• Gelesen 2020,  5 Federn,  Rezensionen

    [Rezension] Polly Schlottermotz: Verhexte Klassenfahrt – Lucy Astner

    Rezension, Planet!, Lucy Astner

    Anzeige

    Titel: Verhexte Klassenfahrt
    Reihe: Polly Schlottermotz; Kurzgeschichte
    Autorin: Lucy Astner
    Verlag: Planet!
    Erscheinungsjahr: 2018
    Einband: ebook,
    Seitenanzahl: 80

    Meine Wertung: 5 Federn

    Klappentext:

    Eine rasante Polly-Schulgeschichte zum kleinen Preis – ideal für jede Badetasche!

    Potzblitz! Wenn Polly auf Klassenfahrt geht, ist mächtig was los: Badehandtücher fliegen in Bäume, ein Nachthemd verschwindet – und Polly ist sich sicher: Bei ihnen spukt es, und zwar ganz gewaltig … Ein neues turbulentes Abenteuer des kleinen starken Vampirmädchens – zum Kringeln komisch!

    Rezension:

    Ich bin eher zufällig über diese Kurzgeschichte gestolpert und wusste, als ich anfing, zu lesen, nicht, dass es eine mehrteilige Reihe um Polly Schlottermotz gibt. Die Kurzgeschichte macht auf jeden Fall Lust darauf, mehr von der Jungvampirin und ihrem Fledermausfreund zu erfahren.

    Die Figuren sind unglaublich sympathisch und süß beschrieben. Allen voran Polly Schlottermotz, die Jungvampirin, die ohne ihren Fledermausfreund Adlerauge auf Klassenfahrt fahren muss. Polly ist ein sehr lieber Charakter, der sich auch für eine Mitschülerin ein, die von anderen Mitschülern geärgert wird, einsetzt. Eine Eigenschaft, die mir sehr gefallen hat.

    Für einen Erwachsenen ist die Geschichte natürlich ziemlich vorhersehbar, aber sie ist trotzdem mitreißend. Es macht Spaß, Polly auf ihrer Klassenfahrt zu begleiten und das Rätsel um den Geist zu lösen.

    Ich denke, dass diese Kurzgeschichte ein guter Einstieg ist, wenn man erstmal antesten will, ob das eigene Kind Polly mögen könnte.

    Von mir gibt es 5 Federn für Polly und ihre Freunde.

    Von Lucy Astner habe ich bereits „Kalle Körnchen – Ein kleiner Sandmann kommt groß raus“ rezensiert.

  • Rezensionen,  5 Federn,  Gelesen 2017

    [Rezension] Mitternacht in Manhattan – Sarah Morgan

    Rezension, Mira Taschenbuch, 5 Federn, Sarah Morgan

    Anzeige

    Titel: Mitternacht in Manhattan
    Reihe: Kurzgeschichte zur Manhattan-Serie
    Autorin: Sarah Morgan
    Verlag: Mira Taschenbuch
    Erscheinungsjahr: 2017
    Einband: ebook
    Seitenanzahl: 78

    Meine Wertung: 5 Federn

    Klappentext:

    Tagsüber ist Matilda eine schüchterne Kellnerin. Nachts erfindet sie Geschichten über eine mutige Frau, die ihren Traum lebt. Matilda dagegen scheint nichts zu gelingen. Nachdem sie ein Dutzend Partygäste versehentlich mit Champagner bespritzt hat, wird sie zu ihrer Verzweiflung auch noch entlassen. Doch als sie auf den charmanten Millionär Chase Adams trifft, sieht sie ihre Chance gekommen: Sie schlüpft in die Rolle ihrer Romanheldin und verbringt eine traumhafte Nacht an seiner Seite. Kann ein mitternächtlicher Ausflug zu Tiffany’s ihren größten Traum vielleicht wahr werden lassen?

    Rezension:

    In Mitternacht in Manhattan wird die Geschichte von Matilda und Chase erzählt. Diese nimmt im ersten Band der Manhattan Reihe „Schlaflos in Manhattan“ einen wichtigen Part ein, wird dort aber nicht näher ausgeführt, so dass ich mich sehr gefreut habe, Matildas Geschichte zu lesen.