ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Das macht den Abschied etwas leichter.

Nun haben Torben und ich aber erstmal zwei Wochen Urlaub, bevor es am 30.08. im Rechnungsprüfungsamt weiter geht. Ich glaube, den Urlaub haben wir uns verdient. Wir hatten in diesem Jahr erst eine Woche Urlaub, von daher ist eine kleine Auszeit dringend nötig. Auch wenn wir uns noch einige Arbeiten vorgenommen haben, wie das Gartentor streichen oder Hecke schneiden, so werden wir die Zeit auch genießen und abschalten.

Online gegangen sind mehrere Rezensionen. Stöbert euch gerne mal durch die letzten Beiträge, wenn ihr Lust habt. Ans Herz legen möchte ich euch aber die zu Sanctuary – Flucht in die Freiheit” (ein Jugendbuch aus dem Carlsen Verlag). Eine interessante Dystopie, die viel zu viel Wahrheit enthält. Das Camping-Reisetagebuch aus dem arsEdition Verlag werde ich euch demnächst nochmal vorstellen, wenn ich die ersten Einträge gemacht habe. Hier aber schon mal meine grundsätzliche Rezension. Ach ja, und absolut nicht vorenthalten will ich euch “Emilies Weg”, den zweiten Band um das Gestüt Sommerroth. Ich liebe die Dilogie. Wenn ihr historische Romane mögt: zuschlagen!

Ich wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende

Ich werde mich bemühen, ab jetzt wieder regelmäßiger zu plauschen. Ich hoffe, aber natürlich, dass ihr mir auch treu bleibt, wenn mal nur Rezensionen online gehen.

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
14. August 2021 9:59

Hallo Yvonne, du hast tatsächlich schon lange nicht mehr geschrieben. Schön, dass du mal wieder dabei bist. In welcher Abteilung bist du jetzt. Hab ich das nicht mitbekommen oder hast du das nicht geschrieben. Oh ja Abschied von netten Kollegen ist immer schwer. Aber die neuen sind bestimmt auch gut und du wirst dich schnell wieder einleben.
40 km Radfahren ist gut. Da wäre ich auch fertig. Ich bin zwar das Joggen gewohnt, aber das Fahrrad fahren nicht. Dein Po hat bestimmt am nächsten Tag rebelliert. Ich merke es immer am Po, der tut dann weh.
Ich wünsche dir einen schönen Urlaub und ein schönes Wochenende.
LG Nicole

Elisa
14. August 2021 13:54

Liebe Yvonne,
deinen Sonntagsplausch hatte ich schon vermisst – wie schön, dass es dir gut geht – auch wenn der Abschied von den Kollegen dir nicht leicht gefallen ist.

Einen schönen Urlaub – und einen guten Einstieg bei den Kollegen und der Arbeit im Rechnungsprüfungsamt

15. August 2021 16:51

Liebe Yvonne,
bei mir ging es ähnlich zu. Auch mein Samstagsplausch liegt so lange zurück. Es fühlte sich am Ende sehr nach „Pflicht“ an. Deshalb werde ich jetzt nur noch „so vor mich hin bloggen“ ohne Linkpartys. Dabei bekomme ich immer das Gefühl, dass ich auch bei den anderen Teilnehmern vorbeischauen „muss“, doch oftmals fehlt die Zeit dazu.
Ich wünsche euch einen erholsamen Urlaub und dann einen guten Start im neuen Job.
Liebe Grüße, Catrin.

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen